Blue Badge aktiviert neue Taskleiste, Fensterplatzierung und mehr

Anleitung: Versteckte Funktionen in Windows 7 freischalten

Eine Vorabversion von Windows 7 wurde im Oktober bereits an Tester verteilt, auch in den Tauschbörsen existiert der Vista-Nachfolger ebenfalls. Mit der Version, die Microsoft offiziell vorgeführt hat, hat sie allerdings wenig gemeinsam. Doch ein Programm namens Blue Badge aktiviert diese Features.

?
?

Installation - Blue Badge verändert Dateien in Windows 7. Sie sollten also zur Sicherheit ein Backup machen.
Blue Badge verändert Dateien in Windows 7. Sie sollten also zur Sicherheit ein Backup machen.

Auf der Professional Developers Conference (PDC) stellte Microsoft das neue Betriebssystem Windows 7 erstmalig der Öffentlichkeit vor. Die Zuschauer waren unter anderem von der neuen Taskleiste namens Superbar begeistert. Auch das Verhalten von Fenstern, die an den Bildschirmrand geschoben wurde, ist praktisch. Allerdings fehlten diese Elemente in der Vorabversion von Windows 7, die an ausgewählte Tester und Besucher der PDC ausgeteilt wurde.

Rafael Rivera, Blogger auf WithinWindows, hat herausgefunden, dass diese Funktionen sehr wohl in der von Microsoft verteilten Version vorhanden sind - jedoch versteckt. Deshalb hat er ein kleines Programm namens Blue Badge geschrieben, mit dem diese geheimgehaltenen Elemente aktiviert werden können. Wer also bereits in den Besitz von Windows 7 gelangt ist, kann den Vista-Nachfolger noch ansprechender gestalten. Folgende Dateien ändert Blue Badge:

  • Windows > Explorer.exe
  • Windows > System32 > wisptis.exe
  • Windows > System32 > ieframe.dll
  • Windows > System32 > shell32.dll
  • Windows > System32 > stobject.dll
  • Windows > System32 > TabletPC.cpl
  • Windows > System32 > hemecpl.dll
  • Windows > System32 > hemeui.dll
  • Windows > System32 > powercfg.cpl

Netzwelt hat Blue Badge ausprobiert

Wichtiger Hinweis des Entwicklers: Von den oben genannten Dateien wird vor dem Überschreiben durch Blue Badge keine Sicherungskopie erstellt - dieses Backup muss vorher von Hand angelegt werden. Netzwelt hat das Tool getestet und kann bestätigen, dass die von Blue Badge freigeschalteten Funktionen stabil laufen. In der folgenden Mediengalerie gibt es erste Eindrücke von den Änderungen:

Windows 7: Versteckte Funktionen mit Blue Badge freischalten

  • Bild 1 von 8
  • Bild 2 von 8
  • Bild 3 von 8
  • Bild 4 von 8
  • Bild 5 von 8
  • Bild 6 von 8
  • Bild 7 von 8
  • Bild 8 von 8

Folgende Etappen sollten nach der Installation von Blue Badge ausprobiert werden: Interessant ist die neue Superbar mit den so genannten Jump Lists, die über den kleinen Pfeil rechts neben dem entsprechenden Symbol aufklappen und oft genutzte Verknüpfungen aufzeigen. Auch die Vorschau beim Darüberbewegen der Maus macht optisch einiges her - bei Videos wird der Medieninhalt hier sogar in Echtzeit angezeigt.

>>> Kostenloser Download: Blue Badge für Windows 7

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum