Sie sind hier:
 

DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar
Wie Sie Ihren Rechner richtig einrichten

von Lars Gurow Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wer von außerhalb auf seinen Rechner zu Hause zugreifen möchte, hat ein Problem: Bei der meist obligatorischen Zwangstrennung bekommt der Rechner eine neue IP-Adresse. Und wer die nicht kennt, erreicht auch nicht den Rechner. Abhilfe schafft der DynDNS-Dienst: Er leitet Anfragen an eine Domain an einen dynamische IP-Adresse weiter.

Wer von außerhalb auf seinen Rechner zu Hause zugreifen möchte, hat ein Problem: Bei der meist obligatorischen Zwangstrennung bekommt der Rechner eine neue IP-Adresse. Und wer die nicht kennt, erreicht auch nicht den Rechner. Abhilfe schafft der DynDNS-Dienst: Er leitet Anfragen an eine Domain an einen dynamische IP-Adresse weiter.

DynDNS steht für Dynamic Domain Name System. Bekanntester Anbieter ist dyndns.org, eine dynamische Domain gibt es hier kostenlos. Das Prinzip ist einfach: Ein kleines Programm im Router oder auf dem Rechner meldet die aktuelle IP-Adresse an DynDNS, dort werden dann die Domainanfragen einfach auf die entsprechende IP-Adresse umgeleitet. Der Download für den DynDNS Updater sowie der Link zur Registrierung bei DynDNS sind auf der DynDNS Updater: Download-Seite zu finden.

Standardmäßig dabei

Viele Router haben bereits einen DynDNS-Client eingebaut, ansonsten muss man sich mit einem lokalen, also auf dem Rechner installierten Client begnügen. Ein Beispiel hierfür wäre der DynDNS Updater, den dyndns.org empfiehlt. Hierbei gilt: Läuft DynDNS auf dem Router, müssen von dort aus die Anfragen an den betreffenden Rechner weitergegeben werden. Dazu sollte man dann mit festen IPs arbeiten. Läuft der DynDNS-Client auf einem Rechner, sollte man in der Firewall des Routers - falls vorhanden - die nötigen Ports zu diesem Rechner öffnen.

Registrieren Sie sich zunächst bei dyndns.org. Danach können Sie unter "My Hosts" unter "Dynamic DNS" einen Host hinzufügen. Tragen Sie dort den gewünschten Namen ein, die IP-Adresse wird automatisch ausgefüllt, den Rest brauchen Sie nicht zu beachten. Nun geht es an die Einrichtung der Software oder des Routers.

Schnell und einfach

Installieren Sie den DynDNS-Updater. Der Einrichtungswizard startet automatisch. Wenn der Wizard vorschlägt, seine eigene IP-Adresse zu bestimmen, klicken Sie auf "ja". Tragen Sie im nächsten Fenster die Hauptdomain ein, in unserem Fall dynalias.org. Im nächsten Fenster tragen Sie Benutzername und Kennwort Ihres DynDNS-Accounts ein. Bestätigen Sie den nächsten Dialog mit "ja". DynDNS Update findet dann selbstständig die registrierte Domain. Bestätigen Sie im nächsten Fenster das automatische Update mit "ja". Der DynDNS-Updater verzieht sich dann ins Tray und sollte sich grün einfärben. Damit ist die Konfiguration abgeschlossen.

Im Router ist die Konfiguration ähnlich einfach. Die Einstellungen im Referenz-Router Netgear RangeMax WPB 824 sind schnell gemacht: Host-Adresse, Benutzername und Passwort eingeben, fertig. Nun sollte man in beiden Fällen von außen erreichbar sein. Probieren Sie es aus, indem Sie per Eingabeaufforderung einen Ping an ihre DynDNS-Domain schicken. Dort können Sie sehen, ob der Hostname in Ihre IP-Adresse umgesetzt wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Wer von außerhalb auf seinen Rechner zu Hause zugreifen möchte, hat ein Problem: Bei der meist obligatorischen Zwangstrennung bekommt der Rechner eine neue IP-Adresse. Und wer die nicht kennt, erreicht auch nicht den Rechner. Abhilfe schafft der DynDNS-Dienst: Er leitet Anfragen an eine Domain an einen dynamische IP-Adresse weiter.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • Peter50 schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    ich benutzte clickipPUNKTde. Ich würde gerne darüber eine auch eine IP-Cam verwenden. Leider klappt das noch nicht da ich der IP einen Port mitgeben muss. Hat da jemand eine Idee ?
  • Mannebk schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    So, nachdem dyndns den free dns dienst nun einstellt, ist dieser Artikel auch obsolet. Alternativen sind gefragt. Gruß Mannebk
  • Manfred56 schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    Also ich nutze den kostenlosen Dyndns http://myonlineportal.de . Dort wird sogar DD-wrt & FritzBox unterstützt und ist komplett in deutsch. Man braucht sich nur kurz anmelden und eine Domain erstellen. So einfach habe ich es noch bei keinem anderen Anbieter gesehen.
  • WIllibaldski schrieb Uhr
    Re: News - DynDNS: So ist der Rechner von aussen erreichbar

    Gerade letzteren würde ich meiden, der lässt sich noch nicht mal zu einem tauglichen Impressum hinreissen. Und ihr wollt so einem euere Daten anvertrauen?
  • Jürgen73 schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    Ich suche nach einer Möglichkeit für die Dlink Überwachungscam DCS-900
  • ing.egon händler schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    möchte eine maginon ip-überwachungskamera instalieren
  • Martin77 schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    Na ich nutze lieber http://freedns.afraid.org/ . Da muss man wenigstens keine Captcha aufgaben lösen
  • Rob schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    Nutzt doch einfach meinen dienst, www.ddnss.de kostenlos, ohne einschränkung, fritzbox geeignet, usw gruß
  • mpman schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    Ich nutze den kostenlosen Dyndns myonlineportal.de . Dort wird sogar DD-wrt unterstützt. Auch bekommt man derzeit einen anonymen Proxy kostenlos mit dazu.
  • janjujan schrieb Uhr
    AW: News - DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar

    funktioniert bei mir aber nicht genauso gemacht, nur das mein router jetzt auch nicht mehr überseine adresse erreichbar ist

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
16762
DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar
DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar
Wer von außerhalb auf seinen Rechner zu Hause zugreifen möchte, hat ein Problem: Bei der meist obligatorischen Zwangstrennung bekommt der Rechner eine neue IP-Adresse. Und wer die nicht kennt, erreicht auch nicht den Rechner. Abhilfe schafft der DynDNS-Dienst: Er leitet Anfragen an eine Domain an einen dynamische IP-Adresse weiter.
http://www.netzwelt.de/news/72507-dyndns-so-rechner-aussen-erreichbar.html
2005-09-19 17:02:00
News
DynDNS: So ist der Rechner von außen erreichbar