Günstige Sicherheit dank S3-Webspeicher

Online-Backup: Datensicherung mit Amazon

Online-Backups waren lange Zeit eine kostspielige Angelegenheit. So verlangt Apple für ein Gigabyte Netz-basierten Speicherplatz ganze 99 Euro pro Jahr. Doch jetzt gibt es eine neue Generation von Backup-Anbietern, die Online-Sicherheitskopien zum Spottpreis anbieten. Der Grund dafür: konkurrenzlos günstige Speicher-Angebote von Amazon.com.

?
?

Elephantdrive - Online-Backup für jedermann
Online-Backup für jedermann
Anzeige

Einbrecher mit Vorliebe für teure Technik sind der Alptraum vieler Computerbesitzer. Wenn penible Diebe das komplette Arbeitszimmer ausräumen, dann nützen auch die sorgfältig angelegten Sicherheitskopien auf der externen Festplatte nichts. Die Daten sind weg - und die Versicherung zuckt nur mit den Schultern.

Abhilfe bieten Internet-basierte Backup-Lösungen. Wer seine Daten zusätzlich zum lokalen Backup auch auf einem anderen Server abspeichert, besitzt selbst in Ausnahmesituationen eine Sicherheitskopie. Bisher musste man dafür oftmals tief in die Tasche greifen. Zwar bieten Anbieter wie GMX schon heute kostenlose Online-Festplatten an - doch wer dort seine Heimvideos hochladen will, stößt schnell an die Grenzen der Freigiebigkeit.

Unbegrenzter Speicherplatz kostenlos

Der US-Anbieter Elephantdrive kommt ohne solche Begrenzungen aus. Elephantdrive bietet Windows-Nutzern während seines Beta-Tests eine kostenlose Online-Backup-Lösung mit unbegrenztem Speicherplatz. Trotz des Beta-Stadiums erweist sich Elephantdrive bereits jetzt als robuste Backup-Lösung.

Elephantdrive


Die zur Nutzung notwendige Software ermöglicht Verzeichnis-genaue Backup-Einstellungen und systemweite Sicherheitskopien gleichermaßen. Wer einfach nur schnell all seine Fotos sichern will, braucht dazu nur einen Mausklick. Wer dagegen jeden Freitag um halb zwölf ein bestimmtes Verzeichnis hochladen will, kann die dazu notwendigen Einstellungen im Experten-Menü treffen.

Die Software bietet zudem einen eigenen Explorer an, mit dem sich die Daten auf dem Server mit denen auf der eigenen Festplatte vergleichen lassen. Einzelne Dateien lassen sich über den Explorer problemlos hoch- und herunterladen. Fremden Augen bleiben die Daten durch eine 256-Bit-Verschlüsselung verborgen.

Werbung

Konkurrenzlos günstig dank Amazon

Zugegeben: Früher oder später wird Elephantdrive seine Kunden zur Kasse bitten, um das Angebot zu refinanzieren. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Gebühren dafür minimal sein dürften.

Der Grund: Elephantdrive speichert alle Daten auf Servern von Amazon ab. Der Online-Handelsriese begann vor einigen Monaten damit, Startups Speicherplatz zum Spottpreis anzubieten. So kostet der Gigabyte Speicherplatz auf Amazons Festplatten gerade mal 15 US-Cent pro Monat. Pro Gigabyte verbrauchter Bandbreite werden nochmal 20 Cent fällig.

Firmen wie Elephantdrive kombinieren ihre eigene Technik mit dem Amazon-Massenspeicher - und reichen die Preisvorteile oftmals zum Kunden durch. Elephantdrive-Konkurrent Jungledisk geht dabei sogar noch einen Schritt weiter. Nutzer zahlen direkt an Amazon. Jungledisk stellt lediglich das Interface für einen einfachen, verschlüsselten Upload der Daten bereit.

Wer damit im Schnitt vier Gigabyte für Backups belegt und rund sechs Gigabyte Datenverkehr pro Monat verursacht, schuldet Amazon umgerechnet gerade mal 17 Euro pro Jahr. Nutzer von Apples iDisk zahlen für das gleiche Angebot 200 Euro.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema