Sie sind hier:
  • Software
  • Tutorial: BitTorrent-Clients verschlüsseln
 

Tutorial: BitTorrent-Clients verschlüsseln So können Provider Ihrem P2P nicht den Saft abdrehen

SHARES

Die Tücken von BitTorrent: Trotz erfolgreicher Adressumsetzung NAT, offener Firewall und einer Menge Peers im Netzwerk ist die Geschwindigkeit der Downloads ernüchternd langsam. Ein möglicher Grund: Internet Service Provider drosseln den P2P-Datenverkehr. Netzwelt zeigt, wie Sie den Anbietern in Azureus, BitComet und µTorrent dank Verschlüsselung ein Schnippchen schlagen können.

Die Tücken von BitTorrent: Trotz erfolgreicher Adressumsetzung NAT, offener Firewall und einer Menge Peers im Netzwerk ist die Geschwindigkeit der Downloads ernüchternd langsam. Ein möglicher Grund: Internet Service Provider drosseln den P2P-Datenverkehr. Netzwelt zeigt, wie Sie den Anbietern in Azureus, BitComet und µTorrent dank Verschlüsselung ein Schnippchen schlagen können.

ISP und P2P: Freundschaft ausgeschlossen

Rein objektiv betrachtet sind die Zahlen beeindruckend: Mehr als 30 Prozent des weltweit erzeugten Datenverkehrs resultierte 2007 aus dem BitTorrent-Protokoll, zu bestimmten Uhrzeiten übersteigt es sogar die 50-Prozent-Hürde. Für die Internet Service Provider (ISP) ist das natürlich erschreckend: P2P-Traffic von Computern, die meist im Dauerbetrieb und nächtelang laufen, kostet Geld und bremst die Kapazitäten für Streaming oder normale Downloads.

Diesem Umstand ist zu verdanken, dass weltweit immer mehr ISP dazu übergegangen sind, P2P-Verkehr ihrer Kunden zu drosseln. Dazu wird der Datenstrom mitgelesen und sobald das BitTorrent-Protokoll entdeckt wird, bremst der ISP den Zugang aus. So reduziert sich die Belastung der Provider-Leitungen - und der Filesharer zu Hause ärgert sich über niedrige Download-Werte und eine entsprechend miserable Ratio.

Können verschlüsselt werden: Azureus, BitComet und µTorrent.

Verschlüsseln vs. Drosseln

Aus diesem Grund sind die Entwickler großer BitTorrent-Clients dazu übergegangen, eine Verschlüsselung der übermittelten Datenströme zu ermöglichen. Eine gewöhnliche Plain Encryption verschlüsselt hierbei den so genannten Header, der die Metainformationen eines Datenpaketes beinhaltet. Die Programmroutinen der ISP, welche diesen Header lesen, können ihn oft nicht als BitTorrent-Traffic erkennen und drosseln die Leitungen nicht.

Doch auch die Provider lernen dazu und prüfen in vielen Fällen nicht nur den Header, sondern auch die Payload, also die tatsächlich für den Up- oder Download relevanten Daten. Hier müssen die Torrent-Clients schwerere Geschütze auffahren: RC4 ist die Verschlüsselung erster Wahl, die den gesamten Datenstrom unkenntlich machen kann. Der Algorithmus ist dabei deutlich unsicherer als beispielsweise das aktuell als unknackbar geltende AES, benötigt aber auch mit Abstand weniger Ressourcen.

Diese Faktoren erlauben es also, RC4 permanent für die Verschlüsselung einzusetzen. Der Algorithmus findet auch in SSL-Verbindungen und dem drahtlosen WEP-Standard seine Verwendung. Die drei erfolgreichsten BitTorrent-Clients - Azureus, BitComet und µTorrent - nutzen alle eine Mischung aus Protocol Encryption (PE) und Message Stream Encryption (MSE); dieses MSE/PE-System wird durch RC4 verschlüsselt und noch mit einem weitern Schlüssel belegt, der das Mitlauschen Dritter erschweren soll.

In Deutschland gibt es bislang noch keine Bestätigung, das ISP den BitTorrent-Verkehr ihrer Kunden drosseln. Bevor Sie also vermuten, dass Ihnen trotzdem dieses Schicksal widerfahren ist, sollten Sie einige andere Fehlerquellen ausschließen: Funktioniert die Network Adress Translation (NAT) einwandfrei? Ist bei Ihrem Router das Port Forwarding aktiviert? Wurde Ihre Software-Firewall von den verwendeten Ports des P2P-Clients in Kenntnis gesetzt?

Falls Sie die Fragen bejahen können und trotzdem mit massiven Geschwindigkeitseinbußen zu kämpfen haben, hat netzwelt die mögliche Lösung: Für die drei BitTorrent-Clients Azureus, BitComet und µTorrent erfahren Sie Schritt für Schritt, wie die RC4-Verschlüsselung aktiviert werden kann und worauf Sie im weiteren Verlauf des Datentauschs achten sollten.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Tutorial: BitTorrent-Clients verschlüsseln" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Moritz Zielenkewitz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by