Fanprojekt hat Rechte verletzt

Medienriese MGM untersagt Mod-Projekt Stargate: Source

"Stargate" ist eine beliebte Film- und Fernsehreihe, "Half Life 2" eines der besten Ballerspiele überhaupt. Was spricht also dagegen, wenn zockende "Stargate"-Fans eine Modifikation auf Basis von Source, jener Technologie hinter "Half Life 2", auf die Beine stellen? Nichts, außer den Schäferhunden der Metro-Goldwyn-Mayer Studios.

?
?

In einem Brief forderte der Linzenzinhaber die Bastler dazu auf, die Arbeiten an "Stargate: Source" einzustellen. Zwar berät das 20-köpfige Team zur Stunde noch, aber ihr gutgemeintes Projekt dürfte damit gestorben sein. Viel Arbeit geht aber offenbar nicht verloren, da sich der Bild- und Informationsgehalt auf der "Stargate: Source"-Website noch durchaus überschauen lässt.

Kein Einzelfall

Ein ebenfalls auf der Source-Engine basierendes Projekt traf unlängst das gleiche Schicksal. Das Fan-Remake von "Duke Nukem 3D" wurde zu Grabe getragen, nachdem 3DRealms, die Firma hinter dem Original, den mahnenden Zeigefinger hob.

Anzeige

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Handy im Alltag Frühe Experimente Apple beschäftigt die iClock

Kommt bald eine Apple-Uhr? Das Wall Street Journal und die New York Times berichten von entsprechenden Gesprächen mit Zulieferer Foxconn. Auch ein...