Was ist Abandonware?

Abandonware: Alte Spiele kostenlos spielen

Es ist zum Auswachsen: Vor zehn Jahren machte ein Computerspiel nächtelang Freude. Jetzt will man es wieder spielen, doch ach: Der Datenträger ist inzwischen unbrauchbar geworden. Eine Nachfrage im Videospiele-Geschäft bringt immer die gleiche, entmutigende Antwort: "Nein, das wird nicht mehr vertrieben" und auch bei eBay keine Chance. Das alte Spiel ist wie vom Erdboden verschluckt. Doch es gibt eine Lösung für das Problem. Ihr Name: Abandonware.

?
?

Lemmings
Zeitvertreib 1992: Die Lemminge (Quelle: Abandonia.com)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Intakte Rechte
  2. 2Die Abandonware-Szene lebt von der Duldung der Hersteller
  3. 3Nicht alles, was alt ist, ist Abandonware
  4. 4Rechtliche Aspekte
  5. 5Auch der Download ist manchmal illegal
  6. 6Große Websites setzen auf Kommunikation
  7. 7Mittel und Wege, Abandonware zu nutzen
  8. 8Mac-Emulatoren für Mac-Anwender
  9. 9Neuveröffentlichung möglich

Intakte Rechte

Werbung

Abandonware, das ist "verlassene Software". Software also, die vielleicht nicht von allen guten Geistern, zumindest aber von ihren Rechteinhabern verlassen wurde. Das heißt: Der Titel wird weder vertrieben noch verkauft noch lässt er sich beim Hersteller nachbestellen. Es ist, als hätte das Programm nie existiert, obwohl die Rechte der Hersteller natürlich noch intakt sind. Genau dort setzt die Abandonware-Szene an.

Die Vertreter der Abandonware-Bewegung sorgen dafür, dass längst vergessene Spiele wieder kostenlos im Internet auftauchen. Sie rippen, zippen und uploaden alte Spiele-Titel, die schon lange nicht mehr im Handel erhältlich sind, damit sich die Fans diese Klassiker ohne finanziellen Aufwand wieder zu Gemüte führen können. Das geschieht, obwohl Abandonware-Titel in der Regel weder Freeware- noch Shareware- oder OpenSource-Status haben. Die Rechte liegen weiterhin bei den Herstellern, womit der Vertrieb der vergessenen Programme ohne eine gültige Lizenz rechtlich gesehen das Gleiche ist wie wenn aktuelle Titel kopiert werden: Es handelt sich um einen herben Verstoß gegen das Urheberrecht.

Die Abandonware-Szene lebt von der Duldung der Hersteller

Deshalb lebt die Abandonware-Szene von der Duldung durch die Hersteller. Ursprünglich nur eine Splittergruppe der Warez-Szene, die sich mit dem Verteilen alter Spieletitel befasste, strich man schon bald das das Treiben als illegal deklarierende "Z". Aus "Abandonwarez" wurde "Abandonware", aus Warez damit Ware, auch, um die Hersteller und Publisher nicht zu verschrecken. Deren Toleranz nämlich ist bei der Verbreitung von Abandonware gefragt. Legt der Hersteller ein Veto ein, rutscht der Abandonware-Download automatisch in den Status illegaler Software.

Streng genommen ist Abandonware nichts anderes als eine Raubkopie. Da die Rechteinhaber der Uralt-Software jedoch meist kein finanzielles Interesse mehr an den Spielen haben, weil sich damit ohnehin kein Gewinn mehr erwirtschaften lässt, verzichten sie in der Regel auch auf die Verfolgung der Täter. Die Abandonware-Szene arbeitet hier in einer rechtlichen Grauzone, sie tut etwas im Grunde Illegales, ohne jemanden zu schädigen. Viele Spielehersteller sind deshalb sogar dazu übergegangen, die Abandonware-Szene zu unterstützen, indem sie alte Titel selbst kostenlos auf ihren Websites zur Verfügung stellen.

Nicht alles, was alt ist, ist Abandonware

Im Umkehrschluss heißt das jedoch, dass noch lange nicht alle alten Spiele Abandonware sind. Abandonware ist nur, was vom Hersteller nicht mehr offiziell vertrieben und verkauft wird. Alles andere ist ganz normale Software, deren illegale Verbreitung auch ganz normal verfolgt wird. So sind steinalte Titel wie zum Beispiel "Tomb Raider 1", "Sonic the Hedgehog" oder "Super Mario" in der Regel immer noch geschützt. Das hängt damit zusammen, dass die Hersteller mit den Figuren oder sogar den Spielen selbst weiterhin Geld einnehmen.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Android Android Base Lutea 3 im Test

Das Base Lutea 3 ist ein kostengünstiges Smartphone mit Android 4.0. Nur 200 Euro will der Hersteller für das Gerät mit Dual-Core-Chip und NFC...



Forum