Kabelloser Zugang zum Telefonnetz für 149 Euro

Kabelsalat ade: Die schnurlose Telefonsteckdose distybox 300

Wer kennt das nicht: Man hat für seinen Computer den perfekten Standort gefunden, aber dummerweise ist die Telefonsteckdose für den Internetzugang weit entfernt. Die Lösung war bisher ein meterlanges Kabel, das sich durch die gesamte Wohnung schlängelte. Die distybox 300 soll diesem Kabelsalat jetzt ein Ende bereiten.

?
?

Distybox 300
Distybox 300
Werbung

Die kabellose Telefonsteckdose wird wie ein zusätzliches Mobilteil in ein handelsübliches DECT-/GAP-Telefon eingebucht und kann dann in einer Reichweite von bis zu 300 Metern eingesetzt werden. Die Anschlussmöglichkeiten gleichen denen einer herkömmlichen Telefonsteckdose. Faxgerät und zusätzliches Tischtelefon finden so auch in den entlegenen Winkeln der Wohnung mühelos einen Platz. Und den Internetzugang gibt es ebenfalls kabellos.

Auch als Gegensprechanlage einsetzbar

Aber die distybox 300 kann noch mehr: Für Nutzer im Einzelhandel bietet sie die Möglichkeit, Kartenlesegeräte in das Telefonnetz einzubinden, ohne dass dafür neue Leitungen verlegt werden müssen. In privaten Haushalten kann die distybox zudem an eine Türsprechanlage angeschlossen werden. Dort eingehende Gespräche werden dann an das Basis-Telefon, bei dem die distybox eingeloggt ist, weitergeleitet. So erfährt man, wer an vor der Tür steht, ohne sich vom Sessel weg bewegen zu müssen.

distybox


Die distybox 300 von Hagenuk ist ab sofort für 149 Euro im Fachhandel erhältlich.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Komplettsystem All-In-One-PC mit Android Viewsonic VSD241

Zum Mobile World Congress in Barcelona hat der Monitor-Hersteller Viewsonic mit dem VSD241 einen neuen All-In-One-PC vorgestellt. Das Besondere:...

Online-Service Nach ARD-Reportage Mitarbeiter verteidigen Amazon

Die schlechten Arbeitsbedingungen bei Amazon beherrschen momentan die Schlagzeilen. Doch offenbar hat der Online-Versandhändler als Arbeitgeber...



Forum