Sie sind hier:
 

Netscape 8: Schwerer Fehler ist ansteckend
Patch kommt nächste Woche

von Tobias Röhrig Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Kaum ist der neue Browser Netscape 8 erschienen, wird auch schon ein ganz böser Fehler bekannt. Installiert man den AOL-Browser, funktioniert der Internet Explorer nicht mehr richtig. Dabei wirbt AOL damit, dass der neue Netscape zum IE-Kern greift, wenn Webseiten aufgerufen werden, die nach dem Microsoft-Browser verlangen. Der kann jetzt keine XML-Seiten mehr anzeigen - und Netscape natürlich auch nicht, wenn der IE-Kern zum Anzeigen benutzt wird.

Kaum ist der neue Browser Netscape 8 erschienen, wird auch schon ein ganz böser Fehler bekannt. Installiert man den AOL-Browser, funktioniert der Internet Explorer nicht mehr richtig. Dabei wirbt AOL damit, dass der neue Netscape zum IE-Kern greift, wenn Webseiten aufgerufen werden, die nach dem Microsoft-Browser verlangen. Der kann jetzt keine XML-Seiten mehr anzeigen - und Netscape natürlich auch nicht, wenn der IE-Kern zum Anzeigen benutzt wird.

Ziemlich viele Webseiten werden mit XML erstellt. Dave Massy, ein Programm-Manager des Internet Explorers, rät natürlich den Konkurrenz-Browser zu deinstallieren. Für nächste Woche hat AOL aber ein Patch versprochen, der den Fehler behebt.

Zu den Besonderheiten der neuen Version zählt unter anderem eine Option, mit der man auswählen kann, ob die Rendering Engine vom Internet Explorer oder von Netscape benutzt wird. Die Rendering Engine ist der Programmteil, der die aufgerufene Webseite auf den Bildschirm zeichnet.

Umschalten bei Bedarf

Da einige Seiten, etwa die Microsoft-Seite für Windows-Updates, den Internet Explorer benötigen, ist die situative Umstellung auf die IE-Engine recht nützlich. Normalerweise benutzt Netscape die Engine Gecko, die auch im Browser Firefox verwendet wird.

Ebenfalls neu ist die voreingestellte Googlesuche. Bislang stellte Netscape immer eine eigene Suchmaschine zu Verfügung, die vom Browser aus besonders einfach benutzt werden konnte. Zudem sollen Listen mit gesperrten und freigegebenen Webseiten den Schutz vor Phishing und Online-Betrügereien verringern.

Ebenfalls neu ist die veränderbate Toolbar, die auch RSS-Feeds anzeigen kann. Natürlich wird, wie in allen Browsern außer dem Internet Explorer, auch Tabbed Browsing geboten. Damit werden mehrere Webseiten nicht mehr in mehreren Fenstern angezeigt. Statt dessen wechselt man zwischen den Seiten durch Klick auf so genannte Tabs, die den Registern in einem Adressbuch ähneln.

netzwelt Live

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
15946
Netscape 8: Schwerer Fehler ist ansteckend
Netscape 8: Schwerer Fehler ist ansteckend
Kaum ist der neue Browser Netscape 8 erschienen, wird auch schon ein ganz böser Fehler bekannt. Installiert man den AOL-Browser, funktioniert der Internet Explorer nicht mehr richtig. Dabei wirbt AOL damit, dass der neue Netscape zum IE-Kern greift, wenn Webseiten aufgerufen werden, die nach dem Microsoft-Browser verlangen. Der kann jetzt keine XML-Seiten mehr anzeigen - und Netscape natürlich auch nicht, wenn der IE-Kern zum Anzeigen benutzt wird.
http://www.netzwelt.de/news/71339-netscape-8-schwerer-fehler-ansteckend.html
2005-05-28 09:22:00
News
Netscape 8: Schwerer Fehler ist ansteckend