ATRAC für Europa

Sony Connect: Europäischer Musikdienst im Test

Sony wollte alles in Sachen Online-Musik haben: Musik, Hardware, Dateiformat und ein eigener Musikdienst sollten die Wertschöpfungskette möglichst von vorne bis hinten abdecken. Die Monopolisierung des internationalen Online-Musikmarktes hat nicht geklappt. Es wurde sogar still um Sony Connect. netzwelt.de hat den europäischen Musikdienst des Elektronikriesen getestet und sagt Ihnen, ob eine Installation der Software lohnt.

?
?

Sony Connect - Sony Connect
Sony Connect
Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Daten für die Marketingabteilung
  2. 2Vernünftige Albenpreise
  3. 3MP3s auf Umwegen
Werbung

Vor dem Download-Vergnügen steht die Registrierung. Die ist notwendig um die Sonic Stage Software herunterladen zu können. Mit der kann man dann letztlich auf den Musikdienst zugreifen. Sony hatte als Ziel ein ähnliches Tandem aufzubauen wie Apple mit dem iPod und iTunes. Allerdings hatte die Sonic Stage Software einige Macken, wie mehrmals von uns bei diversen MP3-Player-Tests bemängelt. Vom hauseigenen Dateiformat ATRAC ist man mittlerweile auch ein wenig abgewandert.

Zumindest bei der Hardware setzt der Elektronikriese neben ATRAC auch auf MP3. Beim Musikdienst heißt es allerdings nach wie vor: Nichts geht ohne ATRAC und Sonic Stage. Dabei hat Sony eine Bitrate knapp über den 128 kBit gewählt, die Musicload und iTunes haben. Die ATRAC-Dateien werden mit einer Bitrate von 132 kBit/s angeboten.

Sony nutzt die Registrierung auch für die eigene Marketingabteilung. Wer sich registriert, der willigt ein, dass "die über diese Website oder anderweitig mitgeteilten persönlichen Daten [...] von Sony e-Solutions Europe B.V. und den weltweiten Sony-Konzerngesellschaften [...] für Informationen, Angebote und Lieferungen über Waren und Dienstleistungen, für andere Marketingzwecke [...] genutzt werden können." So steht es in den AGB.

Sony Connect


Daten für die Marketingabteilung

Nach der Registrierung kann man sich durch das Sortiment von Connect wühlen. Insgesamt stehen über 300.000 Songs zur Auswahl. Ein Großteil davon machen Titel der Major-Labels aus, nur ein Bruchteil der Songs stammen von den kleineren Indie-Labels. Auf der Startseite von Connect finden sich Neuheiten, News, der Künstler der Woche, Exklusive Titel und eine Top-Ten. Insgesamt wirkt der Shop sehr gut strukturiert und nicht zu überladen.



Forum