Dell Dimension 9150 gegen Medion Titanium MD 8800

Schnäppchen-Test: Crazy as Dell? Aldi-PC auf Amerikanisch

Die amerikanische Antwort auf den neuen Aldi-PC trägt den Namen Dell Dimension 9150 und kostet 20 Euro weniger. Noch bis zum 14. Dezember 2005 ist der Komplettrechner mit Dual-Core-Prozessor und Vollausstattung für 979 Euro zu haben. Netzwelt prüft, wie verrückt das Angebot wirklich ist.

?
?

Dell Dimension 9150
Dell Dimension 9150

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Zwischenstand 1:1: Mehr Speicher, weniger TV
  2. 2Anschlüsse und Laufwerke
  3. 3Zubehör: Kabel gegen Funk
  4. 4Software: Aldi im Vorteil
  5. 5Design im Doppelpack
  6. 6Lautstärke und Stromverbrauch
  7. 7Fazit: Eher vernünftig als verrückt
  8. 8Technische Daten

Wie der neue Medion Titanium MD 8800 vom deutschen Discounter wird der Dell Dimension 9150 von einem Intel Pentium D 830 mit drei Gigahertz und zwei Kernen befeuert. Eine weitere Gemeinsamkeit äußert sich beim Arbeitsspeicher-Ausbau von einem Gigabyte. Zudem sorgt eine integrierte High-Definition-Soundkarte von Intel in beiden Fällen für Raum füllenden Digital-Klang.

Inhalt

Werbung

Zwischenstand 1:1: Mehr Speicher, weniger TV

Dells potenzielles Schnäppchen übertrifft den aktuellen Aldi-PC in puncto Speicherplatz um satte 70 Gigabyte, verteilt auf zwei schnelle Seagate-Festplatten des Typs Barracuda 7200.7. Darüber hinaus bietet er einen Steckplatz mehr für die spätere Aufrüstung des Arbeitsspeichers.

Die Grafikkarte stammt von Ati und verfügt mit 256 Megabyte über doppelt so viel Speicher wie das Nvidia-Pendant des Aldi-Systems. Allerdings ist das in dieser niedrigen Leistungsklasse noch lange kein Garant für höhere Bildraten. Wenn es hingegen ums Fernsehen geht, humpelt der Dimension 9150 der Konkurrenz aus dem Hause Medion geradezu hinterher.

Denn er bietet nur einen analogen TV-Empfänger und DVB-T nur gegen Aufpreis, während Aldi mit gleich drei TV-Tunern und jeweils zwei Kanälen auftrumpft. Damit lassen sich DVB-T-, DVB-S- oder analoge Sendungen gleichzeitig aufnehmen und anschauen. Ein klarer Vorteil für Aldi, obwohl nur die wenigsten so viel Fernsehen wirklich brauchen werden.

Anschlüsse und Laufwerke

Der Dell Dimension 9150 bietet für USB und Firewire jeweils einen Anschluss mehr und kann mit 9 statt 8 verschiedenen Speicherkarten umgehen. Zwei S-Video-Schnittstellen sowie einen Anschluss für Gigabit-Ethernet und Composite besitzt auch der Aldi-PC, doch dieser hat nicht nur auf der audio-visuellen Seite mehr drauf als Dells Gegenangebot. Denn Anschlüsse für SCART, SPDIF und Component sucht man beim Dimension 9150 vergeblich. Ebenso verhält es sich mit Ports für PS/2-Mäuse und -Tastaturen sowie für serielle und parallele Peripherie.

Anti-Aldi-PC: Dell Dimension 9150 im Test


Links zum Thema



Forum