Sie sind hier:
  • Notebook
  • Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer
 

Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer
Zwei Displays und jede Menge Zubehör zum fairen Preis

von Roland Haberer Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das Asus G50V gehört der "Republic of Gamers" Serie an und kommt mit allerlei Zubehör im Karton daher. Neben dem Notebook befindet sich auch eine Gamer-Maus, ein Gamer-Headset und ein Rucksack im Karton. Trotz dieser großen Ausstattungsliste ist der Preis mit 1.110 Euro für ein Gaming-Notebook erfreulich schlank geblieben.

Das Gaming-Notebook Asus G50V gehört der "Republic of Gamers" Serie an und kommt mit allerlei Zubehör im Karton. Dank Gamer-Maus, Gamer-Headset, Rucksack für das Notebook und potenter Hardware können ambitionierte Spieler direkt loslegen. Der Preis für das gesamte Set ist mit 1.110 Euro zudem mehr als fair.

Die Technik: Leistung ohne Ende

Bei der technischen Ausstattung hat Asus sehr auf das Preis-Leistungsverhältnis der einzelnen Komponenten geachtet. Das ist zweifelsfrei sehr gut gelungen, obwohl Interessenten klar sein muss, dass für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.110 Euro nicht die schnellste High-End Hardware verbaut werden kann. Verstecken braucht sich das G50V dennoch nicht. Asus setzt auf die neue Intel Centrino 2 Plattform. Der Laptop ist mit einem Core 2 Duo P8600 mit 2,4 Gigahertz und satten vier Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet. Die Grafikkarte kommt aus dem Hause Nvidia. Die Geforce 9700M-GT mit 512 Megabyte RAM gehört zu den schnellsten Grafikkarten auf dem Markt. Die Festplatte fasst bis zu 320 Gigabyte an Daten.

Asus G50V
3D Mark Vantage (Performance)1910
3D Mark 06 (1280 x 1024)5630
 5736 (mit Turboknopf)
Crysis (1280 x 1024)13,0 FPS
Colin McRae Dirt (1280 x 1024)18,8 FPS
Cinebench R10 32bit (1 CPU)2641
 2893 (mit Turboknopf)
Cinebench R10 32 bit (x CPU)48835
 5360 (mit Turboknopf)
Winrar 3.71 (4,5 GB zippen)48:51 min.
HDD Tune Minimum5,1 MB/sek.
HDD Tune Maximum64,7 MB/sek.
HDD Tune Durchschnitt46,8 MB/sek.
HDD Tune Zugriffszeit24,5 ms

Das 15,4-Zoll-Display bietet eine maximale Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. In dieser Klasse liegt dies über dem Durchschnitt, allerdings wäre eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Bildpunkten wünschenswert. Der Sound aus den integrierten Lautsprechern ist gut, wenngleich es den Boxen etwas an Bass fehlt. Dies ist dem fehlendem Subwoofer geschuldet. Die Anschlussvielfalt des Notebooks ist dagegen enorm: Vier USB-Anschlüsse und je ein eSata-, ein LAN-, ein HDMI-, ein Firewire- und ein VGA-Port warten auf die passenden Gegenstücke. Positiv zu vermerken ist zudem, dass auf der linken, rechten, und Rückseite mindestens ein USB-Port zur Verfügung steht.

Lautstärke
idleLast
36,5 db39,9 db

Ein Kartenleser wurde ebenso verbaut. WLAN im N-Standard und Bluetooth fehlen ebenso wenig und können über einen extra Schalter in der Front ein- und ausgeschaltet werden. Überrascht hat netzwelt, dass das Gaming-Notebook auch unter Last mit einer angenehm ruhigen Geräuschkulisse aufwarten kann.

Zusatzdisplay und variabler Prozessortakt

Modi
BetriebsmodiTaktfrequenzSpannung
Extreme Turbo2,64 GHz1,288V
Turbo2,5 GHz1,288V
High-Performance (normal)2,4 GHz1,288V
Entertaiment1,6 GHz1,288V
Energiesparmodus1,60 GHz0,988V
Quiet-Office (Präsentationsmodus)1,60 GHz0,978V

Links oberhalb der Tastatur befindet sich ein Zusatzdisplay, welches nicht nur gut aussieht, sondern auch den Bedienkomfort deutlich steigert. So können Textnachrichten aus dem Chatprogramm oder aber auch individuelle Nachrichten angezeigt werden. Besonders nützlich ist die Anzeige der CPU-Auslastung und des Akkuzustands. Insgesamt verfügt das Asus G50V über sechs verschiedene Modi. Der Standardtakt von 2,4 Gigahertz kann im "Extreme Turbo"-Modus um maximal 240 Megahertz angehoben werden. Im Präsentationsmodus verschwinden zudem sogar die Symbole auf dem Desktop und die CPU taktet mit lediglich 1,6 Gigahertz.

Das Zusatzdisplay lässt sich individuell gestalten

Design und Bedienung: Schwarz und Orange im Einklang

Die Handballenauflage ist aus genopptem, schwarzen Plastik. Von dieser bekommt man nur leider fast nichts zu sehen, da sie mit Aufklebern regelrecht übersät ist. Glücklicherweise lassen sie sich aber leicht und rückstandslos entfernen. Rund um die schwarze Tastatur und der Handballenauflage kommt oranges Plastik zum Einsatz. Der Kontrast ist den Designern bei Asus dabei sehr schön gelungen. Spezielle "Gamer-Tasten" wie W, A, S, D wurden hervorgehoben.

Der Displaydeckel aus schwarzem Klavierlack besitzt in der Mitte ein beleuchtetes Republic-of-Gamers-Logo und an den Seiten drei Blau beleuchtete Streifen. Zwei davon können wahlweise nach der Festplattenaktivität oder des Lüfters pulsierend leuchten. Zudem können diese auch abgeschaltet werden. Das Asus G50V wirkt insgesamt edel, jedoch wurde hauptsächlich Plastik verbaut und auf exklusivere Materialien verzichtet - ein Tribut an den günstigen Einstiegspreis.

Asus G50V (1)

Zurück XXL Bild 1 von 6 Weiter Bild 1 von 6
Die Sensortasten leuchten ununterbrochen.

Das Gewicht ist mit 3,3 Kilogramm für ein 15,4-Zoll-Notebook beachtlich und ebenso die Abmaße. Diese lassen auf den ersten Blick auf ein Gerät mit 17-Zoll-Display schließen. Asus wusste aber mit diesem extra Platz einiges anzufangen und hat dem G50V einen Ziffernblock spendiert, ohne dabei die Tastatur großartig zu verändern. Bis auf die linke Shift-Taste mussten keine Drücker gestutzt werden. Das Touchpad ist blau umrandet und leicht vertieft eingesetzt. Die Touchpadtasten haben einen guten Druckpunkt.

Oberhalb der Tastatur finden sich zudem vier Sensortasten. Über eine Taste können die Betriebsmodi ausgewählt werden. Ebenfalls kann das Touchpad gesperrt werden, um nicht beim Spielen zu stören. Express-Gate ist ein auf Linux basiertes Mini-Betriebssystem, welches vor dem Windowsstart mit einem der Drücker aufgerufen werden kann. Die vierte Taste kann frei belegt werden.

Zubehör: Eine lange Liste

Asus legt dem G50V alles für die nächste LAN-Party bei. Als Gaming-Maus kommt die bewährte Razer Copperhead in leuchtendem Blau zum Einsatz. Beim Headset hat sich Asus für das SteelSeries Siberia entschieden. Der Sitz und Klang des Headsets ist sehr gut - Geschmackssache ist der etwas offene Aufbau, welcher Umgebungsgeräusche nahezu unvermindert zulässt. Der Asus G2 17 Rucksack überzeugt ebenfalls und kann auch für die nächste Wanderung genutzt werden. Alle drei hochwertigen Zubehörteile würden beim Internethändler mit mindestens 175 Euro zu Buche schlagen.

Akkuleistung: Gaming-Notebook und der Akkubetrieb

Akkuleistung
Spielen (extreme Turbo)40 min.
Spielen (normal)45 min.
Film85 min.
Office125 min.
Office (Energiesparend)160 min.

Im Gegensatz zum MSI GX720 kann die Akkuleistung unter Last nicht überzeugen und passt perfekt in das Klischee eines Gaming-Notebooks. Nur rund 45 Minuten Spielfreude bietet das Asus G50V. Bei verschärften Bedingungen im "Extreme Turbo"-Modus sind es noch einmal fünf Minuten weniger. Die Akkuleistung im Office-Betrieb hingegen ist mit 125 Minuten recht ordentlich. Mit energiesparenden Einstellungen lassen sich noch einmal 35 Minuten herausholen.

Asus G50V

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Das Stickerwerk auf der Handballenauflage lässt sich leicht entfernen.

Fazit: Rundum-Sorglos Paket

Das Asus G50V leistet sich nur eine größere Schwäche - die nur mäßige Akkuleistung unter Last. Die Auflösung könnte besser sein, aber mit 1.440 x 900 Bildpunkten liegt sie dennoch in der gehobeneren Klasse. Besonders angetan hat es uns der pfeilschnelle Intel Core 2 Duo P8600 mit 2,4 Gigahertz. Der Prozessortakt kann auf bis zu 2,64 Gigahertz angehoben werden und im Akkubetrieb aber auch auf 1,6 Gigahertz heruntergeschraubt werden.

Dank des großen Austattungspakets eine wohl verdiente Auszeichnung

Die Grafikkarte ermöglicht das Spielen auf einer hohen Auflösung, jedoch kann es sein, dass bei neueren Spielen die Details zurückgeschraubt werden müssen. Vor allem für das vorhandene Zubehör erntet Asus ein dickes Lob. Sehr praktisch ist auch das Zusatzdisplay. Der Preis für das Notebook inklusive dem hochwertigem Zubehör beträgt 1.110 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Das Asus G50V gehört der "Republic of Gamers" Serie an und kommt mit allerlei Zubehör im Karton daher. Neben dem Notebook befindet sich auch eine Gamer-Maus, ein Gamer-Headset und ein Rucksack im Karton. Trotz dieser großen Ausstattungsliste ist der Preis mit 1.110 Euro für ein Gaming-Notebook erfreulich schlank geblieben.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • TheFallen schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    würde das notebook auch battlefield 3 noch flüssig und auf erträglichen einstellungen wuppen.
  • Ugly Guy schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    das Book ASUS G50V-AS057C hat nicht: - geringe Geräuchkulisse(extrem lauten Grafikkühler/CD-RW) - gute Tonqualli - genug Strom für USB Ports bsp. Maus/Tast./ext.5.1Sound/F-Pladde - guten A-Speicher
  • seeeeL schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    Ich habe dieses Notebook.. kann es nur weiterempfehlen
  • max12qwertz schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    hallo,hat diese graka auch system memory oder einen anderen grakaspeicher
  • martin89 schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    Danke für die schnelle Antwort!*THUMBS UP* Gruß Martin
  • burnout150 schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    Soweit ich mich entsinne war es das ASUS G50V-AS057C. Der einzige Unterschied zum AS076C den ich im Datenblatt auf die schnelle gefunden habe ist die Bluetooth-Verbindung.
  • martin89 schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    welche version habt ihr von dem g50v getestet? ist das getestete notebook das: Asus G50V-AS076C? gruß martin
  • burnout150 schrieb Uhr
    AW: News - Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    Nur bedingt, da es sich um ein spiegelndes Display handelt.
  • Thomas2 schrieb Uhr
    AW: Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer

    Frage: Wie sieht es mit Displayhelligkeit und Kontrast aus? Ist das Gerät auch zum Arbeiten im Freien geeignet?

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
22230
Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer
Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer
Das G50V gehört wie viele Asus-Notebooks der "Republic of Gamers"-Serie an. Daher legt der Hersteller reichlich nützliche Gamer-Pheripherie bei und auch das Notebook selbst kann sich sehen lassen. Der Preis von 1.110 Euro klingt verlockend.
http://www.netzwelt.de/news/78846-asus-g50v-test-oranges-gaming-ungeheuer.html
2008-11-01 13:00:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/asus-g50v-350-1225470562.gif
News
Asus G50V im Test: Oranges Gaming-Ungeheuer