Das Addon führt Sie auf Seiten, die Ihren angegebenen Neigungen entsprechen

Erweiterungen für Firefox: StumbleUpon empfiehlt interessante Websites

Wenn sich Langeweile im Netz ausbreitet, wollen sich partout keine spannenden Websites offenbaren. Und Zufallslinks von vielen Anbietern sind entweder schlecht gemacht oder treffen die eigenen Neigungen nicht. Mit der Firefox-Erweiterung StumbleUpon gehört das der Vergangenheit an: Aus mehr als hundert Kategorien wählen Sie aus, was Sie wirklich interessiert und werden per Klick auf zufällig ausgewählte Seiten geführt. Die Links kommen dabei von den StumbleUpon-Usern selbst, ein Bewertungssystem garantiert, dass nur gute Websites auf Ihrem Monitor landen. Netzwelt hat sich diese Erweiterung mit Social Networking-Komponente einmal genauer angeschaut.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Sag mir, was du magst, und ich zeig dir, wo es ist
  2. 2Startseite und Toolbar von StumbleUpon (Klick vergrößert)
  3. 3Die Toolbar: Menüleiste für genaues Stolpern
  4. 4Das eigene Profil zeigt auch die Gruppen an (Klick vergrößert)
  5. 5Empfehlungen und Werbung: Ziemlich zielgerichtet
  6. 6Eigene Reviews werden im StumbleUpon-Profil angezeigt (Klick vergrößert)
  7. 7Gruppen, Freunde, Selbstdarstellung - Das Social Networking
  8. 8Sie können sich in verschiedensten Gruppen anmelden (Klick vergrößert)
  9. 9StumbleUpon - Egal, ob Sie Seiten oder Gemeinschaft suchen

Sag mir, was du magst, und ich zeig dir, wo es ist

Nachdem Sie die Erweiterung StumbleUpon installiert und den Firefox neu gestartet haben, erscheint StumbleUpon als zusätzliche Toolbar in Ihrem Browser. Zuerst oben unter der Adresszeile, aber das können Sie über Menu > Tool Options schnell ändern - genauso wie die Icons, die auf der Toolbar zu sehen sein sollen. Das Prinzip StumbleUpon ist denkbar einfach: Sie richten sich einen kostenlosen Account ein und geben Ihre Interessen aus Kategorien wie Computers, Health, Media, Society oder Sports an. Hinter jeder Kategorie befinden sich noch etliche Untergruppen, über die Sie Ihre Vorlieben einstellen können.

Werbung

StumbleUpon Startseite

Startseite und Toolbar von StumbleUpon (Klick vergrößert)

Einmal konfiguriert, benötigen Sie theoretisch nur noch dem Stumble!-Knopf in der Toolbar: Durch einen Klick "stolpern" Sie so auf eine zufällige Seite, die Ihren angegebenen Interessen entspricht. Ganz zufällig ist die angezeigte Seite allerdings nicht, hier kommt das Bewertungssystem von StumbleUpon ins Spiel: Mit den Schaltflächen Daumen hoch und Daumen runter geben Sie entweder den anderen Usern eine Empfehlung ab oder warnen vor der aktuellen Seite. Je mehr Benutzer eine Seite empfohlen haben, desto häufiger wird Sie über einen Ranking-Algorithmus angezeigt. Seiten, die oft eine Abmahnung per Daumen runter erhalten haben, verschwinden aus der Liste.

Genauso einfach ist es möglich, noch nicht in die Datenbank aufgenommene Seiten in StumbleUpon einzubetten: Klicken Sie auf der entsprechenden Seite einfach auf Daumen hoch. Die Einordnung in die Kategorien nimmt StumbleUpon anhand des Website-Namens und der Inhalte selber vor - die Entwickler attestieren dabei eine Genauigkeit von mehr als 90 Prozent. Für etwaige Fehler sind die User verantwortlich: In der Toolbar können diese über Menu > Report last Stumble... die Seite entweder als falsch einsortiert, in der falschen Sprache, Spam oder nur für Erwachsene geeignet einsortieren. Auch den Fehler 404 können Sie hier melden, falls eine Seite nicht mehr existiert oder umgezogen ist.

Links zum Thema



Forum