Leistungstest oder Zeitverschwendung?

Windows Vista: 108 Anwendungen gleichzeitig gestartet

Windows Vista: 108 Anwendungen gleichzeitig gestartet Höher, schneller, weiter - in der IT-Welt zählen Rekorde. Das hat sich auch ein Vista-Nutzer gedacht und startete 108 verschiedene Programme auf seinem System. Ergebnis: 30 Prozent CPU-Auslastung. Doch mit einem echten Benchmark hat das recht wenig zu tun.

?
?

Laut Aussage des Testers war sein Computer mit den 108 Anwendungen - inklusive Photoshop, Visual Studio 2008, Office Pro 2007, Browsern und Media Center - noch lange nicht am Ende. Ihm und seinem Core 2 Quad Q6600 sowie den vier Gigabyte RAM sei schlicht langweilig geworden, daher eine CPU-Auslastung von gerade einmal 30 Prozent. Hier sein Videobeweis:

Werbung

Dieser Versuch unter Vista war als Antwort auf die 150 Programme gedacht, die ein Mac-User aus seinem System hatte kitzeln können. Vergleichbar sind die Ergebnisse aber absolut nicht: Die Spezifikationen der Computer sind unterschiedlich, zudem gibt es von Mac OS X nur einen Screenshot als Beleg. Den Link dorthin gibt es in den Links zum Thema.

Anzeige

Egal ob 108 oder 150 Programme: Als Benchmark oder Beweis der Performance eines Rechners verfehlt dieser Versuch seinen Zweck. Nach dem Start befinden sich diese Anwendungen allesamt im Wartemodus und verbrauchen lediglich eine kleine Portion Arbeitsspeicher. Aber Zahlen sind stets beeindruckend - ebenso wie das Durchhaltevermögen der User, mehr als 100 verschiedene Programme auf dem PC zu haben und diese aufzurufen.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema