Sie sind hier:
 

Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD
Fernsehempfang per Internet statt über Antenne: Was bietet das Erste?

von Dominik Schöneberg Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Bei der ARD sind viele interessante Sendungen oder einzelne Beiträge im Netz zu finden: Internetnutzer können sich zum Beispiel die besten Szenen aus dem letzten Spiel der Nationalmannschaft, die Tagesschau oder die Harald-Schmidt-Show per Streaming anschauen. Das Problem: Man muss erstmal suchen, um auf die Angebote zu stoßen.

Wenn DSL-Provider für ihre Breitband-Anschlüsse werben, ist Video-Streaming eines der Anwendungsgebiete, das immer wieder ins Feld geführt wird: Dank der großen Download-Bandbreite können DSL-Nutzer Videos in einem Datenstrom in Echtzeit und vernünftiger Qualität aus dem Internet herunterladen. Sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch die privaten Fernsehanbieter nutzen die Technologie um TV-Inhalte auch über das Netz zu verbreiten. Grund genug für netzwelt in einer Artikelserie die Streaming-Angebote der deutschen Fernsehsender vorzustellen.

Den Anfang macht natürlich "Das Erste". Bei der ARD sind viele interessante Sendungen oder einzelne Beiträge im Netz zu finden: Internetnutzer können sich zum Beispiel die besten Szenen aus dem letzten Spiel der Nationalmannschaft, die Tagesschau oder die Harald-Schmidt-Show per Streaming anschauen. Das Problem: Man muss erstmal suchen, um auf die Angebote zu stoßen.

Streaming-Angebote der ARD

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Auch nicht schlecht: In der Mediabox können Internetnutzer auf alle Video-Clips aus dem Angebot vom Sport-Portal der ARD zugreifen.

Verderben viele Köche den Brei?

Grund für die unübersichtliche Streaming-Situation ist die dezentrale Organisationsstruktur der ARD. Das Programm des Fernsehsenders entsteht in einer Kooperation einzelner Landesrundfunkanstalten wie dem Westdeutschem oder dem Bayrischen Rundfunk. Diese haben die Zuständigkeiten für die Sendungen der ARD verteilt: Der NDR beispielsweise ist für die Tagesschau verantwortlich, der WDR kümmert sich um die Sportschau.

Die für Außernstehende unübersichtliche Arbeitsteilung schlägt sich auch bei den Online-Auftritten nieder: ARD.de wird vom SWR, sport.ard.de vom WDR, boerse.de vom HR und tagesschau.de vom NDR betreut. Die einzelnen Redaktionen sind für die jeweiligen Inhalte selber verantwortlich und entscheiden insofern auch, ob und wie sie Videos auf den Internetseiten einbinden.

Unter jeweils unterschiedlicher Regie sind aber einige sehr interessante Streaming-Angebote entstanden: Wer im Ausland unterwegs ist und dennoch deutsche Nachrichten sehen möchte, sollte zum Beispiel bei tagesschau.de vorbeischauen: Dort können sich Internetnutzer alle Ausgaben der Tagesschau als Live-Stream zeitgleich mit der Fernsehausstrahlung im Internet anschauen. Im Archiv finden sich außerdem Sendungen aus vergangen Wochen, Monaten und Jahren. Außerdem sind die jeweils letzten Ausgaben der anderen Informationssendungen wie etwa den Tagesthemen, dem Bericht aus Berlin oder dem Wochenspiegel als Streaming abrufbar. Interessierte Fernsehzuschauer können zudem einzelne Beiträge aus dem Mittagsmagazin und dem Weltspiegel nach der Fernsehübertragung noch einmal anschauen.

Spaß statt Fakten: Harald Schmidt gestreamt

Wer statt harter Fakten lieber etwas Unhaltung geboten bekommen möchten, sollte auf www.daserste.de surfen: Wenn sich Harald Schmidt in der nach ihm benannten Show über akutelle Themen auslässt, können das Internetnutzer als Live-Stream per Internet empfangen. Wer die Sendung verpasst hat, kann danach zumindest kurze Schnipsel mit den besten Gags herunterladen.

Neben "Harald Schmidt" können Internetnutzer bei www.daserste.de auch Aufzeichnungen von den Talk-Shows "Menschen bei Maischberger" und "Beckmann" anschauen. Gelaufene Sendungen sind vollständig im Streaming-Archiv abrufbar. Besonders vorbildlich sortiert ist dabei die Video-Sammlung bei "Menschen bei Maischberger": Internetnutzer können das Archiv über einen Suchmaske anhand der Sendungs-Termine, der Themen oder der Gäste durchsuchen.

Zumindest für Sportfans lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch auf dem Portal sport.ard.de: Wer etwa das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen China verpasst hat, kann sich dort die Highlights, die Analysen von Günther Netzer oder ein Interview mit Bundestrainer Jürgen Klinsmann als Video-Stream herunterladen. Die Video-Schnipsel binden die Macher zum einen in ihrer Online-Berichte mit ein. Zum anderen können die Internetnutzer alle Videos auch über die so genannte Mediabox starten. Über diese Nutzeroberfläche können Internetnutzer anhand von Suchbegriffen nicht nur das Video-Archiv, sondern auch die Sammlungen von Audio-Kommentaren und vertonten Bilder-Gallerien durchsuchen.

Uneinheitlich: Video-Formate und Bitraten

Die Qualität der Videos ist bei den verschiedenen Seiten erwartungsgemäß uneinheitlich: Der Live-Stream der Tagesschau überträgt die ARD beispielsweise mit 256 Kbit/s. Clips aus der Sportschau werden teilweise mit 400 Kbit/s gesendet. Die Redaktionen nutzen dabei auch jeweils unterschiedliche Formate: Bei der Tagesschau haben Nutzer die Wahl zwischen Real-Video und Windows Media, bei Maischberger oder ard.sport.de gibt es nur Real-Videos. Die DSL-Bandbreiten der Nutzer reizen alle Streams nicht aus, so dass Internetnutzer sich die Videos nicht in Top-Qualität anschauen können: Zwar sind die Videos auch im Vollbildmodus erträglich, die Bilder sind allerdings nicht gestochen scharf. Alle Videos gibt es auch in Schmalband tauglichen Bandbreiten um die 100 Kbit/s, deren Bild-, und Tonqualität aber natürlich deutlich schlechter ist (siehe Gallerie).

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Streaming-Angebot der ARD zwar vielfältig aber leider sehr unübersichtlich ist. Auf der einen Seite bietet die ARD viele und vor allen Dingen hochwertige Inhalte. Auf der anderen Seite fehlt eine einheitliche Plattform, über die Internetnutzer neue Videos schnell finden und sämtliche vorhandenen Archive durchsuchen können.

Kommentare zu diesem Artikel

Bei der ARD sind viele interessante Sendungen oder einzelne Beiträge im Netz zu finden: Internetnutzer können sich zum Beispiel die besten Szenen aus dem letzten Spiel der Nationalmannschaft, die Tagesschau oder die Harald-Schmidt-Show per Streaming anschauen. Das Problem: Man muss erstmal suchen, um auf die Angebote zu stoßen.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • streamTV schrieb Uhr
    AW: News - Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD

    Ich finde es auch eine prima Sache, nur der Werbe anlauf bei den privaten Sendern nervt etwas. Mittlerweile werden die Videos auch in sehr guter Qualität angeboten, so dass ich den klassischen TV nicht mehr vermisse
  • loewe schrieb Uhr
    AW: News - Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD

    Fernsehen im Internet ist eine klasse Sache! Ich habe im Wohnzimmer schon seit längerem einen internetfähigen Panasonic TV stehen, mit dem ich regelmäßig Internet TV schaue. Vor allem hats mir QTom angetan, den man auch über PCs anschauen kann. Nach den Zeiten vom klassischen Musikfernsehen versteht es QTom, ein bisschen frischen Wind in die Sache zu bringen.
  • komentos schrieb Uhr
    AW: News - Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD

    Hmm das ist ja wirklich aktuell :( bin auf der Suche nach Livestream-möglichkeiten der ARD hier reingeguugelt, und muss feststellen das es genauso nutz-und zwecklos wie das angebliche Angebot der ARD. Dort wird zwar geschrieben das man online Inhalte abrufen kann ABER nirgends ist auch nur ein Link zu finden !! Das nenn ich "öffentlich-rechtlicher Bildungsauftrag" ;=)) Sind denn die ARD-Leute einfach zu faul das vernünftig zu organisieren ? Oder vielleicht auch einfach zu dumm !! Tageschau intressiert mich herzlich wenig, ich muss mir das Weltweite Blutvergiesen nicht auch noch in Farbe ansehen ... Bin mal gespannt wie das wird wenn ALLE Haushalte GEZ bezahlen müssen, dann spätestens sollte als Gegenleistung auch tatsächlich das GESAMTE Programm online "verfügbar" sein- schliesslich lassenn sie sich das ja auch mit echtem Geld fett bezahlen !! Ein erboster Zuschauer
  • Andreas Kleiin schrieb Uhr
    AW: News - Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD

    Also das was einem die ARD beim Länderspiel als LiveStrean zur Verfügung stellt ist absolut lächerlich. Nur Aussetzer. Man kann das Spiel gar nicht schauen. Da ist RTL um Längen besser ob Boxkampf oder Formel1 man kann das vernünftig schauen. So gehen unsere Steuergelder dahin.
  • Sentenz schrieb Uhr
    AW: News - Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD

    also das angebot des streaming finde ich ist pflicht, da die öffentlichen ja auch rundfunkgebühren erheben, wenn man schon einen internetfähigen PC besitzt. das dumme ist nur, wenn mehr als 50.000user zugreifen, wie es bei fussballspielen und guten veranstaltungen der fall ist, kriegt man selten mehr als ein ruckliges bild...
  • mork ruft o... schrieb Uhr
    AW: News - Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD

    Hier findet man eine Übersicht der Angebote von der ARD: DasErste.de - Interaktiv - Videos zu Sendungen im Ersten
  • rebe schrieb Uhr
    AW: News - Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD

    Hallo Leute. Habe mir heute den Podcast angehört, wo es um Livestreaming(peer to peer) ging. Da ich mich schon seit über ein Jahr damit beschäftige, war es mal interresant zu hören was euer Redaktionsmitglied darüber berichtete. Er sagte pplive, Tüv Player und TVants sind zur Zeit die besten peer to peer4 Programme. Muss ich leider wiedersprechen. Die besten Streaming Programme sind zur Zeit Soapcast(hat ein englisches menü), PPmate(auch ein engli. Menü) und vielleicht noch der Mediacenter. PPlive, PPstream kann man empfehlen. Bei PPlive ist das Problem, das man einen chinesischen Proxy haben muss. Ist leider auch mit einigen Einschränkungen beim Surfen behaftet. In nächster Zeit werden ja die ersten drei von mir erwähnten Programme vorgestellt. Bin schon drauf gespannt. Übrigens das ZDF überträgt ebenfalls Fussballstreams mit 1500 kb.
  • Anonym schrieb Uhr
    Re: Re: Re: News - Fernsehen im...

    einfach bei google nach hieses suchen!
  • Anonym schrieb Uhr
    Re: Re: News - Fernsehen im...

    hier ist ne gute Übersicht über viele Online-Video Angebote der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender: freewebs.com/dagda80
  • Anonym schrieb Uhr
    Re: Werbung für etwas was der...

netzwelt Live

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
16899
Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD
Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD
Bei der ARD sind viele interessante Sendungen oder einzelne Beiträge im Netz zu finden: Internetnutzer können sich zum Beispiel die besten Szenen aus dem letzten Spiel der Nationalmannschaft, die Tagesschau oder die Harald-Schmidt-Show per Streaming anschauen. Das Problem: Man muss erstmal suchen, um auf die Angebote zu stoßen.
http://www.netzwelt.de/news/72691-fernsehen-internet-streaming-angebote-ard.html
2005-10-16 12:42:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2008/2840/20337.jpg
News
Fernsehen im Internet: Streaming-Angebote der ARD