Sie sind hier:
 

Frei aufgespielt: DRM entfernen legal und kostenlos
Welche Methoden klappen und was rechtlich erlaubt ist

von Moritz Zielenkewitz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Auch wenn seit Jahren behauptet wird, das Digital Rights Management liege im Sterben, bringen nach wie vor Online-Shops ihre Inhalte DRM-geschützt auf den Markt. Netzwelt zeigt, mit welcher Software Sie legal und am bequemsten DRM entfernen.

Auch wenn seit Jahren behauptet wird, das Digital Rights Management liege im Sterben, bringen nach wie vor Online-Shops ihre Inhalte DRM-geschützt auf den Markt. Netzwelt zeigt, mit welcher Software Sie legal und am bequemsten DRM entfernen.

DRM auf dem Abstellgleis

Grundsätzlich kann der Besitzer eines Lieds oder Videos damit machen, was er will: Vervielfältigen, Brennen und das Kopieren auf den tragbaren MP3-Player sind normalerweise problemlos möglich. Den Rechteinhabern mundet das allerdings weniger: Zu groß war und ist die Angst vor illegaler Verbreitung und ausbleibenden Einnahmen.

Um die digitalen Medienformate zu kontrollieren, beschneidet das Digital Rights Management (DRM) die Rechte des Besitzers. Zum Abspielen auf dem Computer muss dieser spezielle Lizenzen erwerben und ist wegen des Formates oft an bestimmte Programme gebunden. Das Kopieren oder Brennen der Dateien ist in den meisten Fällen limitiert oder gänzlich verboten.

Durch DRM entspricht das erworbene Produkt jedoch häufig nicht mehr den Vorstellungen des Besitzers, der mit seinen legal erworbenen Medieninhalten auch gerne anstellen möchte, was er für richtig hält. Schnell kamen daher Methoden in Umlauf, welche das DRM umgehen oder knacken konnten.

Rechtliches: Was ist erlaubt?

Der Hamburger Anwalt Dr. Alexander Wachs istspezialisiert auf Medien- und Urheberrecht.

Wichtig ist beim Entfernen von DRM die rechtliche Seite, denn nur bei ganz bestimmten Verfahren bewegt sich der Freund freier Musik auf sicherem Terrain. Anwalt Alexander Wachs macht deutlich: "Mit dem Computer eine analoge Kopie des DRM-geschützten Liedes zu erstellen ist erlaubt, weil dabei kein wirksamer Kopierschutz im Sinne des Urheberrechtsgesetzes umgangen wird."

Man spricht hierbei auch von der analogen Lücke, die bereits das Mitschneiden von Radio oder CD auf Kassette rechtlich unbedenklich machte. Beim Brennen der geschützten Titel auf eine CD und anschließendem Rippen zum Aushebeln von DRM ist laut Wachs aber mehr zu beachten: "Hier müsste im Einzelfall in den Vertragsbedingungen geprüft werden, ob der Anbieter das Rekodieren von Audio-CDs in MP3s eventuell verbietet."

Ein entsprechender Hinweis findet sich jedoch beispielsweise bei Apple nicht. Laut iTunes Store darf der Nutzer die "[...] gekaufte Musik für den persönlichen Gebrauch auf eine beliebige Anzahl von CDs brennen", von Folgeverpflichtungen ist keine Rede. Weiter heißt es in den Dienstleistungsbedingungen: "Eine CD, auf die Sie Produkte gebrannt haben, dürfen Sie in der gleichen Weise nutzen wie eine CD, die Sie im Geschäft gekauft haben, und zwar nach Maßgabe des deutschen Urheberrechts."

DRM auf digitalem Weg zu entschlüsseln, ist hingegen illegal, da hier der wirksame Kopierschutz umgangen würde. In den vergangenen Jahren hat Apple bereits mehrere Entwickler solcher Tools verklagt oder sie zumindest gezwungen, die Programme von ihren Webseiten zu entfernen.

Kontrolle ist besser

Bei den Audiodateien schützt Microsoft das WMA-Format mit DRM, Apple schränkt die Rechte bei M4P ein. Doch nicht jede WMA muss zwangsläufig auch einen Kopierschutz enthalten: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie Eigenschaften > Dateiinfo. Unter Quelle erfahren Sie, ob die Datei geschützt ist oder nicht.

Ist die Audiodatei mit DRM versehen, lässt sich im Windows Media Player (WMP) herausfinden, welchen Beschränkungen sie unterliegt. Klicken Sie während des Abspielens mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen im WMP und wählen Eigenschaften > Lizenz: Hier ist aufgelistet, was das DRM zulässt und was nicht.

Lizenz1
Ist die Datei DRM-geschützt?

Lizenz2
Welche Einschränkungen gibt es?


Möglichkeit 1: Brennen und Rippen

Die erste Methode, um Audiodateien von DRM zu befreien, führt über einen Brennvorgang. Denn die oben beschriebene analoge Lücke greift auch, wenn die mit DRM geschützten Inhalte als Audio-CD gebrannt und nachträglich in ein kopierschutzfreies Format wie MP3 gerippt werden.

Sie müssen in den meisten Fällen allerdings proprietäre Software nutzen, um die Audio-CDs zu erstellen - den anderen Brennprogrammen untersagt DRM den Schreibvorgang. Für WMA nutzen Sie also die Brennfunktion des Windows Media Players, bei Apples M4P kommt iTunes zum Tragen.

WMP oder iTunes können auch geschützte Titel brennen.

Wichtig: Sie müssen die zu brennenden Dateien rechtmäßig erworben haben, denn die Lizenzen werden während des Brennvorgangs überprüft. Davon abgesehen funktioniert diese Methode gut: Ist die Audio-CD erst einmal erstellt, kann sie mit Freeware wie Exact Audio Copy in ein DRM-freies Format gerippt werden.

Der Haken bei diesem Verfahren: Durch das zweimalige Umwandeln der Songs stellt sich ein Qualitätsverlust ein. Sie können hier gegensteuern, indem Sie die MP3 mit einer möglichst hohen Bitrate jenseits von 256 Kilobit pro Sekunde von CD rippen. Auf diese Weise ist wenigstens das Umwandeln auf das MP3-Format nicht allzu verlustbehaftet - besser als das Original kann aber natürlich auch die MP3 nicht werden.

Möglichkeit 2: Analoge Kopie mit No23 Recorder

Die DRM-geschützten Lieder in ein freies Format umzuwandeln, funktioniert auch auf ganz archaische Weise. Es gibt kostenlose Programme, die nichts anderes tun, als am Audio-Ausgang sämtliche Geräusche mitzuschneiden - das kann Musik sein, aber auch das Klicken der Maus oder Sounds von Fehlermeldungen oder eingehenden E-Mails.

Ein nützliches Tool ist hierfür der No23 Recorder: Stellen Sie dort den Stereo Mix ein, wählen Sie das Ausgabeformat in möglichst hoher Bitrate und versehen Sie die Datei wahlweise mit Tags zu Interpret und Titel. Starten Sie die Aufzeichnung im No23 und spielen Sie kurz danach den DRM-geschützten Titel ab.

Erstellt eine analoge Kopie: No23 Recorder.

Ist das Lied zu Ende, stoppen Sie auch No23. Jetzt haben Sie eine analoge Kopie des Musikstücks erzeugt, Anfang und Ende dürften allerdings noch nicht perfekt passen. Hierfür können Sie die Datei in einem Audio-Schnittprogramm wie Audacity bearbeiten.

Auch diese Methode birgt Nachteile: Jeder mit DRM versehene Titel muss in Echtzeit umgewandelt werden, was bei größeren Sammlungen sehr zeitintensiv sein kann. Zudem ist eine nachträgliche Bearbeitung kaum vermeidbar.

Möglichkeit 3: Tunebite und Digital Media Converter

Der Königsweg ist leider auch kostenpflichtig: Spezielle Programme optimieren das Abspielen und Umwandeln in einem Arbeitsschritt und befreien die Musik schnell und zuverlässig von DRM. Zwei Programme, die sich dem Entfernen von DRM verschrieben haben, sind Tunebite und der Digital Media Converter.

Beide Tools wandeln in der Demo-Version nur 60 Sekunden Material um, sind also in der Praxis nicht zu gebrauchen. Für eine Tunebite-Lizenz werden 19,90 Euro fällig, der Media Converter schlägt gar mit umgerechnet 25 Euro auf den Geldbeutel.

Tunebite
DRM entfernen mitTunebite...

Media Converter
...und Digital Media Converter.

Per Drag-and-Drop ziehen Sie die DRM-geschützten Titel in die Programme und suchen sich das Format aus, in welches die Lieder umgewandelt werden sollen. Zur Auswahl stehen OGG, M4A, WMA, WAV und MP3 mit maximal 256 Kilobit pro Sekunde. Der Media Converter kommt zudem mit APE, AAC und AC3 klar.

Beim Befreien der Dateien hat Tunebite klar die Nase vorn: Eine eigens entwickelte High-Speed Dubbing-Technologie ermöglicht das Abspielen in bis zu vierfacher Geschwindigkeit und spart gegenüber anderen Methoden klar Zeit. Wichtig: Auch Tunebite und der Digital Media Converter kontrollieren vor der Umwandlung die Lizenzen und arbeiten daher nur mit rechtmäßig erworbenen Titeln zusammen.

Komfortabel vs. kostenlos

Geht es nach Bedienkomfort und Effektivität, hat Tunebite klar die Nase vorn. Mit einem Klick lässt sich hier zudem die komplette Musiksammlung nach DRM-geschützten Titeln durchsuchen. Soll es zwingend gratis sein, ist die "Do it yourself"-Variante mit dem No23 Recorder eine gute Wahl.

Award Tunebite

Award No23

Kommentare zu diesem Artikel

Auch wenn seit Jahren behauptet wird, das Digital Rights Management liege im Sterben, bringen nach wie vor Online-Shops ihre Inhalte DRM-geschützt auf den Markt. Netzwelt zeigt, mit welcher Software Sie legal und am bequemsten DRM entfernen.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • FreewareGuide schrieb Uhr
    AW: News - Mit Vollgas DRM entfernen

    @Barnie_Bart Erstens sehe ich jetzt, was Du meinst, der Artikel wurde tatsächlich just aktualisiert. Zweitens postest Du offenbar unter falscher Flagge. rapidsolution.ro? RapidSolution? Hersteller von Tunebite? So nicht... :boesermo:
  • FreewareGuide schrieb Uhr
    AW: News - Mit Vollgas DRM entfernen

    Häh?:confused:

    Da steht doch "08. Juli 2008". Welche Beitrag meinst Du jetzt eigentlich? Ich weiß nicht genau, wo Du (außer bei "Registriert seit:" bei der Info zu Dir bei Deinem Posting) was vom "08. Juli 2008", "08.07.2008" oder so liest, ist aber auch gar nicht schlimm. Tunebite gibt es ja immer noch, hier im Forum wirst Du dafür auch wohl mehr Freund als Feind finden, ich selbst habe es die Tage noch in meinem DRM-FAQ-Beitrag erwähnt und mit einem anderen Besucher drüber diskutiert (wo Tunebite leider nicht helfen konnte).

    Ich meinte das Datum vom ursprünglichen Beitrag hier im Thread.

    Herzlich willkommen hier im Forum! :fettgrin:

    Beste Grüße, Thorsten
  • Barnie_Bart schrieb Uhr
    AW: News - Mit Vollgas DRM entfernen

    Häh?:confused: Da steht doch "08. Juli 2008". Welche Beitrag meinst Du jetzt eigentlich?
  • FreewareGuide schrieb Uhr
    AW: News - Mit Vollgas DRM entfernen

    Wurde aber auch mal Zeit, dass ein Beitrag zu dieser Software gemacht wird - Tunebite meine ich jetzt. Genau! Wurde endlich mal Zeit! Vom 20.09.2005 ist er, der Beitrag. :winker:
  • Barnie_Bart schrieb Uhr
    AW: News - Mit Vollgas DRM entfernen

    Hallo da, Wurde aber auch mal Zeit, dass ein Beitrag zu dieser Software gemacht wird - Tunebite meine ich jetzt. Habe unter anderem mehrer kostenpflichtige Tools ausprobiert. Hat nach meiner Meinung ein bisschen zu viele Funktionen - wie z. Bsp dieser Klingeltongenerator - doch manche mögen das aber auch und fahren auf sowas total ab. Meine Sache hab ich richtig gut machen können und ganz schnell auch.
  • sb4399 schrieb Uhr
    AW: News - Mit Vollgas DRM entfernen

    Ich habe Filme legal erworben und gedownloaded im WMV Format.Ich möchte diese Filme jetzt aber auch nicht nur auf meinem PC sehen können sondern auch als DVD auf meinem Player für den Fernseher.Ich finde das man wenn man das Produkt gekauft hat auch ein recht drauf hat es zu schauen wo man will.Wie kann man jetzt en DRM Code entfernen.Also wiegesagt die Filme sind gekauft als Download.
  • GreasySpoon schrieb Uhr
    jupp, das geht sogar bei allen kopierschutztechnologien. außer bei wasserzeichen, die lassen sich so nicht aushebeln. das ist der witz an kopierschutztechnologien - die leichtere variante funktioniert besser. :fettgrin:
  • pixel schrieb Uhr
    Re: News - Mit Vollgas DRM...

    und wie war das mit audio-cd brennen -> als mp3 rippen? das geht doch auch super.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
16766
Frei aufgespielt: DRM entfernen legal und kostenlos
Frei aufgespielt: DRM entfernen legal und kostenlos
DRM und kein Ende: Nach wie vor bieten Online-Shops ihre Musik mit Einschränkungen an. Netzwelt zeigt, mit welchen Handgriffen Sie das Digital Rights Management aushebeln.
http://www.netzwelt.de/news/72511-frei-aufgespielt-drm-entfernen-legal-kostenlos.html
2008-07-08 10:40:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/ra-wachs-1215503431.jpg
News
Frei aufgespielt: DRM entfernen legal und kostenlos