Sie sind hier:
 

PC-Hardware: Die Preisspirale dreht sich weiter Tiefstpreise bei Prozessoren & Co.

SHARES

Der erbitterte Preiskampf zwischen AMD und Intel hat ein Eigenleben gewonnen: Folgten Preissenkungen früher noch einem erkennbaren Schema, dreht sich die Preisspirale mittlerweile scheinbar vollkommen selbständig immer tiefer und tiefer. So gibt es aktuell beispielsweise AMDs High-End-Chip Athlon 64 X2 FX-62 im Online-Handel bereits zum Dumping-Preis von 175 Euro - vor zwei Monaten kostete er noch fast das Vierfache.

Der erbitterte Preiskampf zwischen AMD und Intel hat ein Eigenleben gewonnen: Folgten Preissenkungen früher noch einem erkennbaren Schema, dreht sich die Preisspirale mittlerweile scheinbar vollkommen selbständig immer tiefer und tiefer. So gibt es aktuell beispielsweise AMDs High-End-Chip Athlon 64 X2 FX-62 im Online-Handel bereits zum Dumping-Preis von 175 Euro - vor zwei Monaten kostete er noch fast das Vierfache.

Update vom 2. Juli 2007

Wie Intel bereits im CeBIT-Interview mit netzwelt verlauten ließ, kommen im dritten Quartal 2007 beschleunigte Core-2-Duo-Prozessoren mit einem von 1.066 auf 1.333 Megahertz erhöhten Front Side Bus auf den Markt. In den einschlägigen Online-Preisvergleichen tauchen die CPUs mit der Zahl 50 am Ende der Bezeichnung bereits auf. Zum ersten Mal seit dem Pentium 4 erreicht mit dem Dual-Core-Topmodell E6850 ein Intel-Prozessor wieder offiziell die Drei-Gigahertz-Marke. Wer hier exorbitante Anschaffungskosten erwartet, wird positiv enttäuscht: Trotz schnellerem CPU- und FSB-Takt kostet der E6850 mit mindestens 259 Euro lediglich so viel wie ein E6700 mit 2,66 Gigahertz und bloß ein Drittel des Extreme X6800 mit 2,93 Gigahertz.

Allerdings sind die aufgelisteten Preise unter Vorbehalt zu betrachten, da die neuen Intel-Prozessoren noch nicht verfügbar sind. Im unteren Mittelfeld der Messlatte ist der neue Core 2 Duo E4500 mit 2,2 Gigahertz anzusiedeln, außerdem haben wir die Einstiegsmodelle der Pentium DualCore-Serie in die Tabelle aufgenommen. Nur eine Woche nach dem netzwelt-Vergleich vom 25. Juni sank der minimale Straßenpreis des Vier-Kern-Prozessors Core 2 Quad Q6600 um satte 60 Euro. Gemessen an den Leistungsreserven fast schon ein Schnäppchen - sofern das Potenzial des CPU-Quartetts denn auch wirklich ausgeschöpft wird, was momentan nur bei den wenigsten Heimanwendern der Fall sein dürfte.

Gründe für den drastischen Preisverfall sind im harten Konkurrenzkampf zwischen AMD und Intel zu suchen. Dieser tobt natürlich schon seit Jahren, hat sich aber vor allem in den vergangenen Monaten dramatisch zugespitzt. Ein Schlüsselereignis war dabei die Einführung von Intels Core-2-Duo-CPUs im Sommer letzten Jahres: Kurz vorher kündigte der Chip-Gigant an, die neuen Prozessoren bereits zu günstigen Konditionen auf den Markt zu bringen und die Preise der Vorgänger-CPUs nahezu ins Bodenlose sinken zu lassen. AMD reagierte umgehend und senkte die Preise seiner Athlon-64-X2-Familie noch vor dem Launch der Intel-Konkurrenz um bis zu 55 Prozent.

Seitdem ist es schwer geworden, den "richtigen Zeitpunkt" für den eigenen CPU-Kauf zu finden. Man kann im Prinzip immer davon ausgehen, dass man sich kurze Zeit später ärgern wird, weil die Preise erneut gefallen sind. Wie viel Euro zurzeit im Bereich der Zwei-Kern-Prozessoren für den Sockel AM2 (AMD) beziehungsweise LGA775 (Intel) zu zahlen sind, erfahren Sie hier:

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Manuela Vereeken
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick