TriplePlay-Angebote im Überblick

Tarifübersicht: Fernsehen, Internet und Telefon aus einer Hand

Triple Play ist nichts weiter als eine Marketingbezeichnung für die multimediale Vollversorung durch einen einzigen Anbeiter: Telefon, Internet und Fernsehen. Netzwelt hat sich die verschiedenen Anbieter und deren Angebote angeschaut. Voraussetzung: Breitband-Internetverbindung und Telefon sollen pauschal mit einer Flatrate abgegolten werden.

?
?


TriplePlay sind drei Dienste von einem Anbieter

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Die Internetprovider
  2. 21und1
  3. 3Deutsche Telekom
  4. 4Hansenet / Alice DSL
  5. 5Die Kabelnetzbetreiber
  6. 6ish / iesy
  7. 7Kabel Deutschland
  8. 8Kabel BW
  9. 9Fazit

Bei der TV-Lösung gibt es momentan zwei verschiedene Herangehensweisen: Die klassischen Kabelnetzbetreiber erweitern ihr Rundfunkangebot um digitales Fernsehen und bieten Internetzugang und Telefon über Kabel-DSL an. Die klassischen Internetprovider gehen einen anderen Weg und integrieren zunehmend "Video on Demand" in ihre Internetzugänge.

Dies verursacht in der Praxis erhebliche Unterschiede bei dem Fernsehangebot. Zusätzlich sind die vielen verschiedenen Tarifoptionen oft verwirrend und es ist nicht immer offensichtlich, was bei welchem Paket enthalten ist. Netzwelt hat sich für Sie durch den Tarifdschungel gequält und listet die aktuellen Angebote und Sonderaktionen der großen Anbieter auf.

Werbung

Die Internetprovider

Internetprovider haben erst vor relativ kurzer Zeit damit bekonnen, Fernsehinhalte anzubieten. Das Stichwort lautet hier IPTV. Dies steht für "Internet Protocol Television". Anders als beim herkömmlichen Rundfunk, wo einfach in den Äther hinaus gesendet wird, muss über das Internet jedes Datenpaket vom Empfänger angefordert werden. Das bringt technische Herausforderungen, bietet aber auch neue Möglichkeiten.

Denn "Video on Demand", also Fernsehen auf Abruf, ist über eine Breitbandverbindung besonders leicht zu realisieren. Hingegen ist ein Rundfunkangebot über das Internet relativ schwer umzusetzen. Denn hier können nicht alle Sender gleichzeitig übertragen werden wie beim herkömmlichen Rundfunk. Dafür ist die Bandbreite des Internetsanschlusses zu gering.

1und1

Der Provider und Webhoster 1und1 startet mit einem Eröffungsangebot in das Fernsehgeschäft. Er bietet eine 16 MBit Flatrate, inklusive Telefonflat für 29,99 Euro. Die ersten sechs Monate der zweijährigen Vertragslaufzeit kosten gar nur 19,99 Euro. Zusätzlich erhält man mit dem "3DSL"-Anschluss Zugriff auf das Maxdome Video on Demand-Archiv. Dort können zahlreiche Filme und TV-Produktionen kostenpflichtig angeschaut werden.

Als besonderen Bonus erhält der Kunde 100 Filme kostenlos, die er jederzeit sehen kann. Leider finden sich in diesem Archiv überwiegend Eigenproduktionen von Sat1 und ProSieben, die für Kinofans eher mäßig interessant sein dürften. Rundfunkangebote gibt es bei 1und1 nicht. Voraussetzung für 3DSL ist ein Festnetzanschluss der Telekom.

Videofreunde, die sich von der digitalen Datenübertragung auch aktuellste Qualität erhoffen, dürften vom Maxdome-Angebot aber entäuscht werden: Die Videoauflösung liegt unter dem PAL-Format und für den Anschluss an den Fernseher stehen nur analoge Anschlüsse zur Verfügung. Auf digitalen Surroundsound muss ebenfalls verzichtet werden. Immerhin ist dieses Angebot das günstigste in unserem Vergleich.

1und1
Übersicht
Anbieter 1und1
Tarifname 3DSL
Region Bundesweit
Übertragungsweg DSL
Internet
Bandbreite Bis zu 16 MBit
Flatrate Ja
Kosten für den Anschluss Inkl.
Kosten für die Flatrate Inkl.
Telefon
Flatrate Ja
Kosten für den Anschluss Telekom 15,99 Euro
Kosten Flatrate Inkl.
TV
Live-TV / Video on Demand Nein / Ja
Kostenloses Filmarchiv 100 Filme
Kosten Inkl.
zusätzlich buchbare Dienste Zugriff auf Maxdome VoD-Titel
Preise
Tarifkosten 29,99 Euro
Voraussetzungen Telekom-Telefonanschluss: 15,99 Euro
Hardwarekosten Set Top Box: 69,99 Euro, plus 9,60 Euro Versand
Einrichtungspreis Kostenlos
Aktuelle Sonderaktionen Sechs Monate nur 19,99 Euro Tarifgebühr
Vertragslaufzeit 24 Monate
Monatlicher Gesamtbetrag 45,98 Euro

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Internettelefonie VoIP Facebook rollt kostenlose Internettelefonie in den USA aus

Facebook hat damit begonnen, eine neue Funktion in seine Messenger-App einzubauen. US-amerikanische iPhone-Besitzer können nun eine neue...