Sie sind hier:
  • Software
  • Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero
 

Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero
Audio-CD, ISO, DVD-Video - geht alles auch kostenlos

von Mark Perseke Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Für ein Brennprogramm Geld ausgeben muss nicht sein: Kostenlose Programme bieten sich als gute Alternativen zum Branchenprimus Nero an. Die Freeware-Titel erstellen mit wenigen Klicks CDs, DVDs und Blu-rays, ISO-Images und Audio-CDs, bieten einfache Bedienung und verrichten ihre Aufgaben verlässlich.

Beim Thema "Brennsoftware" denken viele Nutzer sofort an das beliebte Nero. Das Programm kostet jedoch Geld und bringt viele Funktionen mit, die Anwender in einem Brennprogramm nicht brauchen, nutzen oder haben wollen. Gut, dass der Freeware-Bereich kostenlose Alternativen bietet, die sich auf ihre Aufgabe konzentrieren.

Nero ist seit Jahren als zuverlässiges Programm zum Brennen bekannt. Im Laufe der Zeit erweiterte der Hersteller das Programm um viele weitere Dienste, bezeichnet die Software selbst nicht mehr als Brennprogramm, sondern als Multimedia-Software. Wer kein Geld für ein Brennprogramm ausgeben und einfach nur brennen möchte, findet dafür gute kostenlose Programme.  

Vertraute Oberfläche und Referenz: Nero Burning ROM 10. 

CDBurnerXP: Die Alternative Nummer eins

CDBurnerXP ist ein echter Allrounder: Die Freeware brennt Audio-, Video- sowie Daten auf CDs und DVDs, kopiert eingelegte CDs, erstellt bootfähige Medien und beherrscht auch den Umgang mit Double-Layer-, DVD-Ram- sowie Blu-ray und HD-DVD-Medien. Außerdem erstellen Anwender mit dem Programm eigenen ISO-Images, wandeln vorhandene Abbilder in ISO-Dateien um und brennen diese anschließend. Daten von wiederbeschreibbaren Silberscheiben löschen Nutzer mit nur zwei Klicks.

CDBurnerXP: Übersichtliches und zuverlässiges Brennprogramm mit vielen Funktionen.

Die Brenn-Software überzeugt nicht nur durch seinen großen Funktionsumfang sondern auch durch einfache Bedienung. Im übersichtlichen Programmfenster finden Dateien durch einfaches Ziehen in den Anzeigebereich und in die aktuelle Zusammenstellung. Für den ordnungsgemäßen Betrieb benötigt CDBurnerXP den Windows Media Player ab Version neun sowie das Microsoft .NET Framework ab Version 2.0. Trotz des Namens läuft die Freeware auch unter Windows Vista und 7.

DeepBurner: Guter Brenner mit Schwächen im Video-Bereich

Auch das kostenlose DeepBurner bietet einen Funktionsumfang, der die meisten Nutzer zufriedenstellen sollte. Die Software brennt im Handumdrehen Daten auf CDs und DVDs, Audio-CDs und ISO-Images. Lediglich bei Video-Inhalten hat die Freeware gegenüber kostenpflichtigen Programmen das Nachsehen. Über die obere Symbolleiste ordnen Nutzer das Aufgaben- und Explorerfenster nach eigenem Wunsch an. Mit dem integrierten Label-Designer entwerfen Anwender mit wenigen Klicks Cover für den Datenträger, die CD- und DVD-Hülle.

DeepBurnerDeepBurner: Bis auf den Video-Bereich eine gute Nero-Alternative.

Der Hersteller bietet auch eine 25 US-Dollar teure "Pro"-Variante von Deepburner an. Diese erweitert das Brennprogramm unter anderem um Funktionen zum Erstellen von 1:1-Kopien von Datenträgern, dem Anlegen von Backups und das Brennen von Video-DVDs. Wer auf diese Funktionen verzichten kann, erhält aber auch mit der kostenlosen Version von Deepburner eine gut ausgestattete Nero-Alternative.

Burn4Free: Schmaler Allrounder  

Die Freeware Burn4Free belegt nur sechs Megabyte Festplattenspeicher. Dennoch bringt das kleine Programm alle gängigen Funktionen einer Brennsoftware mit und unterstützt auch doppelschichtige DVDs. Über das Hauptfenster erreichen Anwender Schaltflächen zum Erstellen von Audio-CDs sowie Daten-CDs und-DVDs. Zum Erstellen einer Audio-CD verarbeitet das Programm Lieder der Formate WAV, FLAC, WavPack, WMA, MP1, MP2, MP3 und OGG/Vorbis. Zum mehrfachen Brennen der gleichen Zusammenstellungen legen Nutzer einfach ein ISO-Image an.

Burn4FreeBurn4Free: Alles an nötige Bord - leider jedoch auch Links zu Fremdsoftware.

Das Programmfenster von Burn4free ist etwas unübersichtlich. Die wichtigsten Funktionen sind dennoch leicht zu erreichen und nach kurzer Eingewöhnungszeit schnell gefunden. Zu brennende Daten finden durch einfaches Ziehen mit der Maus in das Zusammenstellungsfenster. Weniger schön: Die angebotenen Dienste wie "Video Tools", "Video Editor" oder "Audio Tools" führen lediglich zu Fremdwebseiten und kostenpflichtigen Programmen.

ImgBurn: Spezialist für Images

Das nur knapp drei Megabyte große ImgBurn ist ein wahrer Spezialist, was das Brennen und Erstellen von Daten-Abbildern - sogenannten Images - angeht. Es brennt und unterstützt die Formate BIN, CUE, DI, DVD, GI, IMG, ISO, MDS, NRG und PDI. Die Freeware verarbeitet CDs, DVDs, HD-DVDs und Blu-ray-Datenträger. Dabei brennt die Software nicht nur Images auf die Schreiben, sondern liest auch beschriebene Medien aus und legt deren Daten in einem Abbild auf der Festplatte ab. Auch das Erstellen von Images aus eigenen Daten und Ordnern gestattet das Programm.

ImgBurnKlein aber fein: ImgBurn überzeugt durch einfache Bedienung trotz Profi-Einstellungen.

Allerdings erstellt Imgburn auch Daten-CDs und -DVDs und vor allem Audio-CDs mit wenigen Klicks. Im Audiobereich verarbeitet die Freeware die Formate AAC, APE, FLAC, M4A, MP3, MP4, MPC, OGG, PCM, WAV, WMA und WV ohne Probleme. Das kleine Programm überzeugt durch seinen einfachen Aufbau, fortgeschrittene Anwender werden sich über die vielen tiefer gehenden Optionen der Software freuen. Den Link zum deutschen Sprachpaket finden interessierte Nutzer unter diesem Artikel.

Kommentare zu diesem Artikel

Für ein Brennprogramm Geld ausgeben muss nicht sein: Kostenlose Programme bieten sich als gute Alternativen zum Branchenprimus Nero an. Die Freeware-Titel erstellen mit wenigen Klicks CDs, DVDs und Blu-rays, ISO-Images und Audio-CDs, bieten einfache Bedienung und verrichten ihre Aufgaben verlässlich.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • Panzerflak schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Bei Nero bleibt aber die Gefahr, dass man sich von den vielen Funktionalitäten einlullen lässt und zu spät merkt, dass evtl. die gerade benötigte Funktion nicht im kostenlosen Umfang dabei ist, was ziemlich nervig wäre. Bei ner Freeware kann einem das nicht passieren. Über CDBurnerXP kann ich übrigens bis jetzt nur positives berichten.
  • FibreFoX schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Ich muss dem Artikel leider "stimmt nicht ganz" geben, denn Nero gibt es sehr wohl LEGAL kostenlos, denn der Hersteller hat die Zeichen der Zeit erkannt und eine aufs Brennen getrimmte Version zur Verfügung gestellt: "Diese Nero BurnLite 10 Version beinhaltet nur die Brenn- und Kopierfunktionen für CDs und DVDs. Weitere Funktionen sind mit einem Upgrade auf Nero Burning ROM oder Nero Multimedia Suite 10 erhältlich." nero.com/deu/downloads-nbl-free.php
  • ahja.... schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    cdburnerxp: forum.cdburnerxp.se/viewtopic.php?f=3&t=8990 Echt eine super Alternative, die vor Veröffentlichung so gut getestet wird :)
  • agtrier schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Vielen Dank für den Artikel. Wenn ich sehe, wie viele Leute noch Geld ausgeben für Software, für die es (zumindest für die üblichen Einsatzzwecke) besseres im Freeware- oder Open-Source-Bereich gibt, ist das schon sehr frustrierend. Wenn ich alleine Denke, auf wie vielen Firmen-PCs noch immer "WinZIP" zu finden ist - und wie viel Geld anscheinend für diesen Mist ausgegeben wird...
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Artikel komplett überarbeitet.
  • Oldi schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Schön das Nero nicht mehr der Nabel der Welt ist.Es geht auch viel Schlanker und schneller als mit dem Fetten Nero. Ich nutze CDBurnerXP und Ashampoo Burning Studio8,beide laufen Problemlos auch unter Win7 x64,und wenn ich mir mal nen Blueray zulegen sollte,Ashampoo kommt damit zurecht unds schöne daran ist,alles zusammen braucht nicht mal 50MB Speicherplatz auf der HD:chor:
  • Nicht mehr ratlos schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Defragmentieren...Lizenz kaufen? Ich mache hier jetzt Schluß, will ja nicht noch mehr Offtopic erzeugen :rolleyes: Grüße Grunzer Na, da muß ich aber noch drauf antworten... Defragger, warum weshalb wieso. Ich wollte meine Systemplatte (1 Partion, 100%) in zwei Partitionen teilen. Mit dem Vista-Defragger kam heraus, daß ich die C-Partition um 0 MB verkleinern kann. Das war mir irgendwie zu wenig :-) Dann habe ich rumgegoogelt und fand viele Empfehlungen zu einem bestimmten Tool, das man in einer 30-Tage-Testversion installieren kann. Hab ich gemacht und gestartet. Das liebe Tool meinte dann, er braucht jetzt erstmal eine Stunde um den Saustall aufzuräumen (wohlgemerkt, hatte grade 2x den Vista-Defragger drüberlaufen lassen). Danach wollte er noch einen Restart und dann war er zufrieden. Ich dann wieder rüber in die Laufwerksverwaltung und dann kam beim verkleinern raus, daß ich jetzt 180 GB (runde 40-45%) für eine neue Partition frei bekomme. Das hat mir so gut gefallen, daß ich mir dachte, ich behalte das Tool und laß den immer laufen. Bis jetzt hatte ich ein VBS-Script, das jede Woche 1x den Vista-Defragger aufgerufen hat. Übrigens läuft jetzt in der neuen Partition Windows 7 :-)
  • grunzer schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Defragmentieren...Lizenz kaufen? MyDefragGUI Defragmentieren Sie Ihren Computer mit Disk Defrag. http://www.netzwelt.de/download/7188-auslogics-disk-defrag.html Ich mache hier jetzt Schluß, will ja nicht noch mehr Offtopic erzeugen :rolleyes: Grüße Grunzer
  • schon noch ratlos :-) schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Es mag tatsächlich auch User geben, die eben nicht auf die Funktion von MS-interner Software zurückgreifen wollen, sei es aus dem Aspekt der Funktionalität oder sonstigem. Wenn alle Programme, die in Vista integriert sind, eine tolle Funktionaliät hätten, dann würden es bestimmt mehr Leute wie du machen - Fakt ist aber, das dies nicht für jedermann so sein wird. Da stimme ich Dir zu! Deshalb hab ich ja gefragt, vielleicht bringe ich selber um Sachen, von denen ich nichts weiß :-) Schönes Beispiel ist da der Defragger. Ich bin grade dabei mir ne Lizenz zu kaufen, um das *nicht* mehr vom Vista-Tool machen zu lassen.
  • schnurri_ schrieb Uhr
    AW: Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero

    Ich will nicht stänkern oder trollen, meine Frage ist ernsthaft: Was kann man denn mit Vista selber NICHT machen? Bis jetzt habe ich noch kein zusätzliches Programm gebraucht, für das was ich so brenne... Musik-CDs, Multi-Session-Daten-CD/DVDs, ISO. Okay zum rippen nehme ich CDex. Es mag tatsächlich auch User geben, die eben nicht auf die Funktion von MS-interner Software zurückgreifen wollen, sei es aus dem Aspekt der Funktionalität oder sonstigem. Wenn alle Programme, die in Vista integriert sind, eine tolle Funktionaliät hätten, dann würden es bestimmt mehr Leute wie du machen - Fakt ist aber, das dies nicht für jedermann so sein wird.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
19012
Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero
Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero
Es muss nicht immer Nero sein: Der Freeware-Bereich bietet viele gute Alternativen an, die die Brennaufgaben ähnlich gut übernehmen, einfache Bedienung und gute Übersicht bieten. Wozu also Geld ausgeben?
http://www.netzwelt.de/news/75236-brennen-muss-rom-freeware-alternativen-nero.html
2010-07-18 12:28:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2010/nero-101214.jpg
News
Brennen muss ROM: Freeware-Alternativen zu Nero