Wer mit wem konkurriert und wer außen vor bleibt

Wie Äpfel und Birnen: Sechs VoIP-Clients im Vergleich

Umsonst telefonieren mit VoIPBuster. Billig in den USA anrufen mit Skype. VoIP unterwegs nutzen mit X-Lite. Oder alles auf einmal mit Jajah? Sechs heiße Kandidaten locken mit vermeintlich tollen Angeboten. Doch was ist dran an den Versprechungen? Welches Programm kommt für wen in Frage? Geht es um einen echten Telefonersatz oder nur um aufgebohrtes Instant Messaging (IM)? Netzwelt vergleicht die prominentesten VoIP-Clients und angeschlossenen Dienste.

?
?

X-Lite: - Ein echtes Telefon – nicht mehr und nicht weniger
Ein echtes Telefon – nicht mehr und nicht weniger

Sechs Clients mit passenden Diensten müssen sich dem netzwelt-Test unterziehen: Das Gizmo Project, Google Talk, Jajah, Skype, VoIPBuster und X-Lite in der Sipgate-Version. Google Talk und X-Lite fallen dabei etwas aus dem Rahmen, denn X-Lite ist eine Standard-VoIP-Anwendung, und Google Talk ist mit dem Rest des Feldes eigentlich nicht vergleichbar. Da es aber oft mit Skype in einem Atemzug genannt wird, muss es trotz seiner Andersartigkeit mit auf den Parcours.

voip-clients


Werbung

Gemeinsam haben alle Programme eigentlich nur zwei Dinge: Die Programme und netzinterne Gespräche sind kostenlos. Schon danach teilt sich das Feld in zwei Fraktionen, denn bis auf Skype und Google Talk setzen alle anderen Clients auf den SIP-Standard, den auch beliebte VoIP-Hardware wie die Fritz!Box Fon oder das Siemens SX 541dsl unterstützen. Damit bringen alle SIP-Clients den Vorteil mit, kostenlos mit anderen SIP-Teilnehmern sprechen zu können.

Telefon oder aufgebohrter Instant Messenger?

Die beiden Ausreißer Skype und Google Talk verfolgen ein wesentlich radikaleres Konzept als die anderen. "Weniger ist mehr" heißt die die Devise, und das gilt vor allem für Google Talk. Denn außer Gesprächen oder Chats mit anderen Google-Talk-Kunden und einer Anbindung an Google Mail, das frühere GMail, kann das Programm nichts. Anrufe ins Festnetz sind nicht möglich.

Vergleich VoIP-Clients Teil 1
 Gizmo ProjectGoogle TalkJajah
Interne Gesprächekostenloskostenloskostenlos
Programmkostenloskostenloskostenlos
PlattformenWin/Linux/MacWinWin (Linux und Mac in Planung)
ProtokollSIPeigenes/JabberSIP
Eigene RufnummerNur USA und UKneinnein
Anruf von SIP-Adressenja, kostenlosneinja, kostenlos
Auf Hardware nutzbarjaneinja
Weitere FunktionenIM, Konferenz, Voicemail, AnrufweiterleitungIMIM, Konferenz, Voicemail, Anrufweiterleitung, Video

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand: September 2005

Skype setzt auf einen eigenen Standard zur Verbindung und Datenübertragung. Mit seiner Insellösung ist Skype trotzdem äußerst populär: Rund drei Millionen Nutzer sind in der Regel gleichzeitig online, angeblich nutzen 40 Millionen Menschen Skype regelmäßig. Allein diese hohe Zahl ist ein Grund, Skype zu wählen, wenn es einem um kostenlose Gespräche mit Freunden geht. Allerdings ist Skype bei Gesprächen ins Festnetz einer der teuersten Anbieter im Testfeld, und auch Rufnummer und Anrufbeantworter kosten Geld - andere Clients bieten das umsonst an.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Browser & Mailer Browser & Mailer iCloud in Outlook und Thunderbird

Apple ersetzt mit iCloud den bisherigen E-Mail-Dienst MobileMe - und bietet weit mehr Möglichkeiten, als die meisten Anwender wissen. So können...