Allianz fordert USK 16 für Rennspiele

Gaming: Rennspiele bald nur noch ab 16 Jahren

Ginge es nach dem Willen insbesondere von Sittenwächtern und Politikern, würde kein Ballerspiel mehr eine Jugendfreigabe erhalten. Jetzt könnte eine von der Allianz-Versicherungsgruppe in Auftrag gegebene Studie dafür sorgen, dass auch Rennspiele aus vielen Kinderzimmern verschwinden.

?
?

Need for Speed Underground 2

Die 2004 durchgeführte Untersuchung, in deren Rahmen bayernweit 657 männliche Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren befragt wurden, kam zu folgendem Schluss:   

Need for Speed ohne USK

Werbung

"Unbeschadet des Pilotcharakters der Erhebung fordert das Allianz Zentrum für Technik, unfallverherrlichende Video-Rennspiele (vor allem sog. Street-Racing-Games) einer strengeren Klassifizierung (Altersfreigabe USK gemäß Jugendschutzgesetz nicht unter 16 Jahren) zu unterziehen. In Bezug auf den Einfluss von Video-Rennspielen auf Einstellungen und Verhalten im Straßenverkehr besteht erheblicher Forschungsbedarf. Gleichermaßen werden in der Verkehrssicherheitsarbeit und -forschung die Aspekte Kraftfahrzeug-Tuning und illegale Wettrennen vernachlässigt, wenn nicht bagatellisiert".

Anzeige

Titel wie "Need for Speed Underground 2", welches illegale Rennen und das Tunen von Fahrzeugen in den Mittelpunkt stellt, gibt die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) zum größten Teil ohne Altersbeschränkung frei.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema