So "eselt" man im Netz

Tutorial: Emule installieren und einrichten

Die Software ist das Karstadt des Filesharings: Irgendwie schon immer dabei, überall bekannt und beliebt wegen seiner Auswahl. Die Grundidee haben beide nicht erfunden und auch die Warteschlangen sind bei Emule gerne mal länger.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 1

    Plumpe Port-Probleme

  2. 2Ports machen die meisten Schwierigkeiten
  3. 3Suchanfragen verschlüsseln
  4. 4Weitere Einstellungen
  5. 5Serverlisten automatisch erneuern
  6. 6Einfache Benutzung

Auch wenn die Software genauso wenig die weit verbreitetste, wie Karstadt das beste Warenhaus ist, werden beide wohl nie mehr verdrängt. Für den Emule-Schnelleinstieg deshalb die Software downloaden, installieren und dieses Tutorial lesen:

Werbung

Beim ersten Start erscheint ein Wizard, der schrittweise die aller wichtigsten Einstellungen durchgeht. Zuerst soll ein Name eingegeben werden. Das Feld ist aber schon mit einer Standard-Zeile ausgefüllt und muss gar nicht geändert werden.

Schritt Eins des Config-Wizards

Um nicht unnötig mit Daten rumzuschleudern, sollte man auf eine Änderung verzichten. Das Kästchen darunter gehört per Klick angehakt. Schließlich muss sich Emule später mit dem Server verbinden, damit nach Dateien gesucht werden kann.

Plumpe Port-Probleme

Im nächsten Schritt können die Ports geändert werden. Emule bietet Verbindung zu zwei völlig unterschiedlichen Netzwerken: Dem Kad- und dem Emule-Netz. Beide brauchen je einen Port und übertragen die Daten auf ihre eigene Weise. Ein Port ist eine Nummer für die Internet-Verbindung eines Programms.

Links zum Thema



Forum