Spezielles Gehäuse schützt vor Umwelteinflüssen

Ein Navi fürs Grobe: Getac PS535E

Dieses Navi kann man treten, wegwerfen und unter Wasser tauchen, es zeigt immer noch zuverlässig den Weg nach Hause an. Das Getac PS535E ist speziell für extreme Bedingungen geschaffen und eignet sich damit ebenso gut für den normalen Alltag. Denn schließlich lauern auch hier Gefahren, wie die umgekippte Cola-Flasche.

?
?

Getac PS535E
Grober Wegfinder: Getac PS535E

Elektronische Geräte wollen meistens wie rohe Eier behandelt werden. Das teure Handy wird nach dem Gebrauch von Fingerabdrücken gesäubert, das Navigationsgerät verschwindet direkt nach dem Einparken in der kuscheligen Schutztasche.

WLAN und Bluetooth intergriert

Werbung

Weniger Sorgen muss man sich um das Wohlbefinden des PS535E machen. Zum einen verfügt es über eine gummierte Auß enhülle, die es unempfindlich gegenüber Stößen macht, zum anderen hält das Gehäuse Temperaturschwankungen zwischen -20 und +70 Grad Celsius stand.

Anzeige

Zwei Gigabyte an Flash-Speicher sind fest verbaut, weitere Gigabyte kommen über optionale SD-Karten. Für die drahtlose Kommunikation von der Eisscholle zur Außenwelt sorgen neben dem eingebauten GPS-Empfänger noch WLAN und Bluetooth.

Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 5.0 zum Einsatz. Damit das Display mit einer Diagonalen von 3,5 Zoll auch unter freiem Himmel gut abzulesen ist, bietet Getac die Option eines speziell beschichteten Display-Glases an. Der Samsung-Prozessor ist mit 400 Megahertz getaktet, ihm stehen 64 Megabyte Arbeitsspeicher zur Seite.

Laut Herstellerangaben hält der intergierte Lithium-Ionen-Akku einen achtstündigen Arbeitstag lang durch. Für schnelle Sprach-Schnipsel stehen ein eingebautes Mikrofon und Lautsprecher zur Verfügung. Wann und zu welchem Preis Getac das PS535E in den Handel bringt, ist noch offen.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema