Sie sind hier:
 

Jahresrückblick Unterhaltungstechnik Alles was Spaß machte und wichtig war in 2004

SHARES

Für all diejenigen die Freude an Unterhaltungstechnik haben, war 2004 ein aufregendes Jahr. MP3-Player wurden bunter und bekamen größere Speicherkapazitäten. Die beiden großen Konsolenhersteller Sony und Nintendo lieferten sich sowohl bei den tragbaren Konsolen, als auch bei der Heimunterhaltung eine nie dagewesene Schlacht um die Gunst der Käufer. Und auch das private Heimkino rückt dank neuer Technik und rapidem Preissturz für manchen in greifbare Nähe.

Für all diejenigen die Freude an Unterhaltungstechnik haben, war 2004 ein aufregendes Jahr. MP3-Player wurden bunter und bekamen größere Speicherkapazitäten. Die beiden großen Konsolenhersteller Sony und Nintendo lieferten sich sowohl bei den tragbaren Konsolen, als auch bei der Heimunterhaltung eine nie dagewesene Schlacht um die Gunst der Käufer. Und auch das private Heimkino rückt dank neuer Technik und rapidem Preissturz für manchen in greifbare Nähe.

Nahezu jeder läuft heutzutage mit dem MP3-Player in der Tasche, und dem Knopf im Ohr durch die Gegend. Passten vor zwei Jahren gerade mal nur ein paar Lieder auf den Flash-Player, knackten die Hersteller erstmals in diesem Jahr die magische Grenze von einem Gigabyte Speicher für die kleinen, robusten Alltags-Geräte. Und auch die Ausstattung wurde üppiger: Radio, Line-In-Eingang und Mikrofon gehören bei den meisten Modellen bereits zum guten Ton.

Auffallen in MP3-Geräte-Dickicht

Um sich von der Konkurrenz abzusetzen griffen die Hersteller immer tiefer in die Design- und Funktionskiste. Dies bescherte uns so manches Kuriosum, zum Beispiel einen MP3-Player aus Gold. Auch spezielle Player für die trendbewusste Frau durften in diesem Jahr nicht fehlen.

Bei den abspielbaren Formaten zeichnete sich ein Trend weg vom niedrig komprimierten Dateien, hin zu gut klingenden Formaten ab. Denn notfalls soll die MP3-Sammlung ja auch auf der heimischen Stereo-Anlage gut klingen. Ogg-Vorbis-Unterstützung fand nicht zuletzt aus diesem Grund den Weg auf immer mehr Ausstattungslisten der Player.

Als Trendsetter bei den Großen, den MP3-Playern mit eingebauter Festplatte, ist nach wie vor Apple das Maß aller Dinge. Die Apfelschmiede legte mit dem iPod der vierten Generation vor, und viele andere zogen nach. Zum Teil tauchten Geräte auf, die erst auf den zweiten Blick klarmachten das sie kein iPod sind. Beim iPod Photo, hinkte ausnahmsweise einmal der Marktführer hinterher. Aktueller Wasserstand bei der Kapazität sind 60 Gigabyte Speicher.

Profitiert haben aber auch die Festplatten-Player mit weniger Speicher. So vielen viele ausgereifte Modelle mit bis zu 20 Gigabyte stark im Preis, und sind nun teilweise deutlich unter 200 Euro zu haben.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by