Digitalkamera mit eingebautem Drucker braucht keine Tinte

Polaroid PoGo Instant: Rückkehr der Sofortbildkamera

Polaroid PoGo Instant: Rückkehr der Sofortbildkamera Polaroid, das US-Unternehmen, dessen Name Synonym für Sofortbildkameras und die zugehörigen Abzüge mit ihrem großen weißen Rand geworden ist, setzt in Zukunft vollständig auf digitale Fotografie. Auf der Elektronikmessse CES in Las Vegas stellte das Unternehmen die Digitalkamera Polaroid PoGo Instant mit integriertem Drucker vor.

?
?

Polaroid hat die Produktion der berühmten Sofortbildkameras nach 60 Jahren eingestellt. Die Verfügbarkeit der Filme für die Kameras garantierte der Hersteller nur bis Anfang 2009. Das finanziell angeschlagene Unternehmen, das am 18. Dezember 2008 ein Insolvenzverfahren beantragte, setzt seine Hoffnung in die Digitalkamera Polaroid PoGo Instant.

Die Polaroid PoGo Instant besitzt einen integrierten Drucker, der mit dem tintenlosen "Zero Ink"-Verfahren Abzüge auf selbstklebendem Papier mit einer Größe von zwei mal drei Zoll (5,08 x 7,62 Zentimeter) innerhalb von 60 Sekunden erstellt. Vor dem Druck kann man mit der Kamera die Fotos auf dem drei Zoll großen Display betrachten und bearbeiten. Neben einer automatischen Lichtkorrektur lassen sich manuell rote Augen entfernen und der Bildausschnitt für den Druck festlegen.

Werbung

Polaroid PoGo Instant

Polaroid PoGo Instant: 60 Sekunden benötigt der eingebaute Drucker, um ein fertiges Bild auszugeben.

Der Drucker der Polaroid PoGo Instant arbeitet mit der "Zero Ink"-Technologie der Firma Zink. Der Drucker benötigt keine Tinte. Die Farben kommen durch Hitze auf das weiße Papier. In dem Spezialpapier befinden sich Kristalle in Cyan, Magenta und Gelb. Für den Druck fährt das Papier unter einem Hitzestrahl hindurch, der die Kristalle zu einer chemischen Reaktion anregt und so mit verschiedenen Temperaturen bis zu 256 unterschiedliche Farben erzeugt.

Anders als die von der Funktion her vergleichbare Tomy Xiao erinnert die Polaroid PoGo Instant in Form und Größe an eine normale Digitalkamera. Ohne Akku, SD-Speicherkarte und Foto-Papier wiegt die 4,7 Zoll breite, drei Zoll hohe und zwei Zoll tiefe Kamera 283,5 Gramm.

Polaroid PoGo Instant

Polaroid PoGo Instant: Sofortbild-Druckfunktion im Gehäuse einer Kompaktkamera.

Der Strombedarf des Druckers der PoGo Instant ist enorm. Eine komplette Ladung des Lithium-Ionen-Akkus reicht laut Polaroid für 20 Ausdrucke und 75 Aufnahmen mit Blitzlicht. Die Ausstattung der Kamera ist simpel. Eine Auflösung für die Kamera verrät Polaroid nicht und das Objektiv besitzt keinen optischen Zoom. Aber auch die Verkaufsschlager von Polaroid sind bisher ohne Objektive mit Vergrößerung ausgekommen.

Polaroid startet den Verkauf der Kamera im März 2009. In den USA soll sie 199 Dollar kosten (etwa 150 Euro), für Deutschland ist noch keine Preisempfehlung bekannt. Zehn Blatt des Foto-Papiers von Zink gehören zum Lieferumfang. Jedes weitere Packung à zehn Blatt kostet 4,99 Dollar (etwa 3,73 Euro). Die Großpackung mit 30 Blatt ist mit 12,99 Dollar (etwa 9,70 Euro) etwas günstiger.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Apple iPhone Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.

Home Entertainment Im Vergleich NAS als TV-Empfänger und Media Player

Mit Softwareerweiterungen werden Netzwerkspeicher zu TV-Zentrale und Media Player für das Wohnzimmer. Netzwelt gibt einen Überblick über...



Forum