Sie sind hier:
  • Gaming
  • Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele
 

Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele
Spiele-Downloads auf dem Prüfstand

von Christoph Scholl Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Computerspiele per Download kaufen - für die meisten PC-Gamer ist das noch keine wirkliche Alternative zum konventionellen Kauf einer Spiele-CD oder -DVD. Beim genauen Hinsehen bietet der Kauf von Download-Spielen jedoch einige Vorteile, die besonders für Gelegenheitsspieler nicht uninteressant sein dürften. T-Online hat mit Gamesload ein Download-Portal ausschließlich für Video-Spiele am Start, das sich netzwelt einmal genauer angeschaut hat.

Computerspiele per Download kaufen - für die meisten PC-Gamer ist das noch keine wirkliche Alternative zum konventionellen Kauf einer Spiele-CD oder -DVD. Auf den ersten Blick sind einfach zu viele Nachteile mit einem Download-Kauf verbunden: Der Preisvorteil ist nicht wirklich groß, die Download-Zeit für ein aktuelles Game mit mehreren Gigabyte dauert selbst bei einer Sechs-Megabit-Leitung etliche Stunden, das freudige Auspacken entfällt, kein hübsches Handbuch - kurz, man hat einfach nichts "Richtiges" in der Hand.

Beim zweiten Hinsehen bietet der Kauf von Download-Spielen jedoch einige Vorteile, die besonders für Gelegenheits-Spieler nicht uninteressant sein dürften. Vor allem die Möglichkeit, die PC-Spiele vor dem Kauf bis zu einer Stunde lang zu testen - und zwar die Vollversion des Spiels und nicht irgendeine abgespeckte Demo - dürfte für einige Gamer ein nettes Feature sein. Auch die von einigen Download-Portalen angebotene Games-Flatrate könnte den Geschmack einiger Spiele-Freaks treffen: Für zehn bis 20 Euro pro Monat können aus einem Angebot von teils über 100 Spielen beliebig viele Titel gespielt werden.

T-Online hat mit Gamesload seit Mitte 2005 ein solches Download-Portal ausschließlich für Videospiele am Start. Netzwelt hat sich das Angebot einmal etwas näher angeschaut, zeigt Vor- und Nachteile des Download-Kaufs von PC-Spielen und erklärt, für welchen Spielertyp eine Flatrate oder der Direktkauf in Frage kommt.

Inhalt

Oberfläche und erster Eindruck: Einfach und aufgeräumt

Beim ersten Aufruf von Gamesload findet man sich schnell zurecht: Die Navigation rechts im Bildschirm ist ebenso klar gestaltet und strukturiert wie die übrigen Bereiche. Die Suchfunktion ist gut sichtbar im oberen Bereich der Seite platziert. Dort findet sich auch der Kunden-Login. Auf der Startseite bekommen Besucher des Gamesload-Portals zudem verschiedene, ausgesuchte Spiele angezeigt, die besonders beliebt oder neu im Angebot sind.

Games suchen und finden: Dreigeteiltes Angebot durchforsten

Das Angebot von Gamesload ist in drei Hauptkategorien aufgeteilt: Neben den eigentlichen "PC Games" gibt es so genannte "Easy Games" und "Online Games". Hinter den Easy Games verbergen sich im Prinzip Mini-PC-Spiele, die vor allem einmal eben zwischendurch gezockt werden. So finden sich dort vorwiegend Mini-Games wie "3D Pool Billard", "Pro Angler" oder verschiedene Geschicklichkeits- und Denkspiele wie das Arcade-Game "Ballerbutze" oder verschiedene Sudoku-Versionen. Also alles Games, von denen eher keine epischen Ausmaße eines "Oblivion" oder "Gothic 3" zu erwarten sind.

Aufgeräumte Oberfläche mit übersichtlichem Angebot: Gamesload

Ähnlich die Online-Games: Auch hier werden jede Menge Mini-Spiele aus den unterschiedlichsten Genres angeboten. Der Unterschied: Es sind kostenlose Browsergames. Dabei handelt es sich um abgespeckte Versionen der Easy Games. Einzig in der Hauptkategorie PC Games finden Spiele-Freaks Titel, die sie auch aus den einschlägigen Magazinen und Online-Shops kennen: Von "Anno 1701" über diverse Teile aus der "Splinter-Cell"-Reihe bis hin zu Agent 47 aus "Hitman: Blood Money" hat Gamesload einige aktuelle und viele nicht mehr ganz so frische Games auf Lager. Immerhin stehen eine Menge Spiele aus Kategorien wie Action, Adventure, Rollenspiel, Simulation, Sport oder Strategie zur Verfügung.

Einige Spiele aus dem PC Games-Bereich sind ausschließlich Kunden vorbehalten, die bereits erwachsen sind. Dazu gehören neben dem Hitman auch Titel wie "Tactical Ops: Assault on Terror", "Brothers in Arms: Road to Hill 30" oder "Übersoldier". Will man eines dieser Spiele kaufen, muss man zunächst eine Altersverifikation über sich ergehen lassen.

Wer bereits genau weiß, was er bei Gamesload kaufen möchte, kann neben dem einfachen Stöbern durch das Angebot auch direkt die Suchfunktion benutzen. Diese verzeiht allerdings keine Fehler: Wer versehentlich "Hit-man" statt "Hitman" eintippt, bekommt lediglich eine Fehlermeldung.

Technik und Preise: Spiele antesten dank DRM

Das ein Digital Rights Management (DRM) nicht nur Nachteile mit sich bringt, zeigt das Gamesload-Angebot recht gut. Bereits vor einem eventuellen Kauf können viele Spiele vollständig heruntergeladen und in aller Ruhe für immerhin bis zu einer Stunde ausprobiert werden. Der Vorteil dabei: Es handelt sich bei diesen "Testversionen" um das vollständige Spiel mit allen Features und nicht um eine abgespeckte Demo, die nur die Hälfte aller Funktionen enthält. Gefällt dem Spieler das neue Game, kann ein Freischaltcode gekauft werden, um das Spiel zu entsperren. Anschließend landet das Spiel bei Bedarf auf CD oder DVD. Auch steht das Game zur Sicherung inklusive Freischaltcode weiterhin auf den Gamesload-Servern zur Verfügung. Kaufen sich Gamesload-Kunden einen neuen Rechner oder geht das Spiel einmal verloren, wird problemlos eine neue Version heruntergeladen.

Auch Handbücher und Patches für die Gamesload-Spiele stehen beim Portal abrufbereit. Für Patches gilt übrigens: Die offiziellen Patches der Spielehersteller funktionieren nicht mit Gamesload-Titeln, da ein anderer Kopierschutz als bei den CD- und DVD-Versionen eingesetzt wird.

Die Preise für Einzel-Downloads von Spielen reichen von 1,95 bis hin zu knapp 50 Euro. Damit liegen die Preise meist auf gleichem Niveau wie die CD- und DVD-Versionen der Spiele aus dem Laden. Zudem bietet Gamesload eine so genannte Games-Flatrate für knapp zehn Euro pro Monat an. Dafür stehen dem Abonnenten dann 100 mehr oder weniger aktuelle Spiele uneingeschränkt zur Verfügung - solange er die Flatrate bezahlt. Sobald die monatliche Miete eingestellt wird, können die Games auch nicht mehr gezockt werden.

Bestellen und bezahlen: Wenige Schritte bis zum spielbaren Game

Möchte man ein Spiel nach dem Download und einem "erfolgreichen" Test kaufen, reicht dazu der Download eines Freischalt-Keys. Dieser ist mit wenigen Mausklicks auf der Gamesload-Website bestellt. Bezahlt werden kann dabei wahlweise per T-Com-Telefonrechnung (nur für T-Com-Kunden), per Kreditkarte mit T-Pay oder per Lastschrift und Kreditkarte über Firstgate. Nach wenigen Bestellschritten kann das bereits vorher heruntergeladene Spiel dann auf der Festplatte freigeschaltet werden.

Fazit: Interessant für Gelegenheitszocker

Gelegenheitsspieler, die vorher die Spiele in vollem Umfang, wenn auch zeitlich begrenzt, testen wollen, finden in Gamesload sicher eine gute Alternative zum Kauf von PC-Spielen im Laden. Sich vor dem Kauf in Ruhe die Vollversion des Spiels anschauen, prüfen, ob das eigene PC-System mitspielt und erst danach entscheiden, ob man das Game tatsächlich kauft, geht mit PC-Spielen im Laden meist nicht.

Hardcore-Gamer werden mit Gamesload eher weniger glücklich werden. Vor allem die Anzahl an topaktuellen Games ist einfach zu gering. Zudem möchte der (Fast-)Vollzeit-Zocker meist seine geliebte Verpackung samt gedrucktem Handbuch im Regal stehen haben. Hier bleibt ein Gang in den Laden also nicht aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Computerspiele per Download kaufen - für die meisten PC-Gamer ist das noch keine wirkliche Alternative zum konventionellen Kauf einer Spiele-CD oder -DVD. Beim genauen Hinsehen bietet der Kauf von Download-Spielen jedoch einige Vorteile, die besonders für Gelegenheitsspieler nicht uninteressant sein dürften. T-Online hat mit Gamesload ein Download-Portal ausschließlich für Video-Spiele am Start, das sich netzwelt einmal genauer angeschaut hat.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • BATman schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    alle meine gekauften Siele sind nach einiger Zeit verschwunden. Service findet nichts, weiß nichts und haben somit einen Kunden weniger! Großes Unternehmen mit, für mich, schlechten System/Service...
  • Achim2002 schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    Ich würde niemals bei einer Seite einkaufen die als Zahlungssmittel nur Kreditkarte und Click and Buy als Direktkaufmöglichkeiten anbieten. Wo Click and Buy steht ist die Abzocke nicht weit.
  • kabuzel schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    hab auch spiele bei gamesload gakauft(so an die 20 stk // hätte bei dem 5ten schon NICHT mehr da kaufen sollen weil es vorkam das sich spiele nicht mehr aktivieren bzw reaktivieren ließen hatte mich auch an den support von denen gewendet machmal wurde mir gehoflgen und machmal auch nicht ist schon schade das man bei sein eigen GEKAUFTEN sachen noch bitte bitte machen muss und das sie dann eine resension die der wahrheit entspricht verweigern das ist noch der hammer dazu. ich werde dann lieber im laden gehen 5euro mehr ausgeben dann weiss ich wenigstens das alles funzt
  • Ascobol schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    Bis jetzt ist bei mir nichts in ordnung!!!!!!!!!!!!!!!! Ich habe mein spiel installiert............ Doch nun heisst es, ich solle die CD einlegen......... Diese habe ich ja nicht!!!!!!!!!!! Was nun??????? Echt lol!!!!!!! Bin echt mal so richtig sauer.....
  • BenvsGamesload schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    Also ich kann vor Gamesload ebenfalls nur warnen. Habe bereits mehrere Spiele bei Gamesload gekauft. Leider benötigen die meisten Spiele im Falle eines Herstellerupdates eine gamesloadspezifische Updateversion (Update direkt über den Spielehersteller ist nicht möglich). Leider stellt Gamesload diese Updates nicht für alle Spiele zur Verfügung. Resultat: Man kann das Spiel nicht mehr Online spielen, da man nur eine veraltete Version besitzt. Anfragem beim Support führen zu Standardantworten a la "Wir haben Ihre Supportticket aufgenommen". Weitere Antworten gibt es keine. Seit dem kaufe ich Spiele lieber wieder im Laden.
  • Konoko schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    Also ich muss mich jetzt mal für Gamesload stark machen ich hab bei Gamesload schon 30 Spiele Gekauft und bis jetzt noch nie ein Problem gehabt, selbst nach Neuinstallation des Betriebssystem und einem Neuen PC liesen sich die Spiele problemlos wieder Installieren
  • Genervter schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    Da kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen. Mein erster Kontakt mit Gamesload verlief positiv aber der zweite jetzt, ist der blanke Reinfall. Der Download ist fehlerhaft und nach über 35 Stunden reine Download-Zeit bin ich nur noch genervt. Vom Support per Mail habe ich nach 16 Stunden Wartezeit bloß eine Standart-Mail mit der Anforderung von Daten, die aber schon vorliegen, erhalten. Die telefonische Hotline kann auch nichts machen und verweist nur auf den E-Mail-Support. Da heißt es nur warten, verzweifeln und feststellen, daß der Support anscheinend nur eine Farce ist.
  • Geld weg schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    Also ich kann vor Gamesload nur warnen. Ich habe mir ein Spiel ausgesucht und per Sofortüberweisung bezahlt, bei diesem Transfer per Clickandbuy muss etwas schiegegangen sein, jedenfalls wurde die Zahlung verbucht/von meinem Konto abgehoben und Gamesload gutgeschreiben, in Clickandbuy als abgeschlossener Transfer verbucht. Bei Download des Spiels aber heist es nur, dieser Titel kann wegen technischer Probleme nicht runtergeladen werden und das Spiel wird auch nicht als mein Spiel bei Gamesload gelistet. Allerdings verbucht wurde es trotzdem. Ich habe an den Support geschrieben, die melden sich nicht. Das Geld ist einfach weg. Telefonisch sagte man mir (14ct. die Min.!) ich solle mich doch an CuB wenden, dort reagiert auch niemand. Ich kann jedem nur abraten, die Portale sind technisch nicht sicher und nicht mit allen Browsern kompatibel, der Support ist schlecht und im schlimmsten Fall wie bei mir ist man einfach sein Geld los. Und es interessiert die nicht, an den Hotlines inkompetente Kräfte die nichts verstehen. Eben ein Unternehmen von T-online, wie T-online selbst überragend negativ auffällt ist mit absolut schlechtem Support
  • burnout150 schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    In den letzten drei Jahren hat sich der Downloadmarkt komplett verändert, weshalb die damalige Momentaufnahme nicht mehr unbedingt zutreffend ist.
  • Jessica25 schrieb Uhr
    AW: Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele

    Hi, ich möchte diesmal überhaupt keine Werbung machen, aber ich arbeite bei einem neuen Downloadportal als Produktmanagerin! Auch wir haben Spiele in unserem Shop, zwar noch nicht alle (wir sind stätig dabei neue Vertriebspartner zu generieren, und wir sind noch sehr sehr frisch auf dem Markt) aber ich musste gerade wirklich schmunzeln, was hier so geschrieben worden ist, da ich solch ähnliche Argumente schon von vielen Kunden gehört habe die nun sich Spiele bei uns herunterladen! Bei uns gibt es auch keine Wartezeiten, wie oben so nett beschrieben, wegen der Downloadgeschwinfigkeit! Überhaupt nicht! Auch beim Wechsel eines neuen Betriebssytems gibt es bei uns keine Schwierigkeiten und unser Beschwerden bzw. Fragenmanagement ist einwandfrei, bei uns gibt es rund um die Uhr ein Supportteam! Noch ist gamesload ein direkter großer Konkurent von uns, aber ich denke dies könne sich in der nächsten Zeit schon bald ändern!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
18868
Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele
Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele
Computerspiele per Download kaufen - für die meisten PC-Gamer ist das noch keine wirkliche Alternative zum konventionellen Kauf einer Spiele-CD oder -DVD. Beim genauen Hinsehen bietet der Kauf von Download-Spielen jedoch einige Vorteile, die besonders für Gelegenheitsspieler nicht uninteressant sein dürften. T-Online hat mit Gamesload ein Download-Portal ausschließlich für Video-Spiele am Start, das sich netzwelt einmal genauer angeschaut hat.
http://www.netzwelt.de/news/75072-test-gamesload-download-portal-pc-spiele.html
2007-01-25 15:22:00
News
Im Test: Gamesload - Download-Portal für PC-Spiele