Kostenlose Software für Hobbyfilmer

Video-Freeware: Mit diesen Tools schneiden, vertonen und konvertieren Sie

Video-Freeware: Schneiden, vertonen und konvertieren Selbst gedrehte Videos bearbeiten Sie mit kostenloser Software am heimischen Computer. So entfernen Sie durch das Bild gelaufene Personen, indem Sie Ihr Video schneiden. Mit der hier vorgestellten Software vertonen Sie zudem Ihre Filme nach und wandeln sie in das richtige Format um.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Videos mit Freeware schneiden und bearbeiten
  2. 2Videos konvertieren und demuxen
  3. 3DVD-Menüs erstellen
  4. 4Kostenlose Mediaplayer spielen Videos ab

Videos mit Freeware schneiden und bearbeiten

Mit digitalen Schnittpulten geben Sie Ihren Videos den letzten Schliff und machen diese für den Zuschauer interessant. Unerwünschte Sequenzen wie durch das Bild laufende Personen, langweilige Szenen oder Werbung in einem aufgenommenen Spielfilm schneiden Sie mit den Programmen heraus. Zusätzlich setzen Sie Bildübergänge ein, um den Szenenwechsel spannender zu gestalten. Künstlerische Effekte fügen Sie mit Videofiltern hinzu und setzen damit einen verregneten Aufnahmetag gut in Szene. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel kostenlose Filmschnitt- und Videobearbeitungssoftware vor, mit der Sie Ihre Clips optimieren.

Videos konvertieren und demuxen

Selbst gedrehte Videos sollen nicht nur auf der Festplatte des Computers archiviert, sondern auch mit Freunden geteilt werden. Damit Ihre Filme auf dem Smartphone genauso dargestellt werden wie auf einem Tablet-PC oder DVD-Player, müssen diese in das richtige Format konvertiert werden. Auch für die Bearbeitung ist oft eine besondere Konvertierung der Videodatei notwendig. So macht es oft Sinn, Ton und Bild in getrennten Dateien zu speichern und zu bearbeiten. Eine Übersicht kostenloser Konverter für viele Anwendungszwecke finden Sie in diesem Übersichtsartikel. Damit machen auch Laien Ihre Videos für Android-Geräte sowie das iPhone, iPad oder den Apple TV fit.

DVD-Menüs erstellen

Kostenlose Authoring-Software unterstützt Sie, wenn Sie Ihre eigenen Filme auf eine DVD brennen und diese auf handelsüblichen DVD-Playern abspielen möchten. Neben dem reinen Brennvorgang helfen die Tools bei der Erstellung von interaktiven Menüs für die Navigation auf der Silberscheibe. Dadurch bekommen Sie mehrere Videos auf eine DVD, ohne den Überblick zu verlieren. Während einige Programme nur rudimentäre Gestaltungsmöglichkeiten erlauben, werden Sie bei anderen Tools richtig kreativ. Für Amateure geeignete Software, die zudem keinen Cent kostet, entdecken Sie in dieser Übersicht

Kostenlose Mediaplayer spielen Videos ab

Auf Ihrem Computer benötigen Sie einen Mediaplayer, um Ihre selbst gedrehten Filme abspielen zu können. Neben dem Windows Media Player, den Microsoft serienmäßig mitliefert, gibt es noch weitere Video-Player. Beispielsweise gibt der VLC media player viele Videoformate wieder und ist trotzdem auch für Laien leicht zu bedienen. Mit einigen Tools greifen Sie sogar auf Video-Streams aus dem Internet zu und spielen diese auf dem heimischen PC ab. Fünf beliebte Video-Player haben wir in diesem Artikel auf netzwelt zusammengefasst. 

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Kurzfilm Minecraft-Kurzfilm Der Schatten des Storrn

Beim Kurzfilm der Woche handelt es sich dieses Mal um eine sympathische Fantasygeschichte des YouTubers MisterGamerCraft. Gedreht wurde alles in...

YouTube Verkehrte Netzwelt Die geheime Video-Botschaft der Katze

Eine Welt ohne Katzen-Videos ist langweilig und eintönig. Den samtpfotigen Vierbeinern gehört das Internet. Es ist also höchste Zeit für ein...



Forum