Sie sind hier:
 

Freeware der Woche: GhostFox
Anonym mit Mozillas Browser unterwegs

von Moritz Zielenkewitz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Der Mozilla Firefox kann durch Addons um viele nützliche Funktionen erweitert werden. Mit etwas Aufwand wird es dann mit dem Browser sogar möglich, anonym im Netz zu surfen. Der GhostFox nimmt dem auf Privatsphäre bedachten User diese Arbeit ab: Als fertig konfigurierte Alternative zum Firefox ist er das Tor zur unerkannten Internet-Nutzung.

Der Mozilla Firefox kann durch Addons um viele nützliche Funktionen erweitert werden. Mit etwas Aufwand wird es dann mit dem Browser sogar möglich, anonym im Netz zu surfen. Der GhostFox nimmt dem auf Privatsphäre bedachten User diese Arbeit ab: Als fertig konfigurierte Alternative zum Firefox ist er das Tor zur unerkannten Internet-Nutzung.

Die Freeware GhostFox wird als eigener Browser in ein separates Verzeichnis installiert und teilt sich zudem keinerlei Einstellungen mit dem Mozilla Firefox. Dennoch handelt es sich beim GhostFox im engeren Sinne nicht um ein eigenes Programm: Auf der Basis des beliebten Browsers wurden nützliche Erweiterungen und Themes installiert, die das anonyme Surfen erleichtern.

Die Geisterfüchse, die ich rief

Einige Sicherheitsaspekte sind indes schon voreingestellt: GhostFox speichert keinerlei Verläufe oder besuchte Seiten, auch Cookies und andere sensible Daten lassen sich leicht beseitigen. Des Weiteren muss GhostFox zwar in ein Verzeichnis installiert werden, an anderen Stellen wie der Registry werden dafür keine Informationen hinterlassen. Daher kann der Installationsordner bequem auf einen USB-Stick kopiert werden.

Anonymer Browser: GhostFox

Erweiterter Sichtschutz

Der Hauptdarsteller im GhostFox ist das Addon SwitchProxy: Mit dieser Erweiterung lassen sich diverse Proxys über eine zusätzliche Bedienleiste im Browser steuern. Proxys dienen der Anonymisierung im Internet, indem die Anfrage des Browsers zur Website über einen dazwischengeschalteten Server umgeleitet wird. Dieser ändert somit die IP-Adresse und weitere persönliche Daten. Weitere Informationen liefert ein Hintergrundartikel zu Proxys.

Im Dropdown-Menü der Bedienleiste können einige voreingestellte Proxys angeklickt werden, über die dann die Anfragen verschleiert werden. Zusätzlich helfen die Addons NoScript, Adblock und BugMeNot beim anonymen Surfen, die Erweiterung DownThemAll ist als Download-Manager mit an Bord. Das Theme Noia 2.0 eXtreme hilft, den GhostFox vom normalen Browser zu unterscheiden.

Award GhostFox

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
19653
Freeware der Woche: GhostFox
Freeware der Woche: GhostFox
Der Mozilla Firefox kann durch Addons um viele nützliche Funktionen erweitert werden. Mit etwas Aufwand wird es dann mit dem Browser sogar möglich, anonym im Netz zu surfen. Der GhostFox nimmt dem auf Privatsphäre bedachten User diese Arbeit ab: Als fertig konfigurierte Alternative zum Firefox ist er das Tor zur unerkannten Internet-Nutzung.
http://www.netzwelt.de/news/75988-freeware-woche-ghostfox.html
2007-08-16 09:05:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/ghostfox_1187191901.jpg
News
Freeware der Woche: GhostFox