Wer illegal Dateien tauscht wird vom Web abgeklemmt

Filesharing: Britische Filesharer verlieren ihren Netz-Anschluss

Wer illegales Filesharing betreibt soll in Zukunft seinen Internetanschluss verlieren können. Dies geht aus Regierungsunterlagen hervor, die der britischen Zeitung "The Times" vorliegen. Internetprovider sollen laut dieses Vorschlages Filesharer in Zukunft vom Netz nehmen.

?
?

Filesharing
Filesharer werden in Zukunft vom Netz genommen

Erst Warnschuss dann Sperre

Werbung

Wird aus dem Vorschlag ein Gesetz, so müssten die Provider ertappte Filesharer per E-Mail zunächst verwarnen. Beim zweiten Verstoß gibt es eine Auszeit, der Anschluss ist für kurze Zeit lahmgelegt. Beim dritten Verstoß soll der Provider keine Gnade mehr walten lassen und den Kunden komplett vom Netz nehmen. Internetverbot für Wiederholungstäter.

Die britischen Pläne sind nicht ganz neu. Auch in Frankreich ist bereits letztes Jahr ein identischer Gesetzesvorschlag bekannt geworden (netzwelt berichtete). Ob die Internetprovider die Namen der bekannten Filesharer auch untereinander austauschen dürfen oder müssen ist laut der Times nicht bekannt.

Provider bevorzugen freiwillige Regelung

Laut "The Times" wird die britische Regierung den Vorschlag nächste Woche veröffentlichen und über die Umsetzung diskutieren. Die Provider selbst erhoffen sich eine freiwillige Regelung: "Jeder vernünftig denkende Mensch weiß, dass Selbstregulierung in diesem Bereich die wesentlich bessere Option ist", sagte ein Sprecher des britischen Verbands der Internetprovider der Times.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Mittelstand Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...



Forum