Sie sind hier:
  • Software
  • Runter, rüber, raus: Die beste Flash-Freeware
 

Runter, rüber, raus: Die beste Flash-Freeware
FLV komplett: Downloader, Konvertierer, Abspiel-Tools

von Moritz Zielenkewitz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Flash-Videos sind ganz klar ein Kind des Web 2.0: Kaum eine Website, die bewegte Bilder nicht in diesem Format auf die heimische Platte befördert. Um diese FLVs aber sauber herunterladen zu können, abzuspielen und gegebenenfalls zu konvertieren, ist eine Menge Freeware gefordert. Welche Tools sich lohnen, hat netzwelt zusammengefasst.

Flash-Videos sind ganz klar ein Kind des Web 2.0: Kaum eine Website, die bewegte Bilder nicht in diesem Format auf die heimische Platte befördert. Um diese FLVs aber sauber herunterladen zu können, abzuspielen und gegebenenfalls zu konvertieren, ist eine Menge Freeware gefordert. Welche Tools sich lohnen, hat netzwelt zusammengefasst.

Inhalt:

Bevor es an Downloads von Flash-Videos geht, muss selbstverständlich der Adobe Flash Player installiert sein. Je nach Browser kann diese Abspiel-Software als Plugin eingerichtet werden, damit Flash-Inhalte korrekt angezeigt werden. Auch sollten etwaige Flash-Blocker deaktiviert sein, wenn die Jagd nach FLVs beginnt.

Download: Blitzschnell im FLV-Besitz

Theoretisch benötigen Sie für den Download von Flash-Videos keinerlei zusätzliche Programme: Sie müssen schlicht das Video-Fenster inklusive etwas Text ober- und unterhalb markieren und dann über die rechte Maustaste im Kontextmenü den Quelltest der Website anzeigen lassen. Mit etwas Glück findet sich hier der Link zum Video, meist eine Kolonne von Zahlen und Buchstaben mit der Dateiendung .flv.

VideoDownloader

Der VideoDownloader eignet sich für das FLV-Format.

Es geht aber auch komfortabler: Als Firefox-User sollten Sie die Erweiterung VideoDownloader installieren: Auf diese Weise erhalten Sie ein kleines Symbol im Browserfenster, das per Klick die aktuelle Website auf eingebettete Elemente durchsucht. Auch Flash-Videos werden erkannt und können bequem heruntergeladen werden.

Eine ähnliche Lösung gibt es auch für Benutzer des Internet Explorers: Die Freeware IE7Pro bietet die Funktion, auch im Microsoft-Browser von YouTube, Google Video und Co. auf die Festplatte zu kopieren.

Abgespielt: Passende Freeware-Player

Damit die Flash-Videos auch auf dem Computer abgespielt werden können, muss ein entsprechendes Programm her: Der Windows Media Player kommt mit dem FLV-Format nämlich nicht klar, auch RealPlayer und Quicktime scheitern hier. Der FLV Player ist auf die Wiedergabe von Flash-Videos spezialisiert und zudem sehr tolerant gegenüber defekten Dateien.

Nur Flash-Videos, das aber gut: Der FLV Player.

Es genügt aber auch einer für alles: Der VLC Player ist nicht nur bekannt für seine hervorragende Kompatibilität mit abgebrochenen Downloads und exotischen Codecs, die Freeware packt auch FLVs. Dabei hat das Multitalent gegenüber dem FLV Player noch einen weiteren Vorteil: Die Fenstergröße können Sie individuell anpassen, bei anderen Programmen bleibt sie oft statisch.

VLC: Der Tausendsassa kommt auch mit FLVs klar.

Transformation: Weg von Flash

Andere Möglichkeiten, als spezielle Programme für die Flash-Videos zu installieren, gibt es natürlich auch: Oft ist es ratsam, die FLVs nach dem Download in ein gängigeres Format umzuwandeln. So können Sie die Videos beispielsweise auf tragbare Geräte kopieren oder als Video-CD brennen. Auch das Weitergeben an Freunde ohne Flash-Funktionalität gestaltet sich so einfacher.

Eine Freeware, die speziell für diesen Zweck programmiert wurde, ist der Freez flv2avi: Das Programm wandelt FLV-Videos in AVI, WMV oder MPEG um. Bitrate von Audio- und Video-Stream können Sie individuell über Settings anpassen, auch die Videogröße ist verstellbar.

Freez wandelt FLVs in AVI, MPEG und WMV um.

Über Add fügen Sie alle Flash-Videos in die Liste ein, ein Klick auf Start wandelt die Dateien dann mit den angegebenen Parametern um; eine Zusammenfassung der Einstellungen sehen Sie direkt über dem Listenfeld. Denken Sie daran, ein gültiges Output-Verzeichnis anzugeben, in das die konvertierten Videos kopiert werden.

In professionellen Sphären schwebt das kostenlose Tool Super: Die Freeware beschränkt sich nicht auf das FLV-Format, sondern glänzt damit, jedes Format in ein beliebiges anderes Format umzuwandeln. Dazu müssen Sie nach der Installation des Programms nur den Output Container sowie die Codecs für Video und Audio auswählen.

Heißt so, wie seine Konvertier-Qualität ist: Super.

Für Video und Audio können Sie noch genauere Angaben machen, unter Output werden sämtliche Einstellungen zusammengefasst. Ziehen Sie jetzt das FLV-Video einfach auf das Super-Fenster oder fügen Sie über das Kontextmenü mehrere Dateien in die Liste ein - Super beginnt automatisch mit der Arbeit.

Alternativen für den Online-Betrieb

Das Herunterladen und Konvertieren von Flash-Videos ist sogar komplett ohne installierte Programme möglich. Beim Download hilft die Website Keepvid: Hier müssen Sie einzig die Links zu Videos von YouTube, Google Video und Co. hineinkopieren und auf Download klicken. Schon wandert das FLV zu Ihnen auf die Festplatte.

Auch Media-Convert besitzt diese Funktion; zusätzlich haben Sie hier allerdings noch die Möglichkeit, das FLV ohne den Umweg eines Downloads in ein anderes Format umzuwandeln und dann erst herunterzuladen. Dazu müssen Sie auf der Website die URL des Videos in das Eingabefeld kopieren, Media-Convert erkennt automatisch das Format.

Mediaconvert

Umwandeln online mit Media-Convert.

Wählen Sie dann das gewünschte Output-Format und klicken Sie auf OK. Dateien bis zu 150 Megabyte Größe werden so kostenlos über die Server von Media-Convert umgewandelt und stehen danach zum Download bereit. So gelangen Sie auch ohne spezielle Programme an die Flash-Inhalte Ihrer Wahl.

Alle Downloads zur besten Flash-Freeware im Überblick:

ProgrammFunktion
VideoDownloaderFirefox-Addon für Flash-Downloads
IE7Progibt Internet Explorer 7 einen Flash-Downloader
FLV Playerspielt FLV-Videos ab
VLC PlayerSpielt neben vielen anderen Formaten auch FLVs ab
Freez flv2aviwandelt FLVs in andere Video-Formate um
Superkonvertiert FLVs in beliebige Formate
Kommentare zu diesem Artikel

Flash-Videos sind ganz klar ein Kind des Web 2.0: Kaum eine Website, die bewegte Bilder nicht in diesem Format auf die heimische Platte befördert. Um diese FLVs aber sauber herunterladen zu können, abzuspielen und gegebenenfalls zu konvertieren, ist eine Menge Freeware gefordert. Welche Tools sich lohnen, hat netzwelt zusammengefasst.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
netzwelt Live

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
19613
Runter, rüber, raus: Die beste Flash-Freeware
Runter, rüber, raus: Die beste Flash-Freeware
Flash-Videos sind ganz klar ein Kind des Web 2.0: Kaum eine Website, die bewegte Bilder nicht in diesem Format auf die heimische Platte befördert. Um diese FLVs aber sauber herunterladen zu können, abzuspielen und gegebenenfalls zu konvertieren, ist eine Menge Freeware gefordert. Welche Tools sich lohnen, hat netzwelt zusammengefasst.
http://www.netzwelt.de/news/75942-runter-r-raus-beste-flash-freeware.html
2007-08-10 17:27:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/flvplayer_1186663714.jpg
News
Runter, rüber, raus: Die beste Flash-Freeware