Keine weitere Beta-Version mehr vom Vista-Nachfolger

Windows 7: Kostenloser Release Candidate für Interessierte

Windows 7: Kostenloser Release Candidate für Interessierte Steven Sinofsky, Windows-7-Produktmanager bei Microsoft, bestätigt in einem Blog-Eintrag, dass die weitere Entwicklung von Windows 7 in großen Schritten vorangehen wird. Der Vista-Nachfolger schlägt dabei den für eine Microsoft-Software ungewöhnlichen Weg von der Beta direkt zum fast fertigen Release Candidate ein.

?
?

Microsoft drückt bei der Entwicklung von Windows 7 kräftig aufs Gaspedal: In einem Blog-Eintrag bedankt sich der Produktmanager für Windows 7, Steven Sinofsky, zunächst für das außerordentlich hohe Interesse an der im Januar veröffentlichten Beta-Version des Vista-Nachfolgers. Diese sei in der kurzen Zeit bereits millionenfach installiert worden und liefere dem Microsoft-Team wertvolle Informationen für die Weiterentwicklung. Anschließend leitet Sinofsky nahtlos zum nächsten Entwicklungsschritt, der Veröffentlichung des so genannten Release Candidate (RC) über. Als RC bezeichnet man in der Software-Entwicklung ein nahezu fertiges Produkt, welches sämtliche Funktionen der finalen Version enthält.

Werbung

Release Candidate von Windows 7 als freier Download verfügbar

Genau wie die Beta-Version von Windows 7 wird auch der Release Candidate interessierten Nutzern zum Download angeboten. "Aufgrund der Erfahrungen, die wir bereits mit der Beta-Version von Windows 7 sammeln konnten, könnten wir uns vorstellen, dass eine Menge Menschen interessiert sein dürften, die fast fertige Windows-7-Version auszuprobieren", schreibt Sinofsky in seinem langen Blog-Eintrag. Den Link dorthin finden Sie am Ende dieses Artikels in den Links zum Artikel.

>>> Kostenloser Download: Windows 7 Beta

Üblicherweise durchlaufen Microsoft-Betriebssysteme mehrere Beta- und mehrere RC-Phasen. Windows Vista etwa, das derzeit aktuelle, aber bei Nutzern umstrittene Windows-Betriebssystem, durchlief zwei Beta-Versionen und zwei RC-Versionen, bevor Microsoft es als finale Version auf den Mark brachte. Sinofskys Ankündigung, bei Windows 7 direkt von der Beta zum RC zu springen, sei nicht überhastet, sondern schon lange geplant gewesen. Bereis auf der Professional Developers Conference im September 2008 wurde der direkte Sprung von der Beta-Version zum RC bekanntgegeben.

Einen konkreten Termin zur Veröffentlichung des Release Candidate nannte Sinofsky jedoch nicht. "Wir sind auf einem guten Weg und machen Fortschritte", schreibt er in seinem Blog. "Aber wir haben auch einen hohen Qualitätsanspruch und lassen uns nicht von fixen Terminen beeinflussen." Branchenkenner rechnen mit der fertigen Version von Windows 7 noch bis zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Sind sämtliche Fehler beseitigt, erhalten zunächst Vetriebspartner und Computer-Verkäufer eine Windows-7-Version, um die Software auf Neuware installieren zu können. Anschließend geht der Vista-Nachfolger in den freien Handel.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Apple iPod Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.



Forum