Vergleichstest von AV-Comparatives

Gesucht und gefunden: Der beste Virenscanner

Gesucht und gefunden: Der beste Virenscanner Sicherheitsprogramme auf dem Computer - jeder sollte sie haben, denn Privatsphäre, Finanzen und Hardware wollen geschützt werden. Das unabhängige Testlabor AV-Comparatives hat die 17 besten Virenscanner in einem Vergleichstest gegeneinander antreten lassen. In diesem Teil werden proaktiver Schutz, Geschwindigkeit und False Positives analysiert.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Zweiter Teil: Proaktiver Scan und False Positives
  2. 2Erster Teil: Signaturbasierter Scan
  3. 3Zweite Etappe: Polymorphe Viren
  4. 4Kein Ersatz fürs Ausprobieren

In die engere Auswahl für den Vergleichstest zu kommen, ist nicht einfach: Aufgrund der hohen Nachfrage und des mit einer Bewertung verbundenen Prestiges nehmen nur zuverlässige Virenscanner teil, die eine minimale Entdeckungsrate von 85 Prozent gegenüber Malware besitzen. 17 weltweit aufgestellte Programme konnten diese Hürde überspringen und erklärten sich bereit, an den Tests teilzunehmen.

Werbung

Andreas Clementi von AV-Comparatives nahm für die Untersuchung alle Versionen vom 5. August und fror sie für den zweiteiligen Vergleichstest ein, um einen Status Quo zu erzeugen. Im aktuellen Teil des Tests wurde auf die Scangeschwindigkeit, proaktiven Schutz und False Positives eingegangen. Bereits im August wurden die 17 Scanner auf ihre Erfolgsquote bei der allgemeinen Erkennung getestet, die Ergebnisse dieses ersten Teils finden Sie am Ende des Artikels.

Zweiter Teil: Proaktiver Scan und False Positives

Der zweite Testteil stand ganz im Zeichen der proaktiven Erkennung: Virenscanner sollten Malware erkennen, ohne Virensignaturen verwenden zu können. Auf diese Weise kann das kritische Zeitfenster vom Bekanntwerden eines Schädlings bis zum Bereitstellen eines Updates abgedeckt werden. Besonders bei so genannten Zero-Day-Bedrohungen würde auch der beste rein signaturbasierte Scanner bis zu einer Stunde wirkungslos sein.

Da die Programmversionen der Scanner und damit auch die Virensignaturen für den proaktiven Test auf dem Stand des 5. August waren, wurden vom 5. bis 31. August insgesamt 25.036 Schädlinge gesammelt, die den Programmen noch nicht bekannt sein können; eine Überprüfung ist hier tatsächlich nur proaktiv möglich.

Links zum Thema



Forum