Sie sind hier:
 

Video-Podcast-Freeware: Sehen und gesehen werden Mit intelligenter Software wird der PC zum Internet-TV

SHARES

Wer eine eigene Fernsehshow haben will, braucht nicht unbedingt einen eigenen TV-Sender: Per Video-Podcast kann jeder Internetnutzer seine eigene Sendung im World Wide Web verteilen. Die Freeware-Programme FireAnt, Democracy Player und Open Media Network machen es leicht, interessante oder unterhaltsame Internet-TV-Serien zu finden oder selbst einen eigenen Kanal zu starten.

Wer eine eigene Fernsehshow haben will, braucht nicht unbedingt einen eigenen TV-Sender: Per Video-Podcast kann jeder Internetnutzer seine eigene Sendung im World Wide Web verteilen. Die Freeware-Programme FireAnt, Democracy Player und Open Media Network machen es leicht, interessante oder unterhaltsame Internet-TV-Serien zu finden oder selbst einen eigenen Kanal zu starten.

Rocketboom ist Kult: Der gleichermaßen unterhaltsame wie informative Videoblog mit Frontfrau Amanda Congdon ist inzwischen weltweit populär. Wer die neueste Episode von Rocketboom nicht verpassen will, muss nicht unbedingt täglich die Website besuchen: Die einfachste Methode sicherzustellen, keine Folge zu verpassen, ist den Videoblog als Podcast zu abonnieren. Die Videodateien, die über einen RSS-Feed veröffentlicht werden, werden dann von einer Podcatcher-Software wie iTunes automatisch heruntergeladen und auf Wunsch auf einen tragbaren Videoplayer übertragen.

Videopodcast statt Antennenfernsehen

Ursprünglich gedacht waren Audio- und Video-Podcasts für die mobile Unterhaltung, wie der Name in Anlehnung an den iPod schon erahnen lässt. Weitergedacht ist das Verfahren aber eine Alternative zu Streaming-Angeboten oder sogar zu konventionellen TV-Ausstrahlung über Antenne, Kabel oder Satellit. Die Vorteile des Video-Podcasts liegen auf der Hand: Während die TV-Sender beim konventionellen Fernsehen ihr Programm nur zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt ausstrahlen, können Internetnutzer ihre Lieblingssendung anschauen, wann es ihnen passt. Dank des automatischen Downloads funktioniert ein Podcatcher im Prinzip wie ein Videorekorder, der automatisch jede Folge der Lieblingsserie mitschneidet.

Im Prinzip können sich Internetnutzer inzwischen ihr eigenes TV-Programm zusammenstellen, indem sie sich die Rosinen aus dem ständigen wachsenen Angebot von Video-Podcasts herauspicken: Wer mag kann zum Beispiel die Tagesschau, Börsennachrichten von n-tv oder die brutalen Abenteuer der knuddeligen Happy Tree Friends abonnieren.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Video-Podcast-Freeware: Sehen und gesehen werden" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • IRREFÜHRUNG schrieb Uhr
    AW: Video-Podcast-Freeware: Sehen und gesehen werden

    Hier steht nix über Software, die dabei hilft, einen Podcast zu erstellen - irreführender Titel.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Dominik Schöneberg
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by