Sie sind hier:
 

Spieletest: Neverwinter Nights 2
Auf lange Winternächte programmiert

von Michael Dees Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

BioWare - wer jetzt an glückliches Gemüse oder zufrieden geschlachtete Tiere denkt, hat eines der beliebtesten Rollenspiele der letzten Jahre sehr wahrscheinlich verpasst: "Neverwinter Nights" von der kanadischen Firma BioWare. Der Nachfolger stammt aus anderem Hause. Demzufolge war die Neugier vieler Rollenspielfans mit leichter Skepsis durchmischt.

BioWare - wer jetzt an glückliches Gemüse oder zufrieden geschlachtete Tiere denkt, hat eines der beliebtesten Rollenspiele der letzten Jahre sehr wahrscheinlich verpasst: "Neverwinter Nights" von der kanadischen Firma BioWare. Der Nachfolger stammt aus anderem Hause. Demzufolge war die Neugier vieler Rollenspielfans mit leichter Skepsis durchmischt.

Von einem Blitzeinstieg à la "Gothic 3" oder "Dark Messiah of Might and Magic" trennen "Neverwinter Nights 2"-Spieler Dutzende Mausklicks. Hier kommt der Charaktererstellung noch Bedeutung zu, dem Alter Ego darf sogar eine individuelle Herkunft auf den Leib geschneidert werden. Wer das zugrunde liegende Regelwerk "Dungeons & Dragons" (Version 3.5) nicht zu schätzen oder deuten weiß, orientiert sich bei der Heldenerschaffung auf Programmempfehlungen.

Kein Held von der Stange

Passionierte Rollenspieler, die Fantasiewelten nötigenfalls mit Stift und Papier beleben, nehmen das Angebot einschlägiger Rassen und Klassen dankend an. Von der Wahl der Rasse über die Gestaltung des Outfits bis zur Festlegung einer passenden Stimme - die Palette reicht vom nervösen Magier zum psychopathischen Barbar - kann eine gute halbe Stunde vergehen.

Auch bei der weiteren Entwicklung des Helden oder der Heldin hat der Spieler alle Fäden in der Hand. Die Erledigung zahlreicher Haupt- und Nebenquests sowie das damit verbundene Austreiben diverser Talentbäume formt anfängliche Schwächlinge zu wehrhaften Abenteurern. Ob und wie diese von Nichtspielercharakteren aufgenommen werden, hängt von der Tragweite persönlich getroffener Entscheidungen ab. Brutalos, die verletzte Milizionäre mit dergleichen Kaltblütigkeit meucheln wie verhandlungswillige Gegner und jede diplomatische Multiple-Choice-Option kategorisch ausklammern, sammeln nicht wirklich viele Grußkarten an. Den Spielverlauf können gewisse Handlungen durchaus in andere Bahnen lenken.

Knochenbrechen für Silbersplitter

Los geht's beschaulich. Das Kaff Westhafen hat sich herausgeputzt für das Erntefest, zu dem sich seine Bewohner traditionell in mehr oder minder friedlichen Wettbewerben messen. Klar, dass sich ein waschechter Held dabei nicht mit der Rolle des Zuschauers begnügt. Zusammen mit zwei Freunden zaubert und wetteifert der Hauptcharakter erfolgreich dem Finale entgegen, das, eines brutalen Überfalls wegen, kein versöhnliches Ende findet. Auf der Suche nach mysteriösen Silbersplittern haben dunkle Schergen das beschauliche Dorf in Blut getränkt. Noch während die Bewohner den Schock verdauen, macht sich der Held auf, das Geheimnis um das lange gehütete Artefakt zu lüften.

Kein Luftschloss: Im Laufe des Abenteuers dürfen Spieler eigene Festungen unterhalten und die Verteidigung gegen Angreifer organisieren.

Was folgt ist kampfbetonter Fantasyalltag. In wechselnder Begleitung durchstreift der Held eine so märchenhafte wie gefährliche Welt; monsterverseuchte Ruinen, Höhlen und Verliese inklusive. Bis zu vier Charaktere gleichzeitig darf man unter seine Fittiche nehmen. Wer als dumpfer Krieger reist, profitiert von der Achtsamkeit seiner Begleiter, die etwaige Fallen aufspüren und zum Teil selbstständig entschärfen.

Im Kampfgetümmel agieren die Mitstreiter hingegen nicht immer glücklich. Heilzauber kommen oft spät oder gar nicht und Nahkämpfer vergessen gelegentlich, wo sie hingehören. Glücklicherweise lassen sich wie gewohnt auch im Pausenmodus Befehle erteilen, ferner darf der Spieler jedes einzelne Mitglied des Heldenhaufens persönlich an die Kandare nehmen.

Neverwinter Nights 2

Hinsichtlich der Steuerung versuchen die Entwickler einen Spagat. Allerdings bleibt es beim Versuch, Vogelperspektive und indirekte Steuerung mit Schulterperspektive und (fummeliger) Direktsteuerung per Keyboard unter einen Hut zu kriegen. Auf der Suche nach einer zufriedenstellenden Perspektive wird außerdem zu viel Zeit damit verbracht, die störrische Kamera nachzujustieren. Immerhin blenden sich die meisten 3D-Objekte automatisch aus, statt bei einem Szenenwechsel den Blick zu verstellen.

Da sich "Neverwinter Nights 2" in Sachen Look&Feel von Rollenspielen mit hohem Actionfaktor unterscheidet, ist der grafische Vergleich mit derartigen Konkurrenten zum Hinken verurteilt. Letztlich entscheidet jedoch das Auge - und dies eindeutig zugunsten von Spielen wie "TES IV: Oblivion" oder "Dark Messiah of Might and Magic".

Akustisch ist "Neverwinter Nights 2" mit der Konkurrenz gleichauf. Die Tatsache, dass einige musikalische Themen des Vorgängers recycelt wurden, lässt sich mit dem Bestreben der Entwickler nach Kontinuität rechtfertigen. Kein Vorwurf somit. Vertont wurden nur Schlüsseldialoge, diese aber sehr gut. Trotz der eher düsteren Grundstimmung bleibt Platz für amüsante Kabbeleien zwischen den charakterlich oft sehr unterschiedlichen Mitstreitern.

Tiefgang ohne Ladehemmungen

Endlos scheinende Spieltiefe, lupenreines Rollenspielflair und jede Menge Quests mit teils verschiedenen Lösungswegen täuschen nicht darüber hinweg, dass "Neverwinter Nights 2" leicht zopfig wirkt. Eine Folge vielleicht des strengen Regelwerks, das jeden Actionfunke während des Kampfes erstickt. Überholt und im Sinne des Wortes störend ist der modulare Aufbau der Spielewelt, die sich im Gegensatz zu "Titan Quest" nicht ohne dauernde Ladeunterbrechungen dreht.

Wer nach den zuletzt auf Kurzweil getrimmten Action-Rollenspielen Lust auf Tiefgang verspürt, tätigt mit "Neverwinter Nights 2" aber sicher keine Fehlinvestition. In der Summe haben Produzent Obsidian und Publisher Atari viel anzubieten, zum Beispiel einen erweiterten Editor sowie eine Solospielzeit von ca. 50 Stunden nebst gut bestücktem Netzwerkmodus.

Steckbrief
Sound 8 von 10% 81%
Grafik 13 von 15%
Spielspaß 14 von 15%
Multiplayer 8 von 10%
Bedienung 5 von 10%
Preis/Leistung 13 von 15%
Hardwareanforderung 11 von 15%
Langzeitspielspaß 9 von 10%
Kommentare zu diesem Artikel

BioWare - wer jetzt an glückliches Gemüse oder zufrieden geschlachtete Tiere denkt, hat eines der beliebtesten Rollenspiele der letzten Jahre sehr wahrscheinlich verpasst: "Neverwinter Nights" von der kanadischen Firma BioWare. Der Nachfolger stammt aus anderem Hause. Demzufolge war die Neugier vieler Rollenspielfans mit leichter Skepsis durchmischt.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • .:Philipp:. schrieb Uhr
    AW: Spieletest: Neverwinter Nights 2

    Hi, meinst du etwa den "Modul-Editor" ? wenn ja, auch bei Neverwinter Nights 2 ist er vorhanden und sogar erweitert. Allerdings soll er nicht so leicht bedinbar sein wie von seinem Vorgänger ;)
  • Dragoth schrieb Uhr
    AW: Spieletest: Neverwinter Nights 2

    ehm ich hab mal ne frage gibts im neverwinter nihgts2 auch wieder des geniale tool wo man sich seine maps selber baun und dann spielen kann wäre echt klasse^^
  • TochterDesPaten schrieb Uhr
    AW: Spieletest: Neverwinter Nights 2

    Hi, also wenn es die Original CDs sind, dann müsste der Key auch funktionieren. Ansonsten reklamieren und/oder beim Support anrufen. Keys dürfen wir hier nicht vergeben ;-) Gruß
  • MasterJuri schrieb Uhr
    AW: Spieletest: Neverwinter Nights 2

    hallo ich habe ein kleines problem ich habe mir das spiel (Neverwinter Nights) gekauft und die erweiterungen (Der Schatten von Underzit , Die Horden Des Unterreichs) ich habe sie instaliert und muss die cd von ,,Die horden Des Unterreichs" einlegen wenn ich das spiel starte möchte er noch denn cd key haben von dem spiel (Horden) den ich sehr oft eingegeben habe aber er nicht annimmt wieso der cd key ist (DDFA9-QFRWM-E3KU9-RKTPV-9UTAA9LUEC-9UVAN) IST DER RICHTIG ODER HASTE NOCH EINEN ANDEREN FÜR MICH BITTE HILF MIR!!!!!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
18811
Spieletest: Neverwinter Nights 2
Spieletest: Neverwinter Nights 2
BioWare - wer jetzt an glückliches Gemüse oder zufrieden geschlachtete Tiere denkt, hat eines der beliebtesten Rollenspiele der letzten Jahre sehr wahrscheinlich verpasst: "Neverwinter Nights" von der kanadischen Firma BioWare. Der Nachfolger stammt aus anderem Hause. Demzufolge war die Neugier vieler Rollenspielfans mit leichter Skepsis durchmischt.
http://www.netzwelt.de/news/75005-spieletest-neverwinter-nights-2.html
2007-01-03 16:01:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/nn2_textbild_1167417719.jpg
News
Spieletest: Neverwinter Nights 2