Sie sind hier:
 

Windows 7 & 8: Product Key auslesen - So geht's Freeware-Tools vorgestellt

SHARES

Wer seinen Windows-PC neu aufsetzen will, braucht einen gültigen Lizenzschlüssel. Habt ihr den Aufkleber mit eurem Windows Product Key verlegt, müsst ihr nicht verzagen. Wir stellen euch ein paar Tools vor, mit denen ihr den Key eurer Windows-Installation auslesen könnt.

Die entsprechenden Product Keys sind in der Registry eures Windows-Systems hinterlegt. Sie zu finden und zu dekodieren, dauert jedoch und setzt Erfahrung im Umgang mit der Windows Registry voraus. Einfacher geht es mit folgenden Tools.

The Ultimate PID Checker

The Ultimate PID Checker ist ein Gratis-Tool mit dem ihr den Key eurer Office- oder Windows-Installation auslesen könnt. Um den Windows Product Key zu ermittelt, genügt es nach dem Start der Software "System" auszuwählen und auf das Windows-Logo zu klicken. Schon zeigt euch das Programm den Key an.

The Ultimate PID Checker

Magical JellyBean Keyfinder

Noch einfacher geht es mit der Freeware Magical JellyBean KeyFinder. Der Product Key des Betriebssystems wird direkt nach dem Start angezeigt, über die Befehlsleiste könnt ihr den Schlüssel kopieren oder ausdrucken.

Magic JellyBean Keyfinder

WinGuggle

Eine Alternative zum Magical Jelly Bean Keyfinder ist WinGuggle. Auch diese Software findet ihr natürlich als kostenlosen Download auf netzwelt.

WinGuggle

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Windows 7 & 8: Product Key auslesen - So geht's" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

5 Kommentare

  • KeLLer KinD schrieb Uhr
    Moin @noplease ,

    danke für die Info. Wir fügen sofort einen Warnhinweis ein. Empfehlenswert ist mMn auch ProduKey. Dafür wird zumindest keine Installation benötigt. http://www.netzwelt.de/download/6970-produkey.html

    Beste Grüße
  • noplease schrieb Uhr
    Achtung Leute! Wer bei der hier aktuellen Version des Magical JellyBean Keyfinder die Nutzungsbedingungen akzeptiert, gibt seine Erlaubnis zur Installation von OpenCandy-Software, die gemeinhin als AdWare gilt. Siehe https://www.google.de/search?hl=de&q=open%20candy - Leider ist das der Redaktion nicht aufgefallen. Ein Hinweis darauf wäre sehr wünschenswert, da die spätere Entfernung von OpenCandy nicht ganz trivial ist...
  • Yinprax schrieb Uhr
    Hey, Habe bei mir folgendes Szenario: Windows 7 > kostenloses Update auf Windows 10 > fehlgeschlagen > automatisches Zurücksetzen auf Windows 7 > Explorer "defekt" ...Habe ich nun die Möglichkeit, eine ISO-Datei von Win 10 zu laden und dieses von 'ner DVD zu installieren, um mein kostenloses Update nutzen zu können? Freue mich über eine Antwort... :)
  • Tobi Noname schrieb Uhr
    Das ist nicht korrekt. Ein einmaliges Upgrade auf Windows 10 reicht aus um den korrekten Key zu erhalten. Dieser kann mittels Windows Product Key Viewer ausgelesen und für eine Neuinstallation genommen werden. Getestet an 2 Rechner.
  • Peter Hempel schrieb Uhr
    Bei direkt geladener Version von Windows 10 wird der falsche Code ausgelesen, der ist nämlich bei Microsoft gesperrt!! Laut M. muß wieder die win 7 Variante aufgespielt werden und geht nur mit altem Code bei direktem Upgrade!

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by