Sie sind hier:
  • Notebook
  • LG X110 im Test: 10-Zoll-Netbook mit UMTS
 

LG X110 im Test: 10-Zoll-Netbook mit UMTS
Netbook mit sehr guter Tastatur und guter Ausstattung

von Roland Haberer Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

In unschuldigem Weiß präsentiert sich das LG X110. Neben dem günstigen Preis hebt sich das Netbook dank des integrierten UMTS-Moduls gegenüber der Konkurrenz ab. Für 420 Euro erhält man ein Netbook mit einer Bildschirmgröße von 10,2 Zoll und den standardmäßig verbauten Hardwarekomponenten, wie einen Intel Atom Prozessor.

In unschuldigem Weiß präsentiert sich das Netbook X110 von LG. Neben dem günstigen Preis hebt sich das Netbook dank des integrierten UMTS-Moduls gegenüber der Konkurrenz ab. Für 420 Euro erhält man ein praxistaugliches Mini-Notebook mit einer Bildschirmgröße von 10,2 Zoll und den für diese Klasse standardmäßig verbauten Hardwarekomponenten, wie einen Intel Atom Prozessor.

Die derzeitige Top-Drei-Liste der Netbooks von netzwelt

Technischer Einheitsbrei mit UMTS

Der verbaute Intel Atom Prozessor N270 mit 1,6 Gigahertz und der ein Gigabyte große Arbeitsspeicher sind von den meisten anderen Netbooks bestens bekannt. Auch LG vertraut im Falle des X110 auf dieses Rezept. Bei der Festplatten-Kapazität schöpft der Hersteller das von Microsoft vorgegebene Netbook-Limit für eine Windows XP Lizenz mit 160 Gigabyte voll aus. Der Massenspeicher der Marke Western Digital arbeitet zudem sehr zügig. Der Zugang zur Festplatte hingegen gestaltet sich schwierig und ist nur möglich, wenn die ganze Unterseite abgeschraubt wird. Der Arbeitsspeicher lässt sich nicht austauschen.

Festplattengeschwindigkeit (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
34,2 MB/sek.66,5 MB/sek.54,2 MB/sek.16,7 ms

Ein Alleinstellungsmerkmal des LG X110 ist das integrierte UMTS-Modul von Ericsson, welches in ganz Deutschland einen Internetzugang ermöglicht, sofern eine Funkverbindung besteht. Der Karteneinschub der SIM-Karte ist hinter dem Akku versteckt. Dieser muss also zwingend abgezogen werden. Die Karte wieder herauszubekommen erfordert neben viel Geduld auch Fingerspitzengefühl, in unserem Fall also einen Schraubenzieher.

Der kleine Schlitz für die SIM-Karte

Das matte 10,2-Zoll-Display gehört zu den besten seiner Art und lässt sich auch bei einem vergleichsweise schrägen Winkel von 50 Grad noch gut ablesen. Der hohe Kontrast ermöglicht es, die Helligkeitseinstellungen auf etwa 50 Prozent im Akkubetrieb zu senken, ohne gleich einen dauerhaften Augenschaden davonzutragen. Bei den Anschlüssen orientiert sich LG an der Konkurrenz: Drei USB-Ports und je ein LAN- und ein VGA-Anschluss sind verbaut. Der obligatorische Kartenleser ist ebenso vorhanden. Bei den drahltosen Verbindungen ist sowohl Bluetooth als auch WLAN integriert. Letzterem fehlt es allerdings am N-Standard und auch der LAN-Anschluss verfügt nicht über die schnellere Gigabit-Verbindung. Beim Surfen im Netz macht sich dies aber nicht bemerkbar.

Bedienung

Gute Arbeit hat LG bei der Tastatur des LG X110 geleistet - sie ist aus unserer Sicht die beste des gesamten Netbookmarktes und übertrifft auch die des bisherigen Ergonomie-Spitzenreiters Samsung NC 10. Die leicht nach unten versetzten Pfeiltasten ermöglichen eine große rechte Shift-Taste, welche jederzeit ohne Verrenkungen erreichbar ist. Die Touchpadtasten hingegen können nicht mit der guten Tastatur mithalten. Der durchgängige Drücker reagiert nur an den Enden präzise. Ohnehin gestaltet sich das Bedienen der Touchpad-Tasten aufgrund der Größe als schwierig. Eine Vergrößerung der Tasten bis hin zum Gehäuserand hätte hier Wunder bewirkt.

Eine echte Ausnahme bei Netbooks: Die rechte Shift-Taste des LG-Modells ist jederzeit gut erreichbar

Akku und Lautstärke

LG spendiert dem X110 nur einen Drei-Zellen-Akku - das Resultat ist ernüchternd. Im Office-Betrieb wird der Bildschirm bereits nach zwei Stunden schwarz. Ein Asus EeePC 1000H schafft hier mit 4,5 Stunden eine mehr als doppelt so hohe Laufzeit. Bei der Lautstärke zeigt sich das Netbook wieder von seiner besseren Seite. Unter Volllast ist der Lüfter zwar wahrnehmbar, aber nicht störend. Im Leerlauf Betrieb ist vom Lüfter nahezu nichts zu hören.

Lautstärke
idleLast
34,7 db38,2 db
Akkulaufzeit
OfficeFilm
120 min.90 min.

Fazit

Das LG X110 gehört zweifelsohne zu den besseren Netbooks, leistet sich jedoch einen gravierenden Fehler. Die schlechte Akkuleistung passt nicht zum sonst sehr positiven Gesamteindruck. Dies verhindert, zusammen mit den Touchpadtasten, eine Position unter den besten drei Netbooks in der netzwelt-Rangliste. Ein guter vierter Platz ist dem LG X110 jedoch sicher. Die Tastatur bietet ein hervorragendes Layout und der Bildschirm bleibt auch bei nicht idealer Sicht gut lesbar. Besonders macht das LG Netbook aber das integrierte UMTS-Modul. Der attraktive Preis von 420 Euro macht das Netbook daher zu einem Geheimtipp für Menschen, die unterwegs auf eine Internetanbindung angewiesen sind. Das LG X110 gibt es auch in einer Variante ohne UMTS für 315 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

In unschuldigem Weiß präsentiert sich das LG X110. Neben dem günstigen Preis hebt sich das Netbook dank des integrierten UMTS-Moduls gegenüber der Konkurrenz ab. Für 420 Euro erhält man ein Netbook mit einer Bildschirmgröße von 10,2 Zoll und den standardmäßig verbauten Hardwarekomponenten, wie einen Intel Atom Prozessor.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • burnout150 schrieb Uhr
    AW: News - LG X110 im Test: 10-Zoll-Netbook mit UMTS

    Die Liste solcher Netbooks wird immer größer. Auch der Asus EeePC 1000H wird mit UMTS ausgestattet.
  • hummingbird schrieb Uhr
    AW: LG X110 im Test: 10-Zoll-Netbook mit UMTS

    Hallo, Netb00k + UMTS integriert ist schon länger kein Alleinstellungsmerkmal ... erst recht nicht für LG. Und sehr schade, dass da nur ein 3cell Akku spendiert wird. Erwähnt wird im Artikel nicht das derzeit verfügbare Samsung NC10-anyNet N270BH ... das hat einen 6cell Akku UND UMST integriert. :) Gruß HB

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
22787
LG X110 im Test: 10-Zoll-Netbook mit UMTS
LG X110 im Test: 10-Zoll-Netbook mit UMTS
Mit einem Preis von 420 Euro ist das LG X110-G das derzeit günstigste UMTS-Netbook mit einer Bilschirmdiagonale von zehn Zoll. Im Test kann es durch eine gute Verarbeitung sowie mit der bislang besten Netbook-Tastatur überzeugen.
http://www.netzwelt.de/news/79438-lg-x110-test-10-zoll-netbook-umts.html
2009-02-10 17:23:00
News
LG X110 im Test: 10-Zoll-Netbook mit UMTS