Von der Konsole zum Rechner in einer Stunde

Tutorial: Linux auf der Playstation 3 installieren

Sony sieht die neue Playstation nicht nur als reine Spielkonsole, sondern möchte sie mehr als echten Computer verstanden wissen. Deshalb unterstützten die Japaner die Linux-Distribution Yellow Dog, damit diese auch auf der PS3 läuft. Wie die Installation funktioniert, zeigt diese Schritt-für Schritt-Anleitung.

?
?


Da wollen wir hin: PS3 als vollwertiger Computer

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Wieso Linux?
  2. 2Flachbildschirm bevorzugt
  3. 3Erste Schritte
  4. 4Letzte Vorbereitungen
  5. 5Tux wacht über den Startbildschirm des Bootloaders (Klick vergrößert).
  6. 6Die Installation
  7. 7Probleme mit der Auflösung?
  8. 8Die Playstation mit Pinguin-Power

Wieso Linux?

Werbung

Die Programmierer von Yellow Dog sind seit jeher Spezialisten für die PPC-Architektur. Seitdem Apple jedoch zu Intels x86-Architektur wechselte, sind damit die letzten Heimcomputer mit PPC-Prozessor vom Markt verschwunden. Da ergab es sich, dass Sony ein Betriebssystem für die neue Playstation suchte, die mit ihrem Cell ebenfalls PPC-basiert ist. Dank eines Abkommens erscheint das aktuelle Yellow Dog Linux 5 nun als voll kompatibel mit der schwarzglänzende Spielkonsole.

Die PS3 bringt von Haus aus alles mit, was man von einem Computer erwartet: Anschlüsse für Peripherie, ein optisches Laufwerk und eine Festplatte. Fehlt also nur ein richtiges Betriebssystem. Yello Dog Linux, kurz YDL, ist auf die PS3 angepasst und funktioniert ohne aufwändige Konfiguration und Einrichtung. Damit wäre der erste Schritt zum Linuxrechner lediglich der Download des entsprechenden Images. 3,4 Gigabyte ist der Datentransfer groß. Die Adresse finden Sie unten in der Linkbox.

Flachbildschirm bevorzugt

Aber bevor es losgeht, eine wichtige Anmerkung vorweg: Yellow Dog Linux für die japanische Konsole funktioniert nur mit hochauflösenden Bildschirmen über HDMI oder Komponentenanschluss richtig. An Röhrenmonitoren lässt es sich zwar installieren, funktioniert aber nur mit Tricks. Zudem ist ein PAL-Fernseher für eine grafische Oberfläche und Lesbarkeit von Texten kaum geeignet. Für die Installation sollten Maus und Tastatur angeschlossen werden.

Erste Schritte

Sobald das Image seinen Weg durch die Weiten des Webs auf die heimische Festplatte gefunden hat und auf DVD gebrannt wurde, kann es auch schon losgehen. Zumindest fast. Denn zunächst müssen die 60 Gigabyte Massenspeicher der PS3 passend formatiert werden. Spielstände, Filme und andere wertvolle Inhalte müssen zuvor unbedingt extern gesichert werden, ansonsten sind sie unwiderruflich verloren. Im XMB versteckt sich das Formatierungsdienstprogramm unter den Systemeinstellungen. Als Objekt wird die Festplatte ausgewählt, als Modus der benutzerdefinierte. Nun gilt es, sich zwischen zwei Varianten zu entscheiden. Entweder werden zehn Gigabyte für das andere Betriebssystem - also Linux - oder zehn für die Playstation reserviert, der Rest kommt dem jeweils anderen zugute.

PS3: Formatieren


Wenn Linux ernsthaft eingesetzt werden soll, empfielt es sich, Linux 50 Gigabyte als Spielgehege zu reservieren, ansonsten kann der Auslauf des gelben Vierbeiners schnell zu eng werden. Für die Playstation sind zehn Gigabyte völlig ausreichend, lediglich der Platz für Spielfilme wird damit stark eingeschränkt. Hat man seine Entscheidung getroffen, steht wiederum die Auswahl zwischen schneller und gründlicher Formatierung. Aus Zeitgründen wählen wir die zügige Variante.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Samsung Galaxy Tarifvergleich Wo ist das Samsung Galaxy S3 am günstigsten?

Netzwelt hat sich durch den Tarifdschungel geschlagen und nachgerechnet, bei welchem Anbieter ein Samsung Galaxy S3 mit einer All-Net-Flat am...

Apple iPod Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.



Forum