Sie sind hier:
 

Der Gadget-Globus: Old-School-Röhren der Neuzeit 50er-Jahre-Fernseher vom Feinsten

SHARES

Keine Photoshop-Arbeit: Die Fernseher von Telstar Electronics sehen tatsächlich so aus, als stammten sie direkt von Omas Dachboden. Dabei sind sie nagelneu und man braucht sie nicht einmal zu entstauben. Im Gegenteil: Dank aktueller Technik im Retro-Design finden auch DVD-Player und Receiver problemlos Anschluss an die Old-School-Röhren.

Keine Photoshop-Arbeit: Die Fernseher von Telstar Electronics sehen tatsächlich so aus, als stammten sie direkt von Omas Dachboden. Dabei sind sie nagelneu und man braucht sie nicht einmal zu entstauben. Im Gegenteil: Dank aktueller Technik im Retro-Design finden auch DVD-Player und Receiver problemlos Anschluss an die Old-School-Röhren.

"Gibt es die wirklich?", ist der erste Eintrag aus den FAQs auf der Produktseite der Predicta-Fernseher. Eine durchaus berechtigte Frage, glaubt man solche Schätze der Fünfzigerjahre doch eher frühmorgens auf einem Flohmarkt anzutreffen, als nagelneu in einem Produktkatalog auf sie zu stoßen.

Zurück aus der Vergangenheit: Modell Meteor

Die mit sehr viel Liebe zum Detail gebauten Kunstwerke lehnen sich stark an die Optik der Originale an, sind in technischer Hinsicht aber auf dem Stand der Dinge. So gehört etwa eine lernfähige Fernbedienung mit zum Lieferumfang. Im Falle eines Defektes können die Fernseher von jedem Techniker wieder repariert werden.

Insgesamt acht unterschiedliche Modelle mit klingenden Namen wie Chalet, Corona, Debutante oder Meteor lassen sich vom Kunden noch zusätzlich individualisieren. So geht das Unternehmen auch auf Sonderwünsche beim Gehäuse oder der Farbe ein. Derzeit sind die Predicta-TVs nur in den vereinigten Staaten von Amerika erhältlich. Die Preise für ein Basis-Modell beginnen bei umgerechnet 1.000 Euro.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Der Gadget-Globus: Old-School-Röhren der Neuzeit" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by