Sie sind hier:
 

Verkehrte Netzwelt: Gottes Hand und Teufels Ellenbogen
So kurz vor der WM ist wohl niemand mehr zu klaren Gedanken fähig

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Dass die Welt derzeit nur noch Ball und Ballack im Kopf hat, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Zu spät. Ich habe es trotzdem getan. Denn mir geht es nicht anders. Ich habe Angst. Versagensangst. Kurzer Uhrenvergleich: Noch eine Stunden bis zum Anpfiff. Was, wenn Deutschland bereits das erste Spiel verliert?

Dass die Welt derzeit nur noch Ball und Ballack im Kopf hat, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Zu spät. Ich habe es trotzdem getan. Denn mir geht es nicht anders. Ich habe Angst. Versagensangst. Kurzer Uhrenvergleich: Noch eine Stunden bis zum Anpfiff. Was, wenn Deutschland bereits das erste Spiel verliert?

Anpfiff

So langsam macht dieser Fußball ganz schön breiig. Du und ich, DAS ist Fußball. Zwölf Freunde sollt ihr sein. Der zwölfte Mann auf dem Feld. König Fußball, Kaiser Franz. Dieser Schuss ging nach hinten los. It's coming home. Bananen-Flanken, Lattenknaller, Abseits-Falle, Auswechselbank. Zinedine Zidane, Zielwasser, zirkeln - zum Heulen. Hoffentlich geht es bald los.

And the Winner is - Deutschland: Seitdem im Jahre 2000 bekannt wurde, dass Weißwurst-Deutschland Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft, der Fifa Fussball-Weltmeisterschaft, der FIFA-WM 2006 TM...Wie schreibt man dieses Turnfest denn jetzt richtig? Einigen wir uns auf Fußball-WM. Kommt doch her und verklagt mich, wenn ihr euch traut. Hey, das macht Laune. Gleich weiter: Sämtliche Schiedsrichter sind bestechlich, die Linienrichter betrunken, Budweiser ist eine farblose Plörre. Bin ich jetzt gefeuert? Willkommen in der Bannmeile. Bitte reißen Sie sich jetzt Ihre nicht sponsorenkonforme Kleidung vom Leib.

Halbzeit

Nackt und arbeitslos schreibt es sich auch viel besser, irgendwie befreiter. Jetzt kann ich befreit aufspielen. Während ich hier so sitze, nackt wie Gott mich schuf, ziehen die ersten Fans in Richtung Stadion. Mutter mit Kind, Vater mit Sohn, Hooligan mit Knüppel. Zum Aufblasen, ist doch Ehrensache. Die Welt ist zu Gast bei Freunden, nicht?

Ich gehe nicht mit, obwohl ich mich schon seit sechs Jahren auf diesen Tag gefreut habe. Fußball ist doch völlig überbewertet. Sie müssten mich mal reden hören. Ich höre mich schon an wie meine Mutter: Kind, um acht bist du zu Hause, und mach dich nicht wieder so dreckig auf dem Bolzplatz. Ja, Bolzplätze. Das waren noch Zeiten. Da fällt mir ein, Sie können mich zwar nicht hören, aber immerhin lesen Sie ja diese Zeilen. Jetzt habe ich Sie dort, wo ich Sie haben will, kann Sie nach Strich und Faden manipulieren, Ihnen Ihre Fußball-Flausen aus dem Kopf radieren.

Geben Sie keine zehn Pfifferlinge auf unsere Nationalmannschaft. Steuern Sie der allgemeinen Euphorie mit einer gesunden Portion germanischer Verbittertheit entgegen. Kopf senken, Augen zu, Fahne einrollen.

Aber halt, laufen Sie doch nicht weg, war nicht bös gemeint. Jetzt bin ich wieder brav, ehrlich, versprochen. Ich wollte Sie nur vor dem bösen Erwachen, dem Kater am Morgen danach bewahren. Denn was, wenn die Nationalmannschaft nicht nur das erste Spiel, sondern gleich auch noch das zweite Spiel verliert?

Dann steht es schlecht um die Deutschland-Aktie. Denn immerhin ist das ganze WM-Spektakel ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Pleitegeier, in ihren scharfen Klauen Depression und Stagnation, Massenarbeitslosigkeit, Ost gegen West. Spenden aus dem Ausland willkommen, schickt uns die Rosinenbomber.

Abpfiff

Wo der gemeine Bürger seinen Frust in sich hineinfrisst, dicker und dicker wird, lässt der wirklich gemeine Hooligan seinen Dampf bereits kurz nach Abpfiff ab. Da landet der Ellenbogen gerne mal im Gesicht des Gegners. Danach geht der gemeine Hooligan nach Hause, zwar geknickt, aber ausgepowert und irgendwie doch glücklich.

Es bleibt uns nichts anderes übrig, seien wir ehrlich. Um tatsächlich Weltmeister zu werden, benötigen wir nicht nur eine Hand, sondern sämtliche Gliedmaßen Gottes. Aber bitte, auch wenn es nicht klappt - Kopf hoch, wird schon wieder. Vertreiben Sie sich die (Trauer)Zeit doch mit ein paar Spielen, interessanter Hardware, im Forum, mit Musik, den dazu passenden Playern, erkunden Sie die Welt aus der Vogelperspektive, oder geben Sie einem arbeitslosen Redakteur einen neuen Job. Würde mich freuen von Ihnen zu hören.

Kommentare zu diesem Artikel

Dass die Welt derzeit nur noch Ball und Ballack im Kopf hat, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Zu spät. Ich habe es trotzdem getan. Denn mir geht es nicht anders. Ich habe Angst. Versagensangst. Kurzer Uhrenvergleich: Noch eine Stunden bis zum Anpfiff. Was, wenn Deutschland bereits das erste Spiel verliert?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • Superheld schrieb Uhr
    Re: Re: AW: News - Verkehrte...

    dann werden die Leute merken, dass die MsST. angehoben wurde....
  • Grunzer schrieb Uhr
    Re: AW: News - Verkehrte...

    Ja hast ja recht! Ich bin eigentlich auch jemand, der nicht mal alle Namen der D 11 kennt, aber irgendwie finde ich die WM - als Turnier gesehen - ganz witzig. Sorgen mache ich mir wegen der Depression wenn D rausfliegt keine(passiert sowieso wenn die D11 2. der Gruppe A werden und es gegen den ersten von GB also vermutlich GB äh England :-) geht!), denn spätestens nach der Vogelgrippe (oder irgendeinem der letzten Kriege oder einfach nur einem Flugzeugabsturz) sollte doch jeder mitbekommen haben wie schnell die Themen wechseln und sich keiner mehr dafür interssiert. Da löst doch schon mal ein Bär eine Hysterie aus, so daß keiner mehr an so was unwichtiges wie Politik denkt. Geschweige denn Fußball Jetzt muß ich aber mal nach draußen -->leben :-) Bei dem optimalen Wetter! CU Grunzer
  • Teydn schrieb Uhr
    AW: News - Verkehrte Netzwelt: Gottes Hand und Teufels Ellenbogen

    Naja die Mathematik steht dieses Jahr auf unserer Seite, auf sowas sollte man sich nicht verlassen. Im allgemeinen kann man zu jedem Spiel irgendwelche Zahlen zusammen setzen die irgend ne Beudetung bekommen, da mus man nur immer etwas suchen. Aber Fußball ist sowieso dubios, gerade die größen eines Spielfeldes. Hab da mal was interessantes gelesen wie oft eine Zahl in den Abständen einzelner Linien sind, glaube es war die 7.54, weis es aber nicht mehr so genau. Dieses Jahr wirds allerdings lustig, meinen ersten Lacher hatte ich die Nacht schon gehabt. Erste Spiel und die ganze Stadt voll mit Leuten in schwarz-rot-gold. War bei Kumpels Filme schaun und als wir so um ein Uhr Nachts heim gingen hab ich mit einem irgendwas dubioses vor uns an ner Mauer lehnend gesehn. Ob Bub oder Dame, keine Ahnung, gekleidet in ein "etwas". Man hat echt nur die drei Farben gesehen, dicke Fahne dabei, Krone auf. Ihr kennt doch sicher noch die Werbung von "Du bist Deutschland", tja da hatte der Spruch ne völlig neue Bedeutung ;) Der Artikel und das was ich gestern gesehen habe zeigt es, wenn die Leute jetzt schon so drauf sind was ist wenn wirs wies letzte mal im Finale ned packen? Die Erwartungen sind so gewaltig, die sind gestern alle in der Stadt ab gegangen, überall Fahnen und die drei Farben, ich schätze mal der Sturtz wird gewaltig sein wenn wir raus fallen. Also Leute, erwartet nicht zu viel, je höher man sich schaukelt umso tiefer der Fall...
  • Grunzer schrieb Uhr
    Re: AW: News - Verkehrte...

    Zu sehr schmälert die Vermarktung und die riesige Erwartung das wirs dieses mal packen. Aber dieses Jahr ist doch sogar die Mathematik auf "unserer" Seite ;-) 54 x 74 -1990 = 2006 Grüße Grunzer PS: wem die Zahlen immer noch nichts sagen: (54 "Wunder von Bern" Deutschland ist Weltmeister; 74 naja war auch D Wm. und was 1990 war sollten doch noch erraten können!)
  • kanonenfutter schrieb Uhr
    Re: AW: News - Verkehrte...

    wünsch mir mehr solcher artikel *thumb-up*
  • Teydn schrieb Uhr
    AW: News - Verkehrte Netzwelt: Gottes Hand und Teufels Ellenbogen

    Hm, schön mal was zu lesen worin über den Konsum von der WM geschrieben bzw. gedeutet wird. Ich bin kein großer Fußball Fan, jedoch sehe ich mir die EMs und WMs an, nicht weil ich Fan bin sondern weil die Mannschaft immerhin mein Land representiert. Ich weis noch wie ich vor 4 Jahren auf einem Marktplatz das Finale gesehen habe. Danach haben wir uns immer wieder mit dem gröhlen von "In vier Jahren ... holen wir den Pokal" aufgebaut. Wie sieht es heute aus, keine Lust auf Fußball. Zu sehr schmälert die Vermarktung und die riesige Erwartung das wirs dieses mal packen. Fußball ist ein Sport, die eigene Mannschaft gehört angefeurt da sie uns repräsentiert. Wenn sie versagt gehört sie nicht gemeuchelt, denn ganz ehrlich wer hätte es bei ner Niederlage dennoch besser machen können? Auf dem Feld zu stehen und zu wissen die ganze Welt schaut mir zu. Die Spieler stehen unter Druck, nicht nur das wir sehen wollen das sie es packen, sondern weil die Wirtschaft sie für ihre Werbung mißhandelt. Überall Angebote, dass bei jedem gewonnen Spiel der Preis günstiger oder die Prämie besser ist. Die WM wird so derbe von der Wirtschaft vermarktet das einem schon schlecht werden kann. Oh Nationalelf, bringe mir den Sieg nahe, komm schon, noch ein Spiel Gewinnen, nur noch ein oder zwei Milliönchen. Halt, besser sind drei, oder warum nicht gleich fünf? Oder nein packe es ganz ich will zehn Mio, ich setze alles auf den Titel... Aber wehe du schaffst es nicht. Wer ist dieses Jahr der Buchmacher, etwa der listige typ in seinem Wettbüro? Falsch, Deutschland, dieses Jahr bist du es.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
18131
Verkehrte Netzwelt: Gottes Hand und Teufels Ellenbogen
Verkehrte Netzwelt: Gottes Hand und Teufels Ellenbogen
Dass die Welt derzeit nur noch Ball und Ballack im Kopf hat, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Zu spät. Ich habe es trotzdem getan. Denn mir geht es nicht anders. Ich habe Angst. Versagensangst. Kurzer Uhrenvergleich: Noch eine Stunden bis zum Anpfiff. Was, wenn Deutschland bereits das erste Spiel verliert?
http://www.netzwelt.de/news/74223-verkehrte-netzwelt-gottes-hand-teufels-ellenbogen.html
2006-06-09 17:18:00
News
Verkehrte Netzwelt: Gottes Hand und Teufels Ellenbogen