Wir werden beobachtet

Gamer-Kolumne: Aus dem Tagebuch eines Sims

Liebes Tagebuch, mir ist heute etwas merkwürdiges aufgefallen. Nicht nur ich habe am 10. März Geburtstag, alle um mich herum scheinen am 10. März Geburtstag zu feiern. Überall an der Uni hat man einander gratuliert, am 10. März, den ganzen Tag über. Was außerdem seltsam ist: meine Freundinnen und ich erleben "Wilde Campus-Jahre", aber keiner von uns hat auch nur die leiseste Ahnung, was vor dem Studium war.

?
?

Wieso, zum Beispiel, wissen wir nichts über irgendwelche Kindergartenjahre? Möglicherweise beeinträchtigt das harte Cheerleader-Training das Erinnerungsvermögen. Oder hatte Nancy doch Recht mit ihren Verschwörungstheorien. Hätten wir sie doch bloß nicht ausgelacht und vor die Tür gesetzt, als sie meinte, man würde uns beobachten, uns manipulieren. Jetzt ist sie tot - arme Nancy.

Werbung

Irgend jemand hat sie bei einem Küchenfeuer verbrennen lassen, nur wer? Vielleicht werden wir ja tatsächlich beobachtet und manipuliert. Immerhin hatte ich in den letzten Tagen außergewöhnlich oft das Bedürfnis, unter die Dusche zu gehen. Und wenn es auch seltsam klingt: ich tat es immer gegen meinen Willen! Das geht jetzt schon so, seit zum ersten Mal diese seltsamen Zeichen am Horizont aufgeflackert sind: "N.U.D.E.P.A.T.C.H." - was das wohl bedeuten mag?

Was mir aber viel mehr zu schaffen macht, sind diese unerklärlichen Aussetzer, diese regelrechten Blackouts. Manchmal habe ich das Gefühl, als ob um mich herum alles dunkel wird und die Zeit stehen bleibt; wie auf Knopfdruck. Und genau so plötzlich geht es irgendwann weiter. Vielleicht ist einer der Professoren mit diesem Phänomen vertraut, obwohl die ja nicht gerade die hellsten sind. Unser Geschichtsdozent wollte uns doch tatsächlich weismachen, unsere Spezies sei fünf Jahre alt! Eine absurde Behauptung. Niemand kann sich so einen extremen Zeitraum überhaupt nur vorstellen!

Anzeige

Im Religionsseminar durften wir uns einen ähnlichen Käse anhören. Eine höhere Macht, die Älteren nennen sie Electronic Arts, wäre der Ursprung unseres Seins. Blödsinn, genau wie diese Ammenmärchen über Vorfahren, die angeblich nur von schräg oben zu sehen gewesen sind. Wieso erzählt man uns das? Die wollen doch alle nur von den wesentlichen Dingen ablecken. Wir sollten uns lieber Gedanken darüber machen, wieso man am Ende unserer Straße gegen eine unsichtbare Wand stößt. Ich will herausfinden, warum dem so ist. Aber vorher werde ich duschen, obwohl ich eigentlich gar nicht will.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Komplettsystem All-In-One-PC mit Android Viewsonic VSD241

Zum Mobile World Congress in Barcelona hat der Monitor-Hersteller Viewsonic mit dem VSD241 einen neuen All-In-One-PC vorgestellt. Das Besondere:...

Apple iPhone Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.



Forum