Sie sind hier:
 

Microsoft-Werbung: Gates und Seinfeld ganz weit unten "Zum Scheitern verurteilt wie Windows Vista"

SHARES

Comedian Jerry Seinfeld und Microsoft-Gründer Bill Gates, die Zweite: Nach dem der erste Werbe-Spot von Microsoft, gedreht in einem Schuhladen, bei Bloggern aus aller Welt für viel Spott sorgte, verschärft sich der Ton nun weiter: "Die machen sich über Menschen lustig, die nicht so reich sind wie die", so der Tenor. Höhepunkt des Clips: Bill Gates macht den Roboter-Tanz.

Als Antwort auf die sehr erfolgreichen Apple-Werbespots versucht Microsoft seit kurzer Zeit das eigene Image, vor allem das von Vista, mit Hilfe aufwändig produzierter Werbefilme aufzupolieren. Die in den USA ausgestrahlten Clips zeigen Firmengründer Bill Gates zusammen mit dem in den USA sehr bekannten Comedian Jerry Seinfeld. Der erste Werbespot, in dem Bill und Jerry zusammen in einem Schuhladen zu sehen sind, ist international allerdings auf nur wenig Begeisterung gestoßen. Vor allem der nur schwerlich erkennbare Bezug auf Microsoft-Produkte sorgte für viele Fragezeichen über den Köpfen der Zuschauer.

Im zweiten Clip, der insgesamt über vier Minuten geht und am Donnerstag erstmalig ausgestrahlt wurde, ziehen die beiden in eine amerikanische Kleinstadt-Familie ein. Das Ziel: Den Kontakt zu "ganz normalen Menschen" wiederherstellen. "Wieso machen wir das hier eigentlich?", fragt Bill Gates. "Weil du in deiner Luxusvilla wie mit einem Raumschiff über Seattle schwebst und ich so viele Autos besitze, dass ich öfters in meinem eigenen Verkehrsstau stecke. Wir müssen den Kontakt zu ganz normalen Menschen wieder suchen, um auf dem Boden zu bleiben."

"Zum Scheitern verurteilt, genau wie Windows Vista"

Im weiteren Verlauf trickst das Duo den Pizza-Jungen aus, nimmt das Zimmer der Tochter in Beschlag und wird des Diebstahls beschuldigt. Wie der erste Clip endet auch dieser mit der Frage von Seinfeld an Gates, was Windows als nächstes zu bieten habe. "Wenn ich richtig mit meiner Vermutung liege, gib mir ein Zeichen - mach mir den Roboter", was Gates mit einer ungelenken Interpretation eines Achtzigerjahre-Tanzes quittiert.

US-Medien und zahlreiche Blog-Einträge beschweren sich indes über die Tatsache, dass Gates und Seinfeld sich mit "elitärem Gehabe" über den Durchschnitts-Amerikaner lustig machten. "Der zweite Clip mit Bill Gates und Jerry Seinfeld erinnert uns alle daran, dass sie sehr reich und wir sehr arm sind", titelt etwa das US-Technik-Blog Gizmodo.com. Und weiter: "Die neuen Laural und Hardy der Werbung machen sich über die überbackene Kartoffel essende Durchschnitts-Familie mit grimmiger Oma lustig. Das unglaublich reiche Duo versucht sich auf das Niveau einer ganz normalen Familie herunterzuschrauben und scheitert damit auf ganzer Linie. Genau wie Windows Vista."

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.