Komme heute nicht zur Arbeit! Gruß, dein zentrales Nervensystem

Verkehrte Netzwelt: Drogen am Arbeitsplatz

Hereinspaziert, hier gibt's den harten Stoff. Auf irgendeine Art und Weise sind wir doch alle Junkies, ständig auf der Suche nach lähmenden oder aufbauenden Substanzen. Nicht zu Hause, sondern an dem Ort, an dem wir die meiste Zeit des Tages verbringen - am Arbeitsplatz. Den Vorgesetzten im Rücken, erklärt netzwelt Vor- und Nachteile von vier weitverbreiteten Drogen.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Kaffee
  2. 2Zigaretten
  3. 3Alkohol
  4. 4Cannabis
  5. 5Die große Moralkeule

Immer die gleich monotone Arbeit, der Chef ein Langweiler vor dem Herrn, die Kollegen eine Herde mobbender Schafe, allesamt blökende Ja-Sager. Kein Wunder, dass Ihre Moral auf dem Tiefpunkt angelangt ist. Entspannen Sie sich. In der richtigen Dosierung kann die ein oder andere Droge Sie aus dem Alltagstrott herausreißen. Aber Vorsicht - kein Rausch bleibt folgenlos, kein Kick kommt mit blütenweißer Weste.

Kaffee

Werbung

Wie? Sie glauben Kaffee sei gar keine Droge, dazu völlig harmlos? Falscher Dampfer - denn genau wie zum Beispiel Kokain und Amphetamine stimuliert auch das gute alte Koffein das zentrale Nervensystem. Machen Sie doch einfach mal einen Feldversuch: Gehen Sie sonntagabends schon so richtig früh zu Bett, damit Sie am Montag nach dem Vorgesetzten, aber vor den Kollegen, der Allererste im Büro sind. Anschließend verstecken Sie das Kaffeepulver in Ihrer Schublade.

Wenn bei Ihnen im Büro einen Kaffeeautomat für aufputschende Stimmung sorgt, manipulieren Sie diesen einfach mit ein paar Handgriffen. Oft hilft es bereits, den Netzstecker unauffällig zu lösen oder den Schlitz für den Geldeinwurf mit einer Klammer zu blockieren. Sie werden überrascht sein, wie der menschliche Bürokörper auf erzwungenen Koffein-Entzug reagiert.

Richtig dosiert, kann Kaffee nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft aber getrost als Wundermittel bezeichnet werden. Denn ohne die braune Suppe sinken nicht nur Produktivität und Aufnahmebereitschaft wie Aktienkurse während des Börsencrashs. Auch die allgemeine Motivation der Mitarbeiter würde darunter leiden.

Mittlerweile spricht man der Pflanze mit den kirschartigen Früchten mehr positive als negative Eigenschaften zu. Unter anderem soll Kaffee helfen, Nierenkrebs zu verhindern, antidepressiv wirken und gut gegen Lebererkrankungen sein. Auch die These, Kaffee wirke entwässernd auf den Körper, gilt als widerlegt.

Zigaretten

Tabak, das alte Nachtschattengewächs: Kaum eine andere Droge spaltet die Menschen so sehr in zwei Lager wie das inhalierbare Kraut der Ureinwohner Amerikas. Laut eines EU-Beschlusses dürfen Unternehmen neuerdings sogar Job-Suchende ablehnen, die zugeben, ab und zu zum Glimmstengel zu greifen. Diskriminierend? Vorgesetzte greifen sofort zum Notizblock und stellen eine einfache Rechnung auf: Wer während der Arbeitszeit zehn Zigaretten raucht und für jedes Lungenbrötchen sechs Minuten benötigt, ist am Arbeitstag exakt eine Stunde lang mit Rauchen statt mit produktiver Arbeit beschäftigt.

"Nikotin ist eine der am schnellsten süchtig machenden Substanzen. Es hat nicht nur psychostimulierende Wirkungen wie Kokain oder Amphetamin, sondern stößt im Gehirn die gesamte Breite der Neuromodulatoren an und wirkt wie der Dirigent in einem Konzert auf viele Instrumente ein", erläuterte Professor Lutz Schmidt aus Berlin auf der 2. Nikotin-Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Nikotinforschung in Erfurt (Quelle: Wikipedia.de). Fangen Sie am besten also gar nicht erst mit dem Rauchen an.

Auf der anderen Seite kommen die besten Ideen oft genug eben nicht vom runden Tisch im Konferenzsaal, sondern aus der schmuddeligen Raucherecke. Denn Rauchen bedeutet Kommunikation, vermittelt das Gefühl einer bestimmten Gruppe anzugehören. Zwar liegen Benzol, Formaldehyd, Blausäure und eine Unmenge anderer Substanzen auf Dauer so schwer im Magen und anderen Organen wie Briefbeschwerer auf Rechnungen. Dafür belohnt Sie Ihr Gehirn mit der Ausschüttung von Glückshormonen. Und vielleicht haben Sie ja irgendwann den einen Geistesblitz, der Sie und Ihre Firma ganz weit nach vorne bringt.

Links zum Thema



Forum