GeForce Go 6200 und Volari XP5

Nvidia und XGI: Neue stromsparende GPUs für Notebooks

Sowohl Nvidia als auch XGI haben jetzt ihre mobile Produktpalette erweitert: Beide Grafikspezialisten präsentierten jetzt neue GPUs für den Einsatz in dünnen und leichten Notebooks. Nvidias GeForce Go 6200 kommt bereits in Sony-Notebooks der Vaio S- und Vaio FS-Reihe zum Einsatz; der Volari XP5 des Konkurrenten XGI ist in den Dell-Laptops Inspiron 5160 und ECS 532 zu finden.

?
?

Wie auch sein großer Bruder - die Desktop-Variante - unterstützt der GeForce Go 6200 von Nvidia die hauseigene PureVideo-Technologie und bietet darüber hinaus moderne 2D- und 3D-Features. Dazu gehört die volle Unterstützung der optischen Effekte des DirectX-9-Shaders von Microsoft. Der Volari XP5 von XGI kann allerdings nur DirectX-8.1-Funktionen bieten. Immerhin ist die Software-Kompatibilität zu DirectX-9 gegeben.

Werbung

Strom sparen steht hoch im Kurs

Der GeForce Go 6200 unterstützt auch die von Nvidia zum Patent angemeldete TurboCache-Technologie. Das heißt, die GPU belegt bei Bedarf freie Bereiche des Mainboard-Arbeitsspeichers und verfügt selbst nur über wenige eigene Speicherchips. Das wiederum hat zum Vorteil, dass so der Stromverbrauch und die abgegebene Wärme reduziert werden können. Die Leistungsfähigkeit der GPU soll dabei laut Nvidia nicht beeinflusst werden.

Anzeige

Auch XGI setzt aufs Strom sparen: So verfügt der Volari XP5 über die CoolPower-Technologie, die sowohl den aktiven als auch den Standby-Stromverbrauch bis auf ein Minimum reduzieren soll.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema