Sie sind hier:
  • Software
  • Windows-Tuning Teil 2: Unnütze Dienste abschalten
 

Windows-Tuning Teil 2: Unnütze Dienste abschalten Bootvorgang und Betrieb beschleunigen

SHARES

Profis drücken die Startzeit für einen modernen Computer mit Windows XP auf unter 30 Sekunden. Um diesem Ziel näher zu kommen, erst einmal unnötige Autostart-Programme reduzieren, wie im ersten Teil beschrieben. Außerdem: Überflüssige "Dienste" aussortieren.

Profis drücken die Startzeit für einen modernen Computer mit Windows XP auf unter 30 Sekunden. Um diesem Ziel näher zu kommen: Erst einmal unnötige Autostart-Programme reduzieren, wie im ersten Teil beschrieben. Außerdem: Überflüssige "Dienste" aussortieren.

Das sind Teile von Windows, die ständig im Hintergrund arbeiten. Ein typisches Beispiel für einen überflüssigen ist der Dienst "Windows Zeitgeber". Er gleicht die Windows-Uhrzeit regelmäßig per Internet ab. Nur wer auf Sekundengenauigkeit Wert legt, benötigt den Dienst. Liebhaber von schnell startenden und arbeitenden Computern sparen sich solchen Schnickschnack, auch wenn er allein nicht viel Speicher benötigt.

Kein Risiko eingehen

Um auf Nummer Sicher zu gehen: Vor den Änderungen einen Wiederherstellungspunkt setzen. Er sichert alle Windows-Einstellungen. Das geht über "Start" >> "Programme" >> "Zubehör" >> "Systemprogramme" >> "Systemwiederherstellung".

Das Programm, das dann erscheint, ermöglicht sowohl das Anlegen der Sicherung, als auch das Wiederherstellen einer alten. Sollten sich Schwierigkeiten durch das Abschalten einiger Dienste ergeben, lässt sich der PC auf jeden Fall retten. Auf welche meist verzichtet werden kann, erfährt man auf der nächsten Seite.

Die Übersicht aufrufen

Je nach Computernutzung können weitere Dienste abgeschaltet werden. Die vollständige Liste der Dienste befindet sich unter:"Start" >> "Einstellungen" >> "Systemsteuerung". Wer noch nie die "Systemsteuerung" benutzt hat, muss erst die Darstellung wechseln, damit alle Symbole angezeigt werden. Der Screenshot zeigt, wie's geht.

Anschließend das Symbol "Verwaltung" doppelt anklicken. Danach öffnet ein weiterer Doppelklick auf "Dienste" die gesuchte Liste. Dort lassen sich die Dienste ein- und ausschalten. Dafür klickt man einen doppelt an und dann auf den Kasten neben "Starttyp". Die Option "Deaktiviert" bedeutet, beim nächsten Start fährt der Dienst nicht mehr hoch.

Generell gilt: Immer nur zwei bis drei Dienste auf einmal abschalten. Danach Rechner neu starten und schauen, ob noch alles läuft. Keine Probleme? Dann die nächsten Dienste in Angriff nehmen. Sollten Probleme auftreten, kann man den Dienst auf gleichem Weg wieder aktivieren - am besten vorher aufschreiben, ob er auf "Automatisch" oder "Manuell" eingestellt war.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Windows-Tuning Teil 2: Unnütze Dienste abschalten" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

6 Kommentare

  • Hirn_PC_Beschädigter_User schrieb Uhr
    AW: News - Windows-Tuning Teil 2: Unnütze Dienste abschalten

    Extrem hilfreich! .. in einer digitalen Infolandschaft, die, die schon bürokratischen, nichtssagenden Begriffe von Microsoft auch noch wortgetreu auf Deutsch übersetzt, auch noch sinnlos nachplappert in Hilfsforen und -Seiten. (zB ''Die Sicherheitskontenverwaltung speichert Sicherheitsinformationen für lokale Benutzerkonten.'' .. und nicht für die Sicherheitskonten?! Hä? .. oder ''Klicken Sie auf diesen Hilfebutton, um Hilfe zu erhalten!'', dann wieder ''msvbvm60.dll fehlt oder ist beschädigt in Register 0x00000000f.'' .. Was jetzt, eigentlich?!) Lande infosuchend immer öfter auf netzwelt.de !! Danke für gesundes Deutsch! ;o)
  • Pitty07 schrieb Uhr
    AW: News - Windows-Tuning Teil 2: Unnütze Dienste abschalten

    Endlich mal ein paar gute Tipps, bei den ganzen Diensten weiß man ja schon gar nicht mehr, was man machen soll (als Laie)!!!!! Microsoft sollte den ehrlichen User (der eine Originale Betriebssystem-CD/DVD hat, darüber aufklären , welche Dienste der Nutzer braucht und welche er abschalten kann bzw.^^muss^^!!, denn man stelle sich vor : uuuuppsss....ein Virus im PC und dann auch noch so einer, der den ganzen PC tötet.!!!! Und wer ist Schuld ???? Irgendein Dienst vielleicht ? ups ...Microsoft hat den User gar nicht aufgeklärt. Ich finde, wer sich schon sooooo teure Betriebssysteme von Microsoft kauft, der hat es auch verdient, dass zumindest ein Beipackzettel (wie bei Medikamenten)in der gekauften CD bzw. DVD beiliegt !!!. Dann weiß man Bescheid. Ein kostenloses Betriebssystem, gibt es bei Ubuntu (in deutsch) einfach www.ubuntu.de (oder .com) eigeben und das Betriebssystem herunterladen. In der Comunity bei Ubuntu, wird man echt gut augeklärt (finde ich), Ich sehe schon vor mir: Ubuntu klärt Microsoft darüber auf, wie man sich bei den Kunden zu verhalten hat, denn sonst landet der eine oder andere vielleicht doch noch bei "Ubuntu" =Möchte das Microsoft" ?. Es ist 5 vor 12 (im übertragenden Sinn), also: Vielleicht einmal einen netten Brief an Microsoft schreiben ? Könnte sinnvoll sein, bevor der User -Microsoft verlässt-.
  • Anonym schrieb Uhr
    Re: Re: Re: News -...

    =D nee du hast kein problem weil dass ja die INTERNE IP is ... die ÖFFENTLICHE wird dir dynamisch zugewiesen und kann nicht verändert werden
  • Anonym schrieb Uhr
    Re: Re: News - Windows-Tuning...

    doch, hast du. bezieh einfach die ip noch automatisch, dann klappt alles.
  • MikeGraz schrieb Uhr
    Re: News - Windows-Tuning Teil 2:...

    Sicher eine der besten Erklaerungen zum Abschalten der Dienste, die ich gefunden habe- nur weiter so.... Nur eine Frage dazu : wenn ich kein Netzwerk fahre, aber per DSL ins Internet gehe, erhalte ich doch von meinem Provider eine dynamische IP Adresse. Wenn ich nun eine fixe IP Adresse (lt. Artikel) vergebe, habe ich dann nicht ein Problem, mich bei meinem Provider anzumelden? LG Mike
  • pos. Kritik schrieb Uhr
    Re: News - Windows-Tuning Teil 2:...

    Euer Tuning Extra ist echt klasse. bin schon alles durchgegangen und werd sicher auch noch alle anderen Berichte die noch kommen befolgen. mal sehn was ich aus meiner 2 Jahre alten windows installation noch so an Reserven raus holen kann. Im Moment dauert das starten bei mir nämlich auch ewig. Aber liegt wahrscheinlich an 2 teibern oder 2 verschiedenen videocodecs die nicht miteinander klar kommen. aber vieleicht kann ich ja mein Problem schon mit euerm Ratgeber lösen

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Tobias Röhrig
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by