Sie sind hier:
  • Notebook
  • Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks - Nebenwirkungen, aber weniger Risiken
 

Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks Vikuiti ARMR200 und Blickschutz-Filter von 3M

SHARES

Nebenwirkungen, aber weniger Risiken

Je nach Sichtwinkel und unter bestimmten Lichtverhältnissen mischt sich eine leicht violette Färbung ins Blickfeld. Bei einem Fenster im Rücken wird dieser Effekt besonders deutlich, er stört die Lesbarkeit aber erheblich weniger als ein spiegelndes Display. Unter dem Einsatz der etwas dunkleren Folie leiden Farbwiedergabe und Helligkeit in noch vertretbarem Maße.

Zum einen wirken Farbe sowie Schwarz und Weiß nicht mehr ganz so strahlend und sichtbar matter als zuvor, wobei Letzteres natürlich auch dem Sinne des Erfinders entspricht. Andererseits entwickelt die behandelte Oberfläche ein leicht kristallines Glänzen, wie es manche von ihren Flachbildschirmen kennen dürften. Zudem geht die fein strukturierte Folie mit einer gewissen Grobkörnigkeit einher, die vorher nicht bestand.

Beim Härtetest mit dem Brieföffner erweist sich die beklebte Display-Hälfte als überaus widerstandsfähig. Wir müssen schon viel Druck aufwenden, um überhaupt Kratzer zu erzeugen, die jedoch nur bei ungünstigem Lichteinfall sichtbar sind. Bei mehrmaligem Benutzen desselben Putztuchs wird es zunehmend schwieriger, die Bildfläche zu reinigen, ohne dass Schlieren oder Streifen zurückbleiben. Dafür bleiben nach dem Abziehen der Folie keinerlei Rückstände übrig.

Anti-Spiegel-Folie für Notebooks im Test

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Notebook mit (rechts) und ohne ARMR200-Folie (links)

Prophylaxe gegen unbefugte Blicke

Noch hat das Samsung Q35 den Folientest nicht überstanden, denn nun kommt der Blickschutz-Filter von 3M an die Reihe. Bei diesem geht es in erster Linie darum, den Bildschirminhalt vor allzu neugierigen Beobachtern zu schützen. Beispielsweise könnte dies einem pubertierenden Pennäler dabei helfen, sich im öffentlichen Nahverkehr ungestört in der weiblichen Anatomie fortzubilden. Vielmehr bietet sich der Filter jedoch bei sensiblen oder privaten Dokumenten an, die der Öffentlichkeit verborgen bleiben sollen.

Wie die ARMR200- wird auch die Blickschutz-Folie in vorkonfektionierten Stücken geliefert. Da uns lediglich ein größeres Exemplar zur Verfügung steht, müssen wir wieder einmal zum Teppichmesser greifen. Anders als der Reflexions-Filter von 3M verfügt der Blickschutz über keine selbstklebende Oberfläche, sondern wird entweder direkt mit den mitgelieferten Klebe-Pads aufs Display geklebt oder über entsprechende Halterungen von oben eingesteckt.

3M Vikuiti Blickschutz-Filter im Test
Notebook-Display mit und ohne 3M Vikuiti
Blickschutz-Filter, Klick vergrößert

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • EuerErnst? schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    Kann man auch so einen grottigen Beitrag schreiben? xD
  • Georg Albrecht-Früh schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    bei Behälterschaugläsern wird das einfallende Licht der LED.Leuchtmittel störend von beiden Glasflächen reflektiert.Ist diesem Umstand mit sehr dünner Folie abzuhelfen? Es handekt sich um runde Glasscheiben bis 170mm Dzecgnesser,
  • Boris_Spasstie schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    Ich kenne solche Folien seit ein paar Jahren. Wir benutzen die in der Firma aber nur zum SCHUTZ der touchscreens, die auf der Baustelle extrem beansprucht werden. Auf der Baustelle kommen öfter mal kleine Sandkörner unter den stylus und man zerstört die Oberfläche damit total. Für diesen Zweck sind diese Folien meiner Meinung nach wirklich gut. Aber einen Schminkspiegel kaufen um ihn dann mit Folie zu enspiegeln, also das würd ich mir dreimal überlegen! Das Aufbringen der Dinger ist nämlich ein riesen Problem. Selbst der Chef der erst rumgemault wieso das keiner hinkriegt, hat am Ende kapituliert und auch bei ihm war das Ergebnis nie wirklich perfekt. Insbesondere die unsauberen Ränder sind eigentlich unvermeidlich. Ich habe mal einen Tip bekommen, aber noch nicht ausprobiert: Klebefläche vorher gleichmässig mit Wasser bestreichen. So lassen sich angeblich Poster am besten aufbringen und die Blasen dann problemlos ausstreichen. Nebenbei bemerkt auch gerade ein Laptop gekauft, was pervers lange gedauert hat. Die guten Geräte sind eigentlich nie zu bekommen. Ist ein bisschen wie Planwirtschaft in der DDR. Es gab dort auch immer Hosen, aber nie diejenigen die irgend jemand haben wollte. 'Failure of the free market' nennt man das im Amerikanischen auch. Letztlich gibt es noch Notebooks mit entspiegelter Oberfläche, man muss aber pervers lange suchen und hier und da Abstriche machen. Sobald man sich aber daran gewöhnt hat auch mal das zweibeste Gerät zu nehmen, findet man Ende eine Menge unspektakulärer Allrounder. Sind eventuell nicht wesentlich schlechter als das Gerät das überall Testsieger ist, und auf jeden Fall preiswerter.
  • gast1000 schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    Ich hatte berufsbedingt ganz bestimmte Ansprüche an ein Notebook, die bei einer Preisgrenze < 1500 € kaum zu kriegen waren. Daher war ich gezwungen, ein Notebook mit spiegelndem Display zu nehmen! Und wenn ich damit auf dem Balkon sitze, kann ich kaum noch was sehen. Für mich stellen diese Folien also diie einzige Lösung dar!
  • _Macromonium_ schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    Amazon, ebay, ... Oder beim Vikuiti-Partnershop schutzfolien24.de - Ihr Spezialist für Display-Schutzfolien
  • Panik12 schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    ich finde es echt super das sowas mal erfunden und gleich getestet wird, daumen hoch an die netzwelt nur ist meine frage jetzt: wo kann ich die Anit-Spiegel-Folie kaufen?
  • ichunddu schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    Diese Spiegeldisplays sind in dunklen Räumen toll - doch wer viel mobil ist und sich seinen Arbeitsplatz nicht unbedingt aussuchen kann, z.B. im Zug arbeitet oder an der Uni den Platz nehmen muss der übrig ist, der hat gelitten - dann kotzen einen diese Spiegeldinger nur noch an und man ärgert sich, dass es fast nur noch Notebooks mit Spiegeldisplay gibt - wieso schafft die Industrie da einfach vollendete Tatsachen ?? Wo bleibt die Wahlfreiheit ??
  • Bentleman schrieb Uhr
    AW: News - Test: Anti-Spiegel-Folie und Blickschutz für Notebooks

    Wenn ich mit einem Notebook, das ein Glare Display hat, in freier Natur bin, kann ich dann noch was erkennen oder nicht? Und wieso machen sie überhaupt solche Glare-Dinger? Was bringt es mir, wenn die Farben besser sind, wenn ich dann nichts mehr sehen kann, sobald ich das Notebook mit außer Haus nehme? versteh ich nicht...Man kann schon noch etwas erkennen, aber sollte sich dafür am besten ein schattiges Plätzchen suchen. Am besten siehst Du Dir mal ein entsprechendes Gerät im Elektro-Supermarkt an. Es könnte in einem schlechten Fall so aussehen wie auf der linken Hälfte des Fotos: Den Herstellern geht es wie Du schon sagst in erster Linie darum, bessere Farben und Bildqualität zu erzeugen, außerdem sieht das Bild meist etwas schärfer und heller aus. In der Regel spiegeln nur die günstigeren Notebooks nicht, die höherwertigen eigentlich so gut wie immer.
  • Anonym schrieb Uhr
    Re: AW: Re: AW: Re: AW: Re: News...

    Eine Frage: Glare-Display bedeutet wohl ein Display, das stark spiegelt, oder? Wie ist das in der Praxis? Wenn ich mit einem Notebook, das ein Glare Display hat, in freier Natur bin, kann ich dann noch was erkennen oder nicht? Und wieso machen sie überhaupt solche Glare-Dinger? Was bringt es mir, wenn die Farben besser sind, wenn ich dann nichts mehr sehen kann, sobald ich das Notebook mit außer Haus nehme? versteh ich nicht...
  • vince schrieb Uhr
    Re: Re: Re: Re: News - Test:...

    ich schreibs nochmal: manchmal ist der einzige nachteil an einem perfekten notebook einfach nur der bildschirm!! und die hochglanzdinger sind gar nicht so viel teurer!! grüsse
Infos zum Artikel
Autor
Benjamin Schnitzler
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick