Für den schnellen Upload zwischendurch

Anleitung: Privates Filesharing mit Droopy

Sie möchten eine Datei zugeschickt bekommen, scheuen aber den Umweg über One-Click-Hoster und wollen dem Absender auch nicht zumuten, erst eine Filesharing-Software zu installieren? Dann probieren Sie das kostenlose Droopy aus.

?
?

Upload - Über Ihre IP-Adresse und den Port 8000 können andere User Ihnen Daten zusenden, solange das Skript aktiv ist.
Über Ihre IP-Adresse und den Port 8000 können andere User Ihnen Daten zusenden, solange das Skript aktiv ist.

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Datentausch per Skript
  2. 2Bequemer Upload
  3. 3Was zu beachten ist
  4. 4Welche Vorteile bietet Droopy?

Droopy ist ein Skript, welches ein Menü im Browser startet und einen Port freigibt, über den die Daten ihren Weg auf den Computer finden. Dieses Skript ist in der Programmiersprache Python geschrieben - das entsprechende Modul muss also auf dem Rechner installiert sein, bevor Sie Droopy starten können.

Werbung

Datentausch per Skript

Das Droopy-Skript hat die Endung .txt. Zur einfacheren Bearbeitung sollten Sie die Datei in Droopy.py umbenennen - so wird das Skript automatisch mit Python verknüpft und nicht mit dem Texteditor geöffnet.

Sobald Sie Droopy aufrufen, erscheint die Kommandozeile und teilt Ihnen mit, dass das Skript ordnungsgemäß ausgeführt wurde. Solange dieses Fenster geöffnet ist, können Sie Daten empfangen. Testen Sie die Funktion von Droopy, indem Sie in der Adressleiste Ihres Browsers localhost:8000 eingeben. Wie Droopy funktioniert, zeigt die folgende Mediengalerie Schritt für Schritt:

Privates Filesharing mit Droopy

  • Bild 1 von 4
  • Bild 2 von 4
  • Bild 3 von 4
  • Bild 4 von 4

Was bedeutet dieser Befehl? Localhost sagt aus, dass Sie Ihren eigenen Computer über das Netzwerk kontaktieren, 8000 ist der Port, über den Droopy arbeitet und die Daten auf Ihr System lässt. Die zu Localhost:8000 gehörige Website zeigt jetzt eine simple leere Seite mit einem Durchsuchen-Icon.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Smartphone Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...

Handy im Alltag Frühe Experimente Apple beschäftigt die iClock

Kommt bald eine Apple-Uhr? Das Wall Street Journal und die New York Times berichten von entsprechenden Gesprächen mit Zulieferer Foxconn. Auch ein...