Heute Geiz ist geil, morgen Pleite ist Geier

Verkehrte Netzwelt: Am Ende die Null

Verkehrte Netzwelt: Am Ende die Null Logisch haben Sie geklickt, ist ja kostenlos. Und hinterher wieder über die Werbung meckern. Sie sind mir einer. Geiz ist schon geil, gelle?

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Günstig ist gut wäre auch gut
  2. 2Permanent verdorben
  3. 3Sozialistisches Klopapier

Was einst mit einem wenig witzigen Slogan begann, wurde binnen kürzester Zeit zur Mentalität. Auch wenn Saturn mittlerweile einen anderen Slogan benutzt - Geiz ist zwar nicht mehr nassgeil, aber auch nicht unerotisch. Oder zahlen Sie freiwillig mehr?

Die vielbeschworene Abkehr vom Geiz, zurück zu wahren Werten wie Qualität und Service, wo ist sie denn? Hier vielleicht? Kostenlose MP3 des Tages, sehr gerne geklickt, ist ja umsonst. Discounter-Check, immer drauf mit dem Mauszeiger, sehen was Aldi und Lidl so an Technik anbieten. Pssst - bei Plus gibt es neuerdings sogar Fertighäuser zum Discount-Preis.

Werbung

Filesharer, die sich Unmengen an Musik, Filmen, Pornos auf die Festplatte schaufeln und niemals wieder einen Blick drauf werfen. Messemessies, die schnorrend von Messestand zu Messestand hecheln, tonnenweise Kugelschreiber im Gepäck. Wieso soll Geiz nicht geil sein, immerhin ist er doch umsonst?

Anzeige

Günstig ist gut wäre auch gut

Ob Obergeizhals Constantin Kaloff von der Hamburger Werbeagentur Jung von Matt sich damals, im Jahre 2003, bewusst darüber war, was er mit drei simplen Wörtern alles anstellen kann? Vielleicht wäre es statt mit dem von ihm erfundenen "Geiz ist Geil" mit einem simplen "Günstig ist Gut" nicht zu den folgenden Szenen gekommen. Und vielleicht wären viele Ellenbogen dann nicht so wundgeschürft.

Ein Mann, nennen wir ihn S. Fuchs, betritt eine Autowerkstatt. Nicht die seines Vertrauens, sondern die nächstliegende. Die Brieftasche streng budgetiert, der Kopf voller Slogans - Tiefpreisgarantie, Flatrate, Aktionswoche, Nur noch diesen Monat, 20 Prozent auf alles, Alles muss raus, Geiz ist geil – trifft er auf den Inhaber Ungerer, der schon beim Anblick von Fuchs merklich zusammenzuckt. Er kennt seine Pappenheimer, macht sie am verkrampften Stock-Gang und verkniffenen Gesichtsausdruck fest.

Links zum Thema