Noch in der Entwicklung - Der VoIP-Router von DeTeWe

Feldtest-Gerät im Test: OpenCom31lan mit SIP-Software

Voice-over-IP-Router haben Hochkonjunktur. Da ist es klar, wenn DeTeWe mit im Boot der Gewinner sitzen möchte und passende Hardware konzipiert. Mit der OpenCom31lan springen die Berliner jedoch nicht auf einen fahrenden Dampfer auf, sondern steuern ein eigenes Boot - und das haben wir im Trockendock mal unter die Lupe genommen.

?
?


Inhaltsverzeichnis

  1. 1 Auf zur Installation
  2. 2 Andere Netzwerkadapter und IP-Adressen
  3. 3 ISDN, VoIP und DSL
  4. 4 Das Glück war nicht mit uns

Besonders der Fritz!Box Fon von AVM will DeTeWe mit der OpenCom31lan, kurz OC31lan, Konkurrenz machen: Vom groben Leistungsumfang her fallen beide Geräte in eine Klasse. Einen großen Unterschied gibt es jedoch: Könnte man die Fritz!Box Fon eher als Mini-DSL-Router mit integrierter (VoIP-)Telefonanalage bezeichnen, ist die OC31lan eine ausgewachsene ISDN-Telefonanlage mit den Zusatzfunktionen eines DSL- und VoIP-Routers.

Nachgerüstet

Werbung

Als Telefonanlage mit PC-Anschluss gibt es die OC31lan schon etwas länger. Erst seit kurzem sind die Anlagen aus neueren Produktionsreihen (Release 2) von Werk aus Voice-over-IP-fähig. Thomas Stephan, Produktmanager bei DeTeWe erklärte uns, dass das ursprüngliche Gerät leistungsfähiger war als benötigt - deshalb ließ sich die Internettelefonie-Funktion per Software nachrüsten.

Noch ist die OC31lan mit der SIP-Software im Feldtest-Stadium, trotzdem wird sie bereits mit entsprechender Kennzeichung vertrieben. Rund 270 Geräte hat DeTeWe im Rahmen des Feldtests in den Markt entlassen, rund 100 davon gingen jedoch an eher unfreiwillige Tester.

Hoppla, ein Testgerät!

Im Online-Shop des VoIP-Anbieters sipgate fand sich die OC31lan als subventionierte Hardware wieder. Sipgate versäumte aber, die Kunden darauf hinzuweisen und schwupps - hatten gut 100 Kunden ein Feldtest-Gerät inklusive "Waschzettel" vor sich liegen. Verdutzt waren zwar die meisten, aber umtauschen wollten das Gerät nur wenige; denn die von Sipgate beworbenen Funktionen stellten den funktionierenden Grundstock, nicht aber den vollen Leistungsumfang des Geräts dar.

Links zum Thema



Forum