Sie sind hier:
  • Gaming
  • Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden
 

Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden
Super Mario und Co.: Hobby-Entwickler bauen kostenlose Klone

von Alexandra Sorge Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Sie gehören zu den Klassikern unter den Computer-Spielen: Manic Mansion und der Nachfolger Zak McKracken, Indiana Jones oder auch Monkey Island. Sie lösten die textbasierten 2D-Computer-Abenteuer ab und begeisterten Millionen von Spielern. Ganz treue Anhänger halten die Spiele am Leben: Sie entwickeln in ihrer Freizeit sogenannte Fangames - Klone und Fortsetzungen der beliebten Titel.

Sie gehören zu den Klassikern unter den Computer-Spielen: Manic Mansion und der Nachfolger Zak McKracken, Indiana Jones oder auch Monkey Island. Sie lösten die textbasierten 2D-Computer-Abenteuer ab und begeisterten Millionen von Spielern. Ganz treue Anhänger halten die Spiele am Leben: Sie entwickeln in ihrer Freizeit sogenannte Fangames - Klone und Fortsetzungen der beliebten Titel.

Die Grafik der Klassiker lässt eingefleischte Computer-Spieler der heutigen Generation frösteln. Aber vor rund 18 Jahren waren mehr als 16 Farben nicht drin. Mäuse als Eingabegerät traten gerade erst ihren Siegeszug an. Als das Kultspiel "Manic Mansion" erschien, brachte Microsoft gerade Windows 2.0 auf den Markt und der eindeutige Favorit unter den damaligen Heimcomputern war der Commodore 64, kurz C64.

Klassiker in 3D und jenseits von 16 Farben

Die alten Spiele laufen auf Systemen wie Windows XP nur noch mit Hilfe von Emulatoren - es sei denn ihre Fangemeinde hat sich hingesetzt und es für die heutigen Standards angepasst. Noch faszinierender ist allerdings die Liste von Fangame-Entwicklern und sie ist lang. Allein mit einer Suchanfrage bei Google erscheinen mehr als 25.000 Einträge zum Thema.

Fangames

Bild 1 von 6
So sieht das Original aus

Bei einigen Spielen hat die "dritte Dimension" Einzug gehalten. Auf 16 Farben mag sich auch niemand mehr beschränken - wozu auch. Viele Fangames befinden sich noch in der Entwicklung - aber allen gemein ist: Die Entwickler wollen keineswegs Profit mit der Neuauflage der Spiele scheffeln. Fertige Spiele werden als kostenloser Download bereit gestellt.

Vielmehr ist die Begeisterung für die ursprünglichen Spiele Motivation genug, Zeit und Herzblut zu investieren - und teilweise über viele Jahre im heimischen Kämmerlein zu tüffteln. Zur Hilfe kommen den Hobby-Entwicklern die, bei vielen Titeln immer noch riesige, Fangemeinde, die Ideen und Anregungen hinzu steuert - das Internet macht's möglich.

Viele der Entwickler arbeiten in ihrer Freizeit an den Spielen, meistens im Team. Es gibt aber auch Einzelkämpfer, wie Matthew D. Jordan. Er arbeitet an einem ergänzenden Teil zur Myst-Saga mit dem geheimnisvollen Namen "Sehv Tsahno". Nur beim Soundtrack holte er sich Hilfe. Programmierung, Design und Story - alles selbst erarbeitet.

Das Problem mit den schlafenden Hunden

Zwei deutsche Gruppen arbeiten beständig an Fortsetzungen von Zak McKracken - neue Titel: "Zak McKracken 2 - Between time and space" und "Zak McKracken 2 - the Alien Rockstars". Es gibt bereits Demos, die einen Eindruck der Neuauflagen geben. Doch Demos können auch schlafende Hunde wecken.

Schließlich unterliegen alle Spiele dem Urheberrecht. Zwar werden die Fan-Projekte überwiegend geduldet, aber in letzter Zeit schalten sich vermehrt die Halter der Rechte ein. Da kaum einer der Akteure die finanziellen Mittel hat um einen Rechtsstreit mit den "Großen" der Branche zu überleben oder die Rechte an dem Spiel zu kaufen. Es bleibt nur eines: das sofortige Einstellen der Arbeit. Jüngste Beispiele: Kings Quest IX und Space Quest 3.

In den neuen Teil von Kings Quest hatte das Entwicklerteam bereits mehr als fünf Jahre an Zeit investiert. Nach der Veröffentlichung eines Demos stellte das Team plötzlich die Arbeit ein. Sie hatten Post von der Rechtsabteilung von Vivendi Universal bekommen. Mitterweile kämpfen Fans des nicht erlaubten Kings Quest Nachfolgers um das Überleben der jahrelangen Arbeit. Mit massenweisen Mails an Vivendi Universal versuchen sie die Entscheider zum Umdenken anzuregen. Das Unternehmen denkt aber derzeit offenbar gar nicht daran, das kostenlose Spiel zu dulden - offenbar ist ein kommerzieller Nachfolger oder ein Remake der alten Spiele geplant.

Die "Opfer" mehren sich

Wenige Tage später zog das Team von "Space Quest 3" nach. Vorsorglich, wie es heißt, um erst gar nicht erst Probleme zu bekommen. Aus ungeklärter Ursache hat auch eine der größten Fangame-Seiten für Spiele von LucasArts den Dienst eingestellte. Die Vermutung liegt nahe, dass auch dort der Publisher die Finger im Spiel hatte. Ob dem so ist, konnte bisher nicht geklärt werden.

Sehv Tsahno und gescheiterte Fan-Projekte

Bild 1 von 4
Nach fünf Jahren Entwicklung durch Vivendi gestoppt

Da hat Matthew D. Jordan bei seinem Fangame mehr Glück. Die Entwickler von Myst, Cyan World Inc., gaben ihm eine rechtliche Erlaubnis das Spiel, wenn es fertig ist, kostenlos im Internet zum Download anzubieten. Einen festen Erscheinungstermin gibt es aber noch nicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Sie gehören zu den Klassikern unter den Computer-Spielen: Manic Mansion und der Nachfolger Zak McKracken, Indiana Jones oder auch Monkey Island. Sie lösten die textbasierten 2D-Computer-Abenteuer ab und begeisterten Millionen von Spielern. Ganz treue Anhänger halten die Spiele am Leben: Sie entwickeln in ihrer Freizeit sogenannte Fangames - Klone und Fortsetzungen der beliebten Titel.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Frikadellen-Züchter schrieb Uhr
    AW: News - Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden

    "1987 waren schon 4096 Farben möglich. Z.B. beim Amiga, obwohl man sich bei den Games auf 32 Farben beschränkte, da sonst die Rechenlast zu hoch würde." Der HAM-Modus ( Hold And Modify ) ermöglicht keine bewegten Bilder. Das lag also nicht an der Rechenlast.
  • Hyperlink schrieb Uhr
    AW: News - Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden

    Das Problem bei den Fan-Games ist, dass sie nie fertig werden :-/ Das gilt ebenso wie für Betriebsysteme und Software von MS und Eppel, die wird auch unfertig ausgeliefert und dann lange Jahre nachgebessert. Software-Entwicklung und "fertig" sind zwei Dinge, die sich ausschließen. Auch für kommerzielle Spiele gilt diese Regel. Die einzige wirklich "fertige" Software die mir bekannt ist, heißt Audiograbber und wird seit 2003 nicht mehr weiterentwickelt und sowas heißt dann Abandonware.
  • schrieb Uhr
    AW: News - Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden

    Aber vor rund 18 Jahren waren mehr als 16 Farben nicht drin.

    1987 waren schon 4096 Farben möglich. Z.B. beim Amiga, obwohl man sich bei den Games auf 32 Farben beschränkte, da sonst die Rechenlast zu hoch würde.

    Als das Kultspiel "Manic Mansion" erschien "ManiAc Mansion". Hat nichts mit dem Game "Manic Miner" zu tun.
  • GreasySpoon schrieb Uhr
    Re: *Schön*

    naja, es gibt schon einige die fertig sind. ich zeige dir die nächsten tage mal ein paar...
  • Tweek schrieb Uhr
    *Schön* Das Problem bei den Fan-Games ist, dass sie nie fertig werden :-/

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
17029
Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden
Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden
Sie gehören zu den Klassikern unter den Computer-Spielen: Manic Mansion und der Nachfolger Zak McKracken, Indiana Jones oder auch Monkey Island. Sie lösten die textbasierten 2D-Computer-Abenteuer ab und begeisterten Millionen von Spielern. Ganz treue Anhänger halten die Spiele am Leben: Sie entwickeln in ihrer Freizeit sogenannte Fangames - Klone und Fortsetzungen der beliebten Titel.
http://www.netzwelt.de/news/72872-fangames-klassiker-weiterentwickelt.html
2005-11-06 11:15:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2008/144/938.gif
News
Fangames: Wenn Klassiker weiterentwickelt werden