Sie sind hier:
 

Tutorial: Skype installieren und einrichten - so gehts Umsonst über das Internet telefonieren

SHARES

Skype macht es Verbrauchern ganz einfach, mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Netzwelt erklärt, wie die VoIP-Software funktioniert - vom Download über die Installation bis hin zur Einrichtung.

Skype ist in nur zehn Jahren zu einer der größten Plattformen gewachsen, über die Millionen Menschen weltweit kommunizieren. Nach der Übernahme durch Microsoft hat sich viel getan bei Skype: Netzwelt wirft einen Blick auf die aktuelle Version und zeigt, was Anwender nach dem Download bei Installation und Einrichtung beachten müssen.

Skype hält sich bis heute erfolgreich gegen die Konkurrenten FaceTime und Co. (Quelle: Microsoft)

Skype gehört seit 2011 zu Microsoft: Nachdem der Windows Live Messenger eingestellt wurde, ist der IP-Telefoniedienst in Sachen Instant-Messaging jetzt Microsofts Zugpferd. Der größte Vorteil von Skype liegt aber nicht im Funktionsumfang, sondern in der übersichtlichen Oberfläche und der einfachen Bedienung.

Hardware

Wer Skype zum ersten Mal auf seinem Rechner installieren möchte, muss zunächst überprüfen, ob die Hardware dafür geeignet ist: Um sich bei einem Gespräch zu hören, genügen Mikrofon und Lautsprecher, die gegebenenfalls in Form eines Headsets für wenige Euro erworben werden können.

Wer Freunde, Familie und Bekannte in Skype nicht nur hören, sondern auch sehen will, braucht zusätzlich eine Webcam. Sofern diese nicht vorhanden ist, können Nutzer direkt auf der Skype-Website ein passendes Modell bestellen - in einigen ist bereits ein Mikrofon enthalten, was die Anschaffung eines separaten Headsets unnötig macht.

Installation

Bei der Installation will Skype auch die Bing Bar mit auf den PC aufspielen. (Quelle: Screenshot Skype)

Sind Lautsprecher, Mikrofon und eine Webcam erfolgreich an den Computer angeschlossen oder schon ab Werk zum Beispiel in einem Notebook enthalten, geht es an die Installation von Skype: Anwender müssen sich dabei zunächst entscheiden, ob sie Skype unter Windows, Mac OS X oder Linux nutzen wollen und die passende Variante herunterladen. (Das geht direkt hier bei netzwelt.) Anschließend führt ein Setup-Assistent durch die Einrichtung unter Windows, die sich nicht grundsätzlich von anderen Anwendungen unterscheidet. Auf dem Mac ist die Installation noch einfacher: Skype muss lediglich aus dem Archiv entpackt werden.

Achtung: Skype versucht während der Installation unter Windows unter anderem die Bing Bar mit zu installieren. Wer nicht möchte, dass die Suchmaschine seines Browsers umgestellt wird, sollte die entsprechende Option deaktivieren. Die Funktion "Click to Call" können Anwender jedoch bedenkenlos aktiv lassen. Nach der Installation taucht hinter Telefonnummern im Netz ein Skype-Symbol auf, über das sich direkt Telefonate starten lassen.

Seite 1/2

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Tutorial: Skype installieren und einrichten - so gehts" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

2 Kommentare

  • varga sophie schrieb Uhr
    AW: Tutorial: Skype installieren und einrichten - so geht's

    warum kann ich mein skype nicht mehr benützen? Was muß ich tun, um das zu ändern?
  • walburga sajovitz schrieb Uhr
    AW: Tutorial: Skype installieren und einrichten - so geht's

    kann mein skype plötzlich nicht mehr nutzen ???

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Rainer Schneider
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by