Sie sind hier:
 

Filme, Fußball, Frauen: 2.000 kostenlose TV-Sender per P2P und Streaming Die ganze Welt des Internet-TV: Das Coolstreaming Mediacenter

SHARES

Streaming-TV im Internet ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr, auch die chinesischen P2P-Plattformen werden immer beliebter. Nur leider schickt jeder Anbieter nur eine begrenzte Zahl von Sendern in den Äther. Das italienische Coolstreaming Mediacenter bringt alles unter eine Decke: Etwa 2.000 Streams und mehr als 300 P2P-Sender können Sie über diese Plattform empfangen - kostenlos.

Streaming-TV im Internet ist längst kein Geheimtipp mehr, auch die chinesischen P2P-TV-Plattformen werden immer beliebter. Nur leider schickt jeder dieser Anbieter nur eine begrenzte Zahl von Sendern in den Äther. Der Gedanke, dieses vielfältige Angebot unter einem Dach zu vereinen, ist da verlockend. Das italienische Coolstreaming Mediacenter macht genau das: Etwa 2.000 normale Streams und mehr als 300 P2P-Sender können Sie über diese Plattform empfangen.

Der größte Nachteil des Programms vorweg: Zurzeit befindet sich das Projekt im Beta-Status, die Oberfläche ist daher noch in italienischer Sprache. Deshalb klärt netzwelt in diesem Artikel die wichtigsten Fragen zum Mediacenter: Was funktioniert wie, welche Features werden noch kommen, gibt es Probleme mit der rechtlichen Grundlage der gesendeten Inhalte? Sie erfahren auch, welche Sender aus dieser Fülle von Angeboten besonders hervorstechen - und wo Sie Ihre Bandbreite lieber anderweitig nutzen sollten.

Inhaltsverzeichnis

Coolstreaming Mediacenter? Noch nie gehört, muss schlecht sein

Tatsächlich ist das Coolstreaming Mediacenter außerhalb von Italien noch relativ unbekannt, mehr als 600.000 Downloads auf der Herstellerseite sprechen da allerdings eine andere Sprache. Vor einigen Jahren, als das erste chinesische P2P-TV erschien, machte man sich an die Arbeit, so viele Internet-TV-Angebote wie möglich zu sammeln - weltweit zwar, aber vorerst mit Fokus auf das umfangreiche italienische Streaming-Angebot. Mittlerweile gehören auch europäische und amerikanische Sender zum Kontingent, allein knapp 60 deutsche Streams.

Großen Wert legt Coolstreaming auch auf das neue P2P-TV: Der Vorteil gegenüber normalem Streaming ist die geringere Serverbelastung: Da sich die Zuschauer wie bei einem BitTorrent-Netzwerk Teile der Streaming-Daten gegenseitig zur Verfügung stellen, müssen nur relativ wenig Nutzer auf die eigentlichen TV-Server zugreifen. "Wir sind der Meinung, dass die P2P-Technologie die Zukunft der Streaming Media sein wird, deshalb unterstützen wir diese Entwicklung mit dem Mediacenter", macht SmAiL, Co-Administrator der Coolstreaming-Seite, seine Intentionen deutlich.

Startseite Mediacenter

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Moritz Zielenkewitz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.